MeinPraktikum.de unterstützt den Internet Explorer 11 nicht mehr.Wir empfehlen Dir einen Wechsel auf einen neuen Browser wie z. B. Microsoft EdgeGoogle Chrome oder Mozilla Firefox.
Logo von MINTANO UG (haftungsbeschränkt)

MINTANO UG (haftungsbeschränkt)

Düsseldorf

14

Mentoring
Kennenlernen verschiedener Bereiche
Weiterbildungsmaßnahmen
MINTANO UG (haftungsbeschränkt)


Infos zum Unternehmen

Als Erfinder der MINTANO One haben wir das Fotomarketing revolutioniert. Seitdem kreieren wir Brand-Experiences, die Eventbesucher, Social Media Follower und Fans in einzigartiger Weise mit Marken und Veranstaltungen interagieren lassen. Wir verfügen über Standorte in Deutschland, Dubai und Spanien und werden in den kommenden Jahren weiter international expandieren. Lust unser Scale-up auf dieser spannenden Reise zu begleiten?

We Make The World Smile :)

Die von uns geschaffenen Foto-Erlebnisse haben im Kern genau das als Aufgabe: Emotionen zu wecken und jedem Kunden oder Besucher ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Für diese Vision behandeln wir jedes Event, jede Promotion, Messe, Sportveranstaltung oder Firmenfeier als wäre es unsere eigene. Kann ein Lächeln die Welt verändern? Wir glauben fest daran.

Fakten

Unternehmensart
Startup
Mitarbeiter
14
Gründungsjahr
2014
Branche
Veranstaltungen & Eventmangement

Unternehmensart

Startup

Mitarbeiter*innen

14

Gründungsjahr

2014

Branche

Veranstaltungen & Eventmangement

Einblicke ins Unternehmen

Wusstest du schon?

Das Beste bei MINTANO ist, dass ich mich voll einbringen kann. Vom ersten Tag meines Praktikums wurde mir Verantwortung zugetragen und durch meinen Onboarding-Buddy wurde ich super unterstützt. Durch das tolle Teamgefühl und moderne Arbeitsumfeld ist MINTANO der ideale Ort, um persönlich und beruflich zu wachsen.

Benefits
Mentoring
Kennenlernen verschiedener Bereiche
Weiterbildungsmaßnahmen
Verantwortung
Kostenlose Getränke
Anschlusstätigkeit möglich
Networking
Mitarbeiterevents
Parkplatz
Gute Anbindung
Unterstützung bei der Wohnungssuche
Eigener Arbeitsplatz
Einführungsveranstaltung
Barrierefreiheit
Flexible Arbeitszeiten
Mitarbeiterrabatte
Kantine
Interviews

Natalie Waletzko

Praktikant*in

21 Jahre

Projekt- und Eventmanagement


Wie bist du auf MINTANO gekommen?

Um die Zeit zwischen Auslandssemester und Bachelorthesis zu überbrücken, habe ich mich auf die Suche nach einem Praktikum im Projektmanagement gemacht. Wichtig war mir, dass ich ein kleineres Unternehmen finde, indem man viel zum Erfolg beitragen kann. Gleich zu Beginn meiner Suche habe ich dann das Startup MINTANO gefunden und wusste, wo ich mein Praktikum machen möchte.


Wie lief dein Bewerbungsverfahren?

Ich habe einfach kurz angerufen, um genaueres über die Stelle zu erfahren und abzuklären, ob MINTANO auch für ein freiwilliges Praktikum offen ist. Die Antwort: Alle Bewerbungen sind immer herzlich willkommen. Die Bewerbung war daraufhin per Email schnell verschickt und zeitnah erhielt ich auch eine positive Rückmeldung. Da ich mich aus dem Ausland beworben habe, konnte ich allerdings an keinem persönlichen Vorstellungsgespräch teilnehmen. Was bei anderen Unternehmen ein Problem darstellt, war hier aber keins: Kurzerhand fand das Gespräch mit einem der Geschäftsführer über Google Hangouts statt. Geredet wurde über meinen Wissensstand, bisherige Erfahrungen und persönliche Vorstellungen von einem Praktikum. Neben ein paar Fragen wurden mir auch noch kurze Logikaufgaben gestellt und damit war das Gespräch dann auch schon vorbei. Nervosität? Fehlanzeige! Das sehr lockere Gespräch macht es praktisch unmöglich aufgeregt zu sein. Kurze Zeit später kam dann auch schon die Rückmeldung.


