Dein Profil
2freie Praktikumsstellen bei

STILL GmbH

7,4 h
≈ Arbeitszeit
800 €
≈ Verdienst
100 %
Weiter­empfehlung
Zur Berechnung der Durchschnittswerte werden neuere Bewertungen höher gewichtet, als ältere Bewertungen.
STILL GmbH
STILL GmbH
STILL GmbH
STILL GmbH
STILL GmbH
STILL GmbH
STILL GmbH
STILL GmbH
STILL GmbH
STILL GmbH
STILL GmbH
STILL GmbH
7,4 h
≈ Arbeitszeit
800 €
≈ Verdienst
100 %
Weiter­empfehlung
Zur Berechnung der Durchschnittswerte werden neuere Bewertungen höher gewichtet, als ältere Bewertungen.

Interviews

mit Praktikanten:
mit dem Unternehmen:
Florian Kluge

Interview mit:
Florian Kluge

  • Einsatz im Unternehmen: Logistik - Innentransport
  • Einsatz im Unternehmen: Logistik - Innentransport

Das Interview

  • Wie war Dein Weg zu STILL?
    Florian Kluge

    Ich wusste, dass ich ein Praktikum in einem Produktionsunternehmen mit einem komplexen, technischen Produkt absolvieren möchte. Auf die Stelle aufmerksam wurde ich dann durch eine Anzeige bei StepStone. Als Logistiker war mir STILL ohnehin ein Begriff. Die Stellenbeschreibung, das Image des Unternehmens und das angebotene Praktikantenprogramm waren die Gründe für meine Bewerbung. Das Bewerbungsgespräch hat mein Interesse weiter bestärkt, weshalb ich mich nach der Zusage für diese Stelle entschieden habe.

  • Wofür ist Deine Abteilung zuständig?
    Florian Kluge

    Meine Abteilung ist eine von verschiedenen Logistikabteilungen im Werk. Unsere Zuständigkeit ist die Bereitstellung von Montagematerial für die Produktion, ausgehend vom Versorgungslager. Dabei gilt es, immer auf kurzfristige Änderungen reagieren zu können, um die Materialversorgung sicherzustellen. Diese Hauptaufgabe erfordert auch die Berücksichtigung von Gefahrstoffen und -Gütern, Arbeitssicherheit und das Anpassen der Prozesse auf verschiedene Anforderungen vor Ort und nach strategischen Gesichtspunkten (z. B. Lean). Dabei stehen wir auch in Kontakt mit anderen Abteilungen, wie dem Zentralen Supermarkt oder der Logistikplanung, z. B. um neue Abläufe zu besprechen.

  • Wie war Dein Start ins Praktikum?
    Florian Kluge

    An meinem ersten Tag wurde ich zunächst von der Personalabteilung empfangen und habe nähere Informationen zum weiteren Verlauf des Praktikums erhalten. Anschließend wurde ich von meinem Betreuer abgeholt und meinen direkten Kollegen vorgestellt und in den ersten Wochen auch vielen anderen Mitarbeitern im Werk. Ich habe direkt die verschiedenen Produktionshallen – ein wesentlicher Teil meines Arbeitsplatzes – kennengelernt. Mit der Zeit habe ich immer mehr verschiedene und anspruchsvollere Aufgaben bekommen. Außerdem kann ich auf die Erfahrung anderer Praktikanten in meinem Bereich zurückgreifen und habe über gemeinsame Mittagessen und Stammtische auch schnell Praktikanten aus anderen Fachbereichen kennen gelernt. Das hat zum Einstieg enorm geholfen.

  • Wie sieht Dein Aufgabengebiet im Bereich Logistik – Innentransport aus und was macht Dir besonders Spaß?
    Florian Kluge

    Meine Aufgaben gehören vor allem zum Bereich der Sicherstellung der Materialversorgung. Dabei arbeite ich eng mit Kollegen aus der Steuerung und den Bereitstellern zusammen, gestützt durch ein ERP- und elektronisches Staplerleitsystem. Dazu kommen Tätigkeiten zur Pflege der Organisationssysteme in den logistischen Bereichen der Montagehallen und die Arbeit mit IT-Systemen wie SAP. Außerdem unterstütze ich beim Aktualisieren von Arbeitsanweisungen und internen Schulungsdokumenten, die der Weiterbildung der Mitarbeiter in meiner Abteilung dienen. Am meisten Spaß machen vor allem analytische Auswertungen z.B. zu Störungen, zum innerbetrieblichen Flottenmanagement und das Arbeiten an Prozessen. Die Vielfalt der logistischen Prozesse im industriellen Bereich kann ich live sehen. Den Abwechslungsreichtum meiner Aufgaben und dadurch die Forderung von verschiedenen Fähigkeiten finde ich besonders gut.

