Logo von TERRITORY EMBRACE GmbH

TERRITORY EMBRACE GmbH

Bochum

ca. 110 (in Bochum)

Gute Anbindung
Betriebssport
Eigener Arbeitsplatz
TERRITORY EMBRACE GmbH


Infos zum Unternehmen

Die TERRITORY EMBRACE GmbH – das sind wir von meinpraktikum.de!

Stefan und Daniel haben während ihres Studiums festgestellt, dass man eigentlich nie genau weiß, was einen im Praktikum erwartet. Kaffee kochen oder Karriere? Um das zu ändern, haben Sie Ende 2010 gemeinsam mit Joschka angefangen, meinpraktikum.de zu bauen. Das Ergebnis seht ihr hier in eurem Browser.

Inzwischen sind wir ein Team von ca. 100 Leuten, die auch heute daran arbeiten, die Praktikantenwelt zu verbessern. Die meisten von uns haben gerade erst ihr Studium abgeschlossen oder sind noch eingeschriebene Studenten. Unser Büro ist mitten im Bochumer Szeneviertel, dem „Bermudadreieck“. Darum gibt es bei uns in der Mittagspause auch immer die Qual der Wahl zwischen Currywurst, Pommes, Pizza – oder der gesunden Salatfraktion.

Ob in der Redaktion, im Marketing, im CRM oder im Vertrieb – bei uns macht jeder genau die Aufgaben, die ihm liegen und Spaß machen. Es ist bei uns nicht so wichtig, dass man um Punkt 9 Uhr auf der Matte steht. Wer bei seiner Arbeit produktiv und kreativ ist, darf auch mal ein paar Minuten später kommen, ohne schräg angeschaut zu werden. Das heißt aber nicht, dass wir hier alles nur locker nehmen. Wenn es sein muss, schieben wir natürlich auch mal Überstunden - und toben uns danach am Airhockey- oder Kicker-Tisch aus.

Tee- oder Kaffeetrinker, Serienjunkie oder Sportfanatiker, unsere Teammitglieder haben die unterschiedlichsten Interessen. Aber eins haben wir alle gemeinsam: Wir sind gerne online. Wer sich bei uns bewirbt, sollte also keine Angst vor diesem „Internet“ haben und häufiger als einmal die Woche seine Mails abrufen. Ansonsten sind wir offen für jeden und gespannt darauf, dich kennenzulernen.

Wenn du noch mehr über uns erfahren willst, schau doch mal auf unsere Teamseite.

Fakten

Unternehmensart
Keine Angabe
Mitarbeiter
ca. 110 (in Bochum)
Branche
Journalismus & Medien

Unternehmensart

Keine Angabe

Mitarbeiter

ca. 110 (in Bochum)

Branche

Journalismus & Medien

Einblicke ins Unternehmen

Wusstest du schon?

Eigenständige Projekte und viel Verantwortung ab dem ersten Tag. Langeweile ist ausgeschlossen - dafür gibt es immer was zu Lachen!

Benefits
Gute Anbindung
Betriebssport
Eigener Arbeitsplatz
Flexible Arbeitszeiten
Mitarbeiterevents
Kostenlose Getränke
FAQ

Wie sieht der Bewerbungsprozess für eine Praktikumsstelle/ eine Werkstudentenstelle bei Ihnen aus?

Eigentlich gibt es keinen bestimmten Prozess, man kann uns anrufen, eine E-Mail schreiben oder einfach ansprechen. Bis jetzt sind uns immer mal wieder interessante Persönlichkeiten vor die Nase gelaufen. Im Prinzip zählt allein der persönliche Eindruck, Noten interessieren uns nicht. Darum machen wir auch meistens einen Kennenlerntag, um zu schauen, ob Bewerber sich im Team wohl fühlen.

Für welche Studiengänge/Ausbildungsgänge bieten Sie Praktikums- und Werkstudentenstellen an?

Da gibt es keine Beschränkung. Gute Ideen kann man ja unabhängig vom Studiengang haben.

Wie werden Praktikums- und Werkstudentenstellen bei Ihnen vergütet?

Je nach Kontostand und nach Qualifikation, aber auf jeden Fall so gut, dass keiner zum Nebenjob gezwungen ist. ;)

Wie viele Praktikumsstellen werden bei Ihnen jährlich ausgeschrieben?

