Dein Profil
37freie Praktikumsstellen bei

Chancenwerk e.V.

5,1 h
≈ Arbeitszeit
-
≈ Verdienst
100 %
Weiter­empfehlung
Zur Berechnung der Durchschnittswerte werden neuere Bewertungen höher gewichtet, als ältere Bewertungen.
Chancenwerk e.V.
Chancenwerk e.V.
Chancenwerk e.V.
5,1 h
≈ Arbeitszeit
-
≈ Verdienst
100 %
Weiter­empfehlung
Zur Berechnung der Durchschnittswerte werden neuere Bewertungen höher gewichtet, als ältere Bewertungen.
Gesamtbewertung (11 Bewertungen) 4,6
  • Ich bekam anspruchsvolle Aufgaben zugeteilt.
    4,3
  • Meine Aufgaben waren abwechslungsreich.
    4,8
  • Ich konnte selbstständig arbeiten.
    4,7
  • Ich durfte eigene Projekte durchführen.
    4,3
  • Ich konnte im Unternehmen viele Kontakte knüpfen.
    4,3
  • Nach meinem Praktikum ist der Kontakt zum Unternehmen bestehen geblieben.
    4,5
  • Ich habe ein aussagekräftiges Arbeitszeugnis erhalten.
    4,4
  • Im Unternehmen arbeiten viele ehemalige Praktikanten jetzt als Festangestellte.
    3,2
  • Meine Arbeit wurde wertgeschätzt.
    4,9
  • Ich habe mich als vollwertiges Teammitglied gefühlt.
    4,7
  • Ich durfte an Meetings teilnehmen.
    4,2
  • Mit meinen Verbesserungsvorschlägen wurde sich ernsthaft auseinandergesetzt.
    4,9
  • Ich habe konstruktives Feedback erhalten.
    4,8
  • Ich wurde gut in meine Aufgaben eingearbeitet.
    4,7
  • Ich hatte eine feste Ansprechperson.
    5,0
  • Meine Kollegen waren hilfsbereit.
    5,0
  • Ich habe mich im Team wohlgefühlt.
    5,0
  • Die Mitarbeiter identifizieren sich mit dem Unternehmen.
    4,8
  • Ich hatte ein gutes Verhältnis zu meinen Kollegen und Vorgesetzten.
    5,0
  • Die Mitarbeiter arbeiteten gut zusammen.
    4,7
  • Softskills (Präsentationsfähigkeit etc.)
    4,5
  • Hardskills (z. B. in der IT spezielle Softwareprogramme)
    4,4
  • Branchenspezifisches Spezialwissen
    4,5
  • … ein erstes Praktikum zu absolvieren.
    4,7
  • … das Berufsfeld kennenzulernen.
    4,5
  • … seinen Lebenslauf zu optimieren.
    4,3
  • … den Einstieg ins Berufsleben zu erleichtern.
    4,1
  • … Fachwissen zu erlangen.
    3,5
  • … Networking zu betreiben.
    4,5
  • … Theorie in der Praxis anzuwenden.
    4,7
Ich würde dieses Praktikum
weiterempfehlen!
Gesamtbewertung
Aufgaben 4,0
  • Ich bekam anspruchsvolle Aufgaben zugeteilt.
    Bewertung 3,0
  • Meine Aufgaben waren abwechslungsreich.
    Bewertung 5,0
  • Ich konnte selbstständig arbeiten.
    Bewertung 5,0
  • Ich durfte eigene Projekte durchführen.
    Bewertung 3,0
Karrierechancen 2,8
  • Ich konnte im Unternehmen viele Kontakte knüpfen.
    Bewertung 2,0
  • Nach meinem Praktikum ist der Kontakt zum Unternehmen bestehen geblieben.
    Bewertung 5,0
  • Ich habe ein aussagekräftiges Arbeitszeugnis erhalten.
    Bewertung 1,0
  • Im Unternehmen arbeiten viele ehemalige Praktikanten jetzt als Festangestellte.
    Bewertung 3,0
Wertschätzung 5,0
  • Meine Arbeit wurde wertgeschätzt.
    Bewertung 5,0
  • Ich habe mich als vollwertiges Teammitglied gefühlt.
    Bewertung 5,0
  • Ich durfte an Meetings teilnehmen.
    Bewertung 5,0
  • Mit meinen Verbesserungsvorschlägen wurde sich ernsthaft auseinandergesetzt.
    Bewertung 5,0
Betreuung 3,8
  • Ich habe konstruktives Feedback erhalten.
    Bewertung 4,0
  • Ich wurde gut in meine Aufgaben eingearbeitet.
    Bewertung 3,0
  • Ich hatte eine feste Ansprechperson.
    Bewertung 3,0
  • Meine Kollegen waren hilfsbereit.
    Bewertung 5,0
Atmosphäre 4,3
  • Ich habe mich im Team wohlgefühlt.
    Bewertung 5,0
  • Die Mitarbeiter identifizieren sich mit dem Unternehmen.
    Bewertung 4,0
  • Ich hatte ein gutes Verhältnis zu meinen Kollegen und Vorgesetzten.
    Bewertung 5,0
  • Die Mitarbeiter arbeiteten gut zusammen.
    Bewertung 3,0
Lernerfolg 2,7
  • Softskills (Präsentationsfähigkeit etc.)
    Bewertung 3,0
  • Hardskills (z. B. in der IT spezielle Softwareprogramme)
    Bewertung 1,0
  • Branchenspezifisches Spezialwissen
    Bewertung 4,0
Das Praktikum ist geeignet um… 4,0
  • … ein erstes Praktikum zu absolvieren.
    Bewertung 4,0
  • … das Berufsfeld kennenzulernen.
    Bewertung 5,0
  • … seinen Lebenslauf zu optimieren.
    Bewertung 5,0
  • … den Einstieg ins Berufsleben zu erleichtern.
    Bewertung 3,0
  • … Fachwissen zu erlangen.
    Bewertung 3,0
  • … Networking zu betreiben.
    Bewertung 3,0
  • … Theorie in der Praxis anzuwenden.
    Bewertung 5,0