  • Wie siehst Du deine bisherige Entwicklung bei STILL?
    Florian Kluge

    Durch das Praktikum habe ich mehr Verständnis für komplexe Produktionsabläufe und insbesondere Intralogistik bekommen und kann nun die Auswirkung von Ablaufänderungen auf andere Bereiche besser einschätzen. Dazu habe ich meine Fähigkeiten im Arbeiten mit Logistikdaten (z. B. Bestände und Bewegungen) erweitern können. Außerdem hat sich meine Begeisterung für ein industrielles Umfeld bekräftigt und mir ist nun klar, auf welche Bereiche ich mich beruflich fokussieren möchte.

  • Was sollten nachfolgende Praktikanten mitbringen?
    Florian Kluge

    Neben dem logistischen Grundlagenwissen sollte man Freude und Interesse an einer technischen Umgebung haben und gerne täglich mit unterschiedlichen fachlichen Bereichen zusammenarbeiten. Kommunikationsstärke ist zum Lösen vieler Aufgaben essentiell. Für viele Tätigkeiten muss man die Anforderungen verschiedener Bereiche durchdenken und einbeziehen können, z. B. Sicht der Logistik, der Produktion, der Arbeitssicherheit und der Wirtschaftlichkeit. Diese Dinge löst man nicht allein vom Schreibtisch aus. Der Gang vor Ort und der Austausch mit Kollegen gehören oft dazu. Dabei sollte man vorhandenes theoretisches Wissen auf die Praxis anpassen und seine Aufgaben priorisieren können.

Julie Hoff

Interview mit:
Julie Hoff

  • Einsatz im Unternehmen: Entwicklung - Vorentwicklung
  • Einsatz im Unternehmen: Entwicklung - Vorentwicklung

Das Interview

  • Warum hast Du dich für STILL entschieden?
    Julie Hoff

    An einem Praktikum bei STILL haben mich besonders der fachliche Bereich mit den Aufgaben in der Vorentwicklung und die tollen Angebote des Begleitprogramms "SmS – STILL moves Students" gereizt. Im Vorstellungsgespräch habe ich gleich gemerkt, dass ich ein Thema für meine Masterarbeit finden werde, mit dem ich mich gut identifizieren kann. Zur Einarbeitung und Vorbereitung der Masterarbeit hatte ich außerdem die Möglichkeit, ein einmonatiges freiwilliges Praktikum vorweg zu machen.

  • Wofür ist Deine Abteilung zuständig?
    Julie Hoff

    Der Bereich “Truck Concepts“ zählt zur Abteilung der Vorentwicklung und ist zuständig für die Konzeptentwicklung von neuen Fahrzeugen. Dazu gehören auch Ergonomie-Untersuchungen und Variantenanalysen. Die Bedarfe der Kunden werden dabei immer berücksichtigt. Die ersten Erprobungen neuer Entwicklungen werden hier auf einem verschlossenen Testgelände durchgeführt.

  • Wie war Deine Einarbeitung im Bereich der Vorentwicklung?
    Julie Hoff

    Zu Beginn meines Praktikums habe ich eine kleine Führung durch die Entwicklung bekommen und mir wurden die verschiedenen Bereiche vorgestellt. Außerdem wurden mir die Werkstätten und das Testgelände der Entwicklung gezeigt. Zudem habe ich eine Einführung in das aktuelle Projekt bekommen und konnte mit meinem Betreuer schon früh ein konkretes Thema für meine Masterarbeit festlegen.