Das kommt ganz darauf an, wie viel bei uns zu tun ist und wie lange Praktikanten bei uns bleiben können. Mehr als 2 Praktikanten gleichzeitig haben wir meistens nicht, damit sie auch gut eingearbeitet und betreut werden können.

Wie lange sollte ein Praktikum in Ihrem Unternehmen dauern?

3 bis 6 Monate

Interviews

Felix von Zittwitz

Personaler*in

Geschäftsleiter


Was macht Ihrer Meinung nach ein gutes Praktikum aus?

Erkenntnis. Ein gutes Praktikum endet nicht zwangsweise mit „Wow, dieser Job ist toll, den will ich machen“. Das ist natürlich schön, wenn es so ist. Aber ein Praktikum ist genauso gut, wenn man am Ende gelernt hat, dass man vielleicht doch eher in eine andere Richtung geht. Voraussetzung dafür ist, dass man Aufgaben bekommt, die mit dem späteren Beruf zu tun haben, und man sich einbringen kann – nur dann lässt sich wirklich herausfinden, ob der Job zum Praktikanten passt.


Was versprechen Sie sich davon, Praktikanten einzustellen?

Neue Sichtweisen, neue Ideen und langfristig auch neue Kollegen.


Was können Praktikanten von einem Praktikum in Ihrem Unternehmen erwarten?

Praktikanten werden bei uns vom ersten Tag an ins Team integriert und bekommen Verantwortung. Wer motiviert ist und sich einbringt, bekommt sehr schnell eigene Projekte und Aufgabengebiete. Du hast eine gute Idee? Immer her damit, wir diskutieren sie und setzen sie gerne um, wenn sie passt. Wir machen auch regelmäßig Feedbackrunden: So weiß der Praktikant, was wir von seiner Arbeit halten, und auch wir wissen, wie wir uns weiter verbessern können. Viele unserer Festangestellten waren am Anfang Praktikanten – wenn alles stimmt, ist der Übergang bei uns fließend.


Was sollte ein Praktikant mitbringen, um ein erfolgreiches Praktikum zu absolvieren?

Neugier und die Fähigkeit, sich schnell und gerne in neue Projekte einzuarbeiten. Ach ja, und wir mögen Kuchen. ;)


Was sind die größten Herausforderungen, die Praktikanten innerhalb eines Praktikums in Ihrem Unternehmens meistern müssen?

Sich selbst und die eigenen „To-Dos“ gut organisieren – und das ungesunde Mittagessen überstehen.


Wie nutzen Sie Praktikanten mit Ihrem noch unverstellten Blick für die Einschätzung von Veränderungspotentialen in Ihrem Unternehmen?

Auch wenn wir ein noch junges Unternehmen sind, finden wir uns ab und an im Alltagstrott wieder. Es ist erstaunlich, wie schnell sich Abläufe festfahren und man - oftmals auch aus Zeitmangel - Dinge nicht aus ausreichend Perspektiven beleuchtet. Hier können neue Mitarbeiter einem oftmals schnell und direkt die Augen öffnen, oder die Gedanken in ganz neue Bahnen lenken.


Wie würden Sie die Unternehmenskultur Ihres Unternehmens beschreiben? Was ist das Besondere, ausgerechnet bei Ihnen zu arbeiten?

Wir sind ein studentisches Team und darum reden wir in der Mittagspause gerne über die neuesten Fernsehserien, teilen lustige Links im Skype-Channel und unternehmen auch mal nach der Arbeit was zusammen. Klar, es ist wichtig, dass alle ihre Aufgaben gut machen, aber dass sich jeder wohl fühlt, gehört für uns genauso dazu.

Wie für ein Startup üblich, ist es bei uns dafür nicht immer aufgeräumt und wenn irgendetwas umgeräumt werden muss, packt jeder mit an. Bei uns kann es also eher passieren, dass ein Mauspad für den Praktikanten fehlt, als dass er keine Aufgaben bekommt.


Was treibt Sie an? Was sind die Ziele / Visionen / Leitbilder Ihres Unternehmens?

Uns treibt das Experiment "Selbstständigkeit" an. Es ist schön zu sehen, wie wir inzwischen gewachsen sind. Aus einem fast leeren Büroraum mit drei Leuten sind inzwischen acht Räume mit bequemen Stühlen, Bildern an der Wand und Regalen geworden.

Mit Sicherheit am wertvollsten ist, dass wir Entscheidungen nicht innerhalb einer Organisation treffen müssen. So können wir freier neue Projekte angehen.