In welchem Bereich bist du tätig und wie sieht ein typischer Arbeitsalltag aus?

Ich bin im Projektmanagement tätig und betreue eigenständig Kundenprojekte. Dabei geht es immer um den Einsatz unserer Marketingtools auf den unterschiedlichsten Veranstaltungen. Von Messen über Festivals, Point of Sale Promotions oder Hochzeiten ist alles mit dabei.

Morgens im Büro angekommen, schaue ich erst einmal, was ich erledigen muss und priorisiere meine Aufgaben. Des öfteren müssen Geräte vorbereitet und Präsentationen für den Kunden erstellt werden. Dies erledige ich meistens bereits am Vormittag, damit für den Logistiker und folgende Kundengespräche alle vorbereitet ist. Am Nachmittag telefoniere ich dann überwiegend mit Kunden und organisiere den Versand unserer Geräte. Natürlich müssen auch immer die Designs und Layouts für den Kunden erstellt und in Druck gegeben werden. An dieser Stelle kann man auch seine eigenen Vorstellungen einbringen und kreativ werden, indem man z.B. Ideen für Rückwände und Fotorequisiten sammelt. Natürlich müssen diese Ideen auch getestet und Testbilder für den Kunden erstellt werden.


Wie würdest du die Unternehmenskultur von MINTANO beschreiben?

Run it like you own it. Das ist der Leitsatz, der mir schon am ersten Tag nahegelegt wurde. In einem kleinen Unternehmen hat die Arbeit eines einzelnen einen viel höheren Wert und als Externer bringt man zusätzlich einen frischen Wind in das Unternehmen, der positiv aufgenommen wird. Daher kann ich sagen, dass das Unternehmen Veränderungen offen gegenüber steht. In einer super lockeren Arbeitsatmosphäre kommt der Spaß aber nicht zu kurz: unser Bürohund Lola mischt das Team immer ordentlich auf.


Was war dein bisher spannendstes Erlebnis während des Praktikums?

Das spannendste Erlebnis bisher war mein Einsatz für AXA. Bei strahlender Sonne an einem Fußballturnier der Uni Köln zu sein, fühlt sich schon fast nicht mehr wie Arbeit an. Allerdings blicke ich nach vorne und freue mich auf die nächsten Wochen, wenn noch mehr Events anstehen und ich unter anderem in Hamburg bei einem Radrennen am Start sein werde.

Besonders cool war auch der dreitägige Teamausflug nach Winterberg, bei dem wir einfach mal ausspannen konnten und die Gelegenheit hatten mal ausführlich über Themen zu diskutieren. Dort haben wir uns beim Klettern auch von unserer sportlichen Seite gezeigt und anschließend den Abend mit WM Public Viewing ausklingen lassen.


Was nimmst du persönlich aus dem Praktikum mit?

Ich nehme aus dem Praktikum definitiv eine sehr produktive Zeit mit! Obwohl ich schon immer strukturiert gearbeitet habe, hat sich dies durch die Einbindung in viele Kundenprojekte deutlich gesteigert. Ein großes Learning, das mir auch nach meiner Zeit bei MINTANO bleibt, ist, dass ich mich in kleineren Unternehmen definitiv wohler fühle, als in großen internationalen Konzernen. Die lockere Arbeitsweise und das angenehme Klima im Unternehmen sind mir einfach wichtig.


Wem würdest du diese Stelle empfehlen?

Wer Lust darauf hat eigenverantwortlich zu arbeiten und Einblicke ins Projektmanagement zu bekommen, ist hier goldrichtig. Zudem ist es immer möglich über den Tellerrand zu blicken und auch andere Bereiche kennenzulernen. Man sollte allerdings nicht abgeschreckt davon sein, auch Aufgaben zu übernehmen, die nicht wirklich in das Feld Projektmanagement fallen. Im Startup gilt: Jeder packt mit an, damit der Kunde immer ein optimales Ergebnis präsentiert bekommt. Wer hier anfangen will sollte seine Arbeit selbst strukturieren und offen auf andere Menschen zugehen können, insbesondere vor Ort bei den Events.


Wie sieht die Betreuung deines Praktikums aus?