  • Wie sieht Dein Aufgabengebiet bei STILL aus?
    Julie Hoff

    Ich habe die Möglichkeit an einem aktuellen Fahrzeugprojekt mitzuarbeiten. Das Ziel ist die Umsetzung eines Designkonzeptes, welches ich mit dem CAD-Programm Siemens NX entwickle. Dabei konstruiere ich neue Komponenten oder ändere Bauteile ab. Ich kann hier selbstständig arbeiten und viele neue Ideen ausprobieren und umsetzen. Diese stimme ich dann mit meinem Betreuer ab und kann sie anschließend weiterentwickeln und anpassen.

  • Was macht Dein Praktikum bei STILL im Bereich der Vorentwicklung für Dich besonders interessant?
    Julie Hoff

    Besonders gut gefällt mir in meinem Aufgabengebiet der Vorentwicklung, neue Ideen in Lösungen zu verwandeln. Auch das sehr angenehme Verhältnis zu den Kollegen hat mir von Beginn an ein gutes Gefühl gegeben. Die Zusammenarbeit mit meinem Betreuer macht Spaß und bei Fragen oder Problemen wird einem immer weitergeholfen. Zudem habe ich sehr viele Möglichkeiten eigenständig zu arbeiten und konnte auch schon an wichtigen Entscheidungen und Präsentationen teilhaben.

  • Was sollten nachfolgende Praktikanten mitbringen?
    Julie Hoff

    Um schnell einen guten Überblick in dem Aufgabenbereich der Vorentwicklung zu bekommen, sollte man Offenheit und Teamfähigkeit mitbringen. Zudem sind in der Vorentwicklung natürlich auch CAD-Kenntnisse von großem Vorteil. Kreativität und Spaß am Entwerfen und Konstruieren sind ebenso wichtige Faktoren, die nachfolgende Praktikanten mitbringen sollten.

Conrad Johannsen

Interview mit:
Conrad Johannsen

  • Einsatz im Unternehmen: Controlling - Group Reporting
  • Einsatz im Unternehmen: Controlling - Group Reporting

Das Interview

  • Was war Dir bei der Praktikumsauswahl wichtig?
    Conrad Johannsen

    Mir war besonders wichtig zu wissen, dass ich während meines Praktikums ein vollwertiges Mitglied eines Teams sein werde und eine gute Betreuung seitens der Personalabteilung erwarten kann. Dass STILL Mitglied der „Fair Company“-Initiative ist, war für mich eine weitere Garantie für ein zufriedenstellendes und lehrreiches Praktikum. Ebenfalls war für mich ausschlaggebend, dass Aufgaben und Ziele des Praktikums während des Vorstellungsgesprächs klar definiert und kommuniziert wurden. Die sehr faire Praktikumsvergütung, sowie Subventionen bei der Fahrkarte und dem Mittagessen haben es mir ermöglicht, extra für das Praktikum nach Hamburg zu ziehen und diese Stadt genauer zu erkunden.

  • Was macht den Bereich Group Reporting für Dich so interessant? Was kann man sich darunter vorstellen?
    Conrad Johannsen

    In meinem Aufgabengebiet habe ich die Möglichkeit mit anderen Standorten auf der ganzen Welt in Kontakt zu treten und bekomme so einen tiefen Einblick in die länderspezifischen Herausforderungen im Reporting. Die Einblicke in das IFRS Monatsberichtswesen der verschiedenen Gesellschaften ermöglichen das Aneignen von Fachwissen in den Rechnungslegungsstandards und betriebswirtschaftlichen Zusammenhängen. Besonders interessant war für mich, das Mitwirken an verschiedenen Langzeitprojekten, wie z.B. dem Risiko-Reporting.

  • Wie sieht Dein Aufgabengebiet bei STILL aus?
    Conrad Johannsen

    Das Aufgabengebiet ist von einer angenehmen Vielfalt geprägt. Ich unterstütze das Reporting-Team zum Beispiel bei der monatlichen Qualitätskontrolle der Monatsberichte aller STILL-Gesellschaften oder bei der Analyse verschiedenster Finanzkennzahlen. Diese Aufgaben sind besonders verantwortungsvoll, da das Top-Management für seine Entscheidungen diese Kennzahlen als Grundlage verwendet. Auch ist der ständige Austausch mit den internationalen Unternehmen der STILL Gruppe, ein weiterer Bestandteil des Aufgabengebietes.