Unser Ziel ist es, dass wir eine gewisse Startup-Mentalität nie verlieren und all die Vorteile der Selbstständigkeit auch in Zukunft halten können. Damit jeder bei uns jeden Tag aufs Neue gerne zur Arbeit kommt.


Ergänzen Sie: Praktikanten sind für uns...

Kollegen. Und gleichzeitig auch das Allerwichtigste bei meinpraktikum.de: Unsere „User“.


Miriam

Praktikant*in

Praktikantin Marketing


Warum hat sich das Praktikum für dich gelohnt? Inwieweit war es sinnvoll verbrachte Zeit?

In meinem Praktikum habe ich viele abwechslungsreiche Aufgaben bekommen, was eine echte Herausforderung war. Ich wurde direkt als vollwertiges Teammitglied aufgenommen – typische Praktikantenaufgaben habe ich keine bekommen. So durfte ich zum Beispiel auch in verschiedenen Meetings dabei sein, wodurch ich auch Einblicke in andere Bereiche erhalten habe. Kurz gesagt: Ich war hier nicht nur Praktikantin, sondern ein Teil des Teams. Das Praktikum hat mich sowohl fachlich als auch persönlich weitergebracht.


Was war deine spannendste Aufgabe/dein spannendstes Projekt als Praktikant? Gab es auch etwas, das dir weniger gut gefallen hat?

Besonders spannend fand ich die Konzeptentwicklung für Schulungen für angehende Lehrer. Das Konzept durfte ich ganz alleine ausarbeiten. Nach einer Feedbackrunde mit meinen Kolleginnen und Kollegen wurde das Konzept dann auch umgesetzt. Es war echt cool, dass mir so viel Vertrauen geschenkt wurde. Es ist sicherlich keine Selbstverständlichkeit, dass man in einem Praktikum ein eigenes Projekt durchführen darf. Außerdem habe ich während meines Praktikums noch verschiedene Recruiting-KPIs für das HR-Management erfasst und eine Präsentation für die Abteilungs- und Geschäftsleitung erarbeitet.


Was nimmst du persönlich aus dem Praktikum mit? Inwieweit hat es deinen zukünftigen Berufsweg beeinflusst?

Durch die unterschiedlichen Aufgaben habe ich herausgefunden, welcher Bereich mich wirklich interessiert. Außerdem habe ich persönlich gemerkt, wie wichtig ein gutes kollegiales Miteinander ist. Das habe ich wirklich sehr zu schätzen gelernt. Ich werde bei der Berufssuche deshalb nicht nur darauf achten, dass mir die Aufgaben Spaß machen, sondern dass auch ein gutes Arbeitsklima herrscht.


Was gibst du deinen Nachfolgern mit auf den Weg?

Das Wichtigste: Bleib authentisch und verstell dich nicht! Du kannst dich auf ein super nettes Team mit einer lockeren Unternehmenskultur und einer open door policy freuen. Humor ist hier immer ein guter Begleiter. Und wenn dir etwas nicht gefällt, dann sprich es offen an. Bezüglich der Arbeit rate ich dir, jede Aufgabe anzunehmen. Auch wenn es am Anfang vielleicht etwas Überwindung kostet, weil die ein oder andere Aufgabe eine große Herausforderung darstellt – es lohnt sich! Die Aufgaben fordern dich nicht nur, sondern fördern dich auch. Und schließlich heißt es ja auch, man wächst an seinen Aufgaben.


Wie sah die Betreuung deines Praktikums aus?

Mit Claudi hatte ich eine eigene Betreuerin, die super nett war. Bei Fragen oder Problemen konnte ich mich aber auch jederzeit an die anderen Mitarbeiter aus dem Marketing-Team wenden. Die Aufgabenverteilung fand von allen Teammitgliedern statt. Durch die gemeinsamen Mittagessen war es auch kein Problem mich sehr schnell ins Team zu integrieren.


Was sollte man mitbringen, um das Praktikum erfolgreich zu absolvieren?

Du solltest auf jeden Fall Neugierde und eine gewisse Offenheit für neue Aufgaben mitbringen. Das wichtigste ist aber, authentisch zu bleiben. Außerdem sind Zuverlässigkeit und Sorgfalt wichtig. Ganz besonders dann, wenn du eigenständig Aufgaben bearbeitest. Erfüllst du diese Voraussetzungen, dann wird es bestimmt das beste Praktikum deines Lebens. So war es auf jeden Fall bei mir.