Von Kopierjobs bis eigene Projekte planen und umsetzen ist alles drin.

Das Praktikum war mein erstes Hochschulpraktikum, so dass ich zum ersten Mal mit Themen wie Projektmanagement und Verwaltungsaufgaben konfrontiert wurde. Neben der Büro-Arbeit war ich viel an den kooperierenden Schulen unterwegs, wo ich gemeinsam mit einem FSJler Video- und Umweltprojekte durchgeführt habe. Die Arbeit erforderte ein hohes Maß an Eigenständigkeit, so dass man viel Gestaltungsmöglichkeit hatte, gleichzeitig hätte aber an einigen Stellen ein erfahrener Ratschlag nicht gefehlt. Das tolle an der Arbeit bei Chancenwerk war, dass man selbst als Praktikant einiges zur Entwicklung des Unternehmens beitragen konnte.


Abteilung: Pflege & Soziales
Dauer: 6 Wochen
Zeitraum: 2009
Arbeitszeit: 7 Stunden pro Tag
Vergütung: Unvergütet
Art: Keine Angabe
Standort: Bochum
2
1 2 Seite 2 von 2

Lass dich benachrichtigen, wenn es neue Stellen oder News zum Unternehmen gibt!

Bewirb dich als Erstes auf neue Stellen
Erhalte alle Infos zu Karriereevents
Nutze alle Vorteile komplett kostenfrei

Dein Kontakt


Angelina Brandenburger

Human Resources
jobs@chancenwerk.org
Zur Karriereseite

Unser Versprechen


Ihr werdet eine abwechslungsreiche Zeit bei Chancenwerk erleben und am Ende des Praktikums bestimmt besser wissen, wohin eure berufliche Reise hingehen soll.
Katharina Friesen ehem. Mitarbeiterin der Chancenwerk Zentrale

Short facts


  • Mitarbeiter: 30
  • Branche: Soziales

Du hast bereits ein Praktikum bei Chancenwerk e.V. absolviert?

Jetzt bewerten

Das Unternehmen


Der eingetragene und gemeinnützige Verein Chancenwerk e.V. wurde 2004 als „Interkultureller Bildungs- und Förderverein für Schüler und Studenten e.V.“ gegründet.

Eine Gruppe junger Migrantinnen und Migranten um den heutigen Geschäftsführer Murat Vural wollte die Bildungschancen junger Menschen nicht länger dem Zufall und dem Geldbeutel der Eltern überlassen und begann damit, ehrenamtlich Nachhilfe zu geben: Migranten helfen Migranten. Doch schnell wurde klar, dass nicht so sehr die Herkunft als vielmehr der sozio-ökonomische Status des Elternhauses manche Bildungskarriere vorzeichnet. Seitdem ist der Verein offen für alle Kinder und Jugendlichen unserer Kooperationsschulen.

Im Laufe der Jahre hat sich unser Projekt entwickelt, bei dem wir Lernkaskaden an unseren Kooperationsschulen etablieren. Aktuell ist das Chancenwerk an 38 Schulen in 21 Städten und Gemeinden in Deutschland tätig

Eigene Regionalstellen des Vereins gibt es in diesen Städten:

Castrop-Rauxel (für das Ruhrgebiet), Köln (für das Rheinland), München (für Bayern, Berlin und Hessen) und Bremen.

Regionale Büros gibt es zusätzlich in Berlin, Bochum, Duisburg und Gummersbach.

Die Zentrale ist in der Ruhrgebietsstadt Castrop-Rauxel ansässig.

Der Verein wurde 2006 von Ashoka in das weltweite Netzwerk führender Social Entrepreneurs aufgenommen, 2009 wurde der geschäftsführende Vorsitzende Murat Vural als „Bürger des Ruhrgebiets“ ausgezeichnet, 2010 wurde ihm für sein Engagement das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen. Seit 2012 ist das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend Schirmherr des Vereins.