  • Was waren Deine bisherigen persönlichen Highlights?
    Conrad Johannsen

    Extrem lehrreich war die Zeit des Jahresabschlusses, in welcher das Zusammenspiel mit den anderen Abteilungen und das Kennenlernen des Prozesses sehr aufschlussreich war. Die Teilnahme an einem Leasingseminar mit Vertretern der internationalen STILL Gesellschaften war nicht nur eine besondere Form der Wertschätzung, sondern bot mir gleichzeitig die Möglichkeit die Auswirkungen der Leasingarten auf Unternehmensseite genauer zu studieren. Auch durfte ich an einer Produktschulung (inkl. Probefahren) teilnehmen und konnte einen weiteren Einblick dahingehend gewinnen, was STILL als Firma auszeichnet.

  • Was können Studierende von einem Praktikum bei STILL erwarten?
    Conrad Johannsen

    Ein Praktikum bei STILL beinhaltet faire Arbeitsbedingungen, eine gute Betreuung seitens der Personalabteilung und eine garantiert steile Lernkurve. Man wird bestens in das Team integriert und bekommt als vollwertiges Teammitglied verantwortungsvolle Aufgaben zugetragen. Das SmS-Programm („Still moves Students“) hilft nicht nur ein breites Netzwerk aufzubauen und „gleichgesinnte“ Praktikanten zu treffen, es ermöglicht auch durch angebotene Seminare (z.B. Körperrethorik, Bewerbungstraining) einen Blick über den Tellerrand des eigenen Aufgabengebietes zu werfen.

  • Was sollte man mitbringen, um das Praktikum erfolgreich zu absolvieren?
    Conrad Johannsen

    Es ist sehr wichtig, dass man eine gehörige Portion Motivation zur Arbeit mitbringt, dann wird man schnell in der Abteilung Fuß fassen und Verantwortung übertragen bekommen. Analytische Fähigkeiten und Excel Kenntnisse sind natürlich wichtig für diese Tätigkeit. Wer Engagement zeigt, wird in diesem Team immer ein offenes Ohr finden und kann sich darauf freuen in angenehmer Arbeitsatmosphäre gemeinsam nach Lösungen zu suchen.

Jenny Atan Muin

Interview mit einem Kollegen:
Jenny Atan Muin

  • Position im Unternehmen: Personalreferentin
  • Position im Unternehmen: Personalreferentin

Das Interview

  • Was macht Ihrer Meinung nach ein gutes Praktikum aus?
    Jenny Atan Muin

    Ein kollegiales und herausforderndes Arbeitsumfeld, dass die Möglichkeit bietet, persönliche und fachliche Kompetenzen auszubauen. Um dies zu erreichen, sollten Praktikanten eigenverantwortlich Aufgaben und Projekte berarbeiten können. Zudem muss eine gute Betreuung sowohl seitens der Fachabteilung als auch seitens der Personalabteilung gewährleistet sein. Zu einer guten Betreuung gehören zum Beispiel: feste Ansprechpartner, Feedbackgespräche, Einladungen zu Seminaren und Stammtischen etc.

  • Was versprechen Sie sich davon, Praktikanten einzustellen?
    Jenny Atan Muin

    Die Praktikanten stellen für uns zukünftige potenzielle Arbeitnehmer dar. Durch ein Praktikum haben wir Gelegenheit, Studierende persönlich kennenzulernen und ihre Kompetenzen im Arbeitsalltag zu erleben. Zudem freuen wir uns, von unseren Praktikanten zu lernen und durch ihr Wissen und ihre Fähigkeiten das Unternehmen voranbringen zu können. Umgekehrt haben die Studierenden durch ein Praktikum bei STILL die Möglichkeit, wertvolle Berufserfahrungen und Kompetenzen für den späteren Berufseinstieg zu sammeln. Den Berufseinstieg haben wir bereits einigen Praktikanten ermöglichen können - und werden dies auch weiterhin tun. Darüber hinaus bleiben wir mit unseren ehemaligen Praktikanten über eine Alumni Gruppe auf Xing in Kontakt, um ggf. einige von ihnen, zu einem späteren Zeitpunkt, als STILLianer wiedergewinnen zu können.

  • Was können Praktikanten von einem Praktikum in Ihrem Unternehemen erwarten?
    Jenny Atan Muin

    Unsere Praktikanten steigen als Mitarbeiter auf Augenhöhe sowohl in das Tages- als auch in das Projektgeschäft des jeweiligen Fachbereichs ein. Mit der Zeit können sie dabei immer mehr Verantwortung übernehmen. Zudem gibt es für unsere Praktikanten während Ihrer Zeit bei STILL das Begleitprogramm "STILL moves Students (SmS)". Das SmS-Programm ermöglicht es den Praktikanten, das Unternehmen STILL systematisch kennenzulernen, ein Netzwerk aufzubauen sowie Kompetenzen weiter auszubauen. So organisieren wir beispielsweise Einführungsveranstaltungen, monatliche Stammtische, Seminare, wie z.B. "Bewerbungstraining" und "Kommunikationstraining" sowie weitere gemeinsame Aktivitäten.

  • Was sollte ein Praktikant mitbringen, um ein erfolgreiches Praktikum zu absolvieren?
    Jenny Atan Muin

    Die wichtigsten Voraussetzungen für ein erfolgreiches Praktikum sind Einsatzbereitschaft und Motivation. Bei uns hat jeder die Möglichkeit, eigene Ideen einzubringen. Damit ist natürlich auch ein gewisses Maß an Einigeninitative und Selbstständigkeit verbunden. Außerdem sind eine gute Auffassungsgabe und Teamfähigkeit von Bedeutung. Wenn man Spaß am jeweiligen Themengebiet hat und keine Scheu vor neuen Herausforderungen hat, kann jeder sein Praktikum mit Erfolg absolvieren.

  • Was sind die größten Herausforderungen, die Praktikanten innerhalb eines Praktikums in Ihrem Unternehmen meistern müssen?
    Jenny Atan Muin

    Die größte Herausforderung ist es sicherlich, sich in kurzer Zeit einen Überblick über seinen Aufgabenbereich zu verschaffen, sich in ein neues Team zu integrieren sowie die Strukturen und Prozesse bei STILL kennenzulernen. Dabei werden die Praktikanten jedoch durch die Fachbetreuer und unser Begleitprogramm "SmS" unterstützt.

  • Wie würden Sie die Unternehmenskultur Ihres Unternehmens beschreiben?
    Jenny Atan Muin

    STILL hat eine offene und lebendige Unternehmenskultur. Sie ist geprägt ist von Teamgeist & einer hohen Leidenschaft für den Job und das Unternehmen. Zudem treiben Innovationen und der Wille, stets die besten Lösungen zu finden unser Denken und Handeln an - ganz nach unserem Motto "One Step ahead". Dabei sind die Ideen unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ausschlaggebend, die im Rahmen unseres STILL Ideenmanagements auch gefördert & belohnt werden.

  • Was ist das Leitbild Ihres Unternehmens?
    Jenny Atan Muin

    "Es kann immer vorkommen, dass es jemanden gibt, der etwas Billigeres liefert, aber es darf niemals vorkommen, dass jemand etwas Besseres liefert." (Hans Still)

Lass dich benachrichtigen, wenn es neue Stellen oder News zum Unternehmen gibt!

Bewirb dich als Erstes auf neue Stellen
Erhalte alle Infos zu Karriereevents
Nutze alle Vorteile komplett kostenfrei

Dein Kontakt


Kea-Katarin Burmeister

Human Resources
Zur Karriereseite

Unser Versprechen


Bei uns erwarten dich eigenverantwortliche Aufgabenbereiche und Projekte, wodurch du dich beruflich orientieren und weiterentwickeln kannst. Außerdem stehen dir verbindliche Ansprechpartner, denen deine Entwicklung und Förderung wichtig sind, jederzeit zur Seite. Begleitet wird dein Praktikum auch durch ein vielseitiges Rahmenprogramm mit gemeinsamen Aktivitäten und Seminaren.
Unser Versprechen
Kea Burmeister

Du hast bereits ein Praktikum bei STILL GmbH absolviert?

Jetzt bewerten