Bei MINTANO steht jeder immer als Ansprechpartner zur Verfügung und so hat man nicht nur eine Person, die einen in das Unternehmen und seine Aufgaben einführt, sondern gleich ein ganzes Team. Ich konnte jederzeit Feedback und Support von jedem meiner Kollegen bekommen, war aber trotzdem von Anfang an für meine Projekte selbst verantwortlich. In den ersten Tagen meines Praktikums habe ich durch ein Onboarding alle Prozesse kennengelernt, um das Unternehmen besser zu verstehen. Im wöchentlichen Rhythmus gibt es außerdem Meetings bei denen man sich gegenseitig auf den aktuellen Stand bringt und gemeinsam nach Lösungen sucht.


Mara Müller

Praktikant*in

22 Jahre

Projekt- und Eventmanagement


Wie bist du auf MINTANO gekommen?

Im Rahmen eines Pflichtpraktikums habe ich mich auf die Suche nach Unternehmen im Bereich Marketing und Social Media gemacht. Wichtig war es mir, ein Unternehmen oder eine Agentur zu finden, die heraussticht und mein Interesse weckt. Dabei bin ich im Internet über die Stellenanzeige von Mintano gestolpert und war sofort begeistert.


Wie lief dein Bewerbungsverfahren?

Ich habe mich ganz einfach per Email auf die Stellenanzeige beworben. Bereits nach kurzer Zeit erhielt ich die erfreuliche Rückmeldung, zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen zu sein. Dieses fand am Factory Campus statt, einem Coworking Space in Düsseldorf, an dem viele junge, innovative Startups angesiedelt sind. Ich wurde super freundlich von einem der Geschäftsführer empfangen und auch das Gespräch mit ihm war für ein Vorstellungsgespräch wirklich sehr angenehm und gut vorbereitet. Natürlich war ich nervös, aber nach kurzer Zeit und einer Tasse Kaffee, wurde mir die Nervosität schnell genommen. Es dauerte etwa eine Stunde, in der mir viele Fragen (fachlich und persönlich) und die ein oder andere kleine Aufgabe gestellt wurde, um zu schauen, wo mein bisheriger Wissensstand liegt. Wir haben im Anschluss gemeinsam überlegt, wo wir mich im Unternehmen am ehesten sehen würden. Bereits nach wenigen Tagen erhielt ich dann die Bestätigung mein Praktikum bei Mintano anfangen zu können.


In welchem Bereich bist du tätig und wie sieht ein typischer Arbeitsalltag aus?

Ich bin insbesondere für den Bereich Projekt- und Eventmanagement tätig. Im Laufe des Praktikums habe ich mich ebenso mehr und mehr dem Thema Social Media gewidmet und kümmere mich seither auch um die eigenen Social Media Kanäle von Mintano.

Mein typischer Arbeitsalltag beginnt für gewöhnlich um 9 Uhr. Ich sitze mit meinen Kollegen in einem stylischen Großraumbüro und Lola der Bürohund ist natürlich auch immer dabei. Bei einem Kaffee schau ich mir erst einmal an, welche Aufgaben heute für mich anfallen, was aktuell am wichtigsten ist und erstelle mir daraufhin eine To Do Liste für den Tag.

Im Bereich Projekt- und Eventmanagement fallen die verschiedensten Aufgaben an. Die Events laufen oft am Wochenende. Insbesondere an Montagen halten wir Feedbackgespräche mit den Kunden um zu schauen, wie es lief und ob der Kunde zufrieden war. Gleichzeitig erstelle ich dann für den Kunden ein KPI Reporting.

Natürlich muss parallel immer geschaut werden, welche Projekte aktuell laufen und was dafür noch organisiert werden muss. Das bedeutet eigentlich täglichen Kundenkontakt - telefonisch und per Email. Es werden jedoch nicht nur sämtliche Absprachen für den Projektablauf besprochen, sondern auch Layouts und Designs abgestimmt. Hier hat man mal die Möglichkeit wirklich kreativ zu werden und nach Absprache mit dem Kunden schöne Vorschläge zu machen. Selbstverständlich müssen alle Geräte versandfertig gemacht und getestet werden. Das heißt auch ich stehe selbst ständig vor der Kamera.

Für den Social Media Bereich bin ich ständig auf der Suche nach coolem Content von vergangenen Events, Neuheiten oder internen Späßen. Mit Hilfe eines Redaktionsplans, plane ich die kommende Woche.


Wie würdest du die Unternehmenskultur von MINTANO beschreiben?

Mintano ist ein schnell wachsendes und international expandierendes Startup. Das Kernteam in Düsseldorf besteht aus 8 Personen, die für das Unternehmen brennen. Mintano ist seit 2015 offiziell auf dem Markt und hat bereits schon so viel erreichen können. Für mich ist das ein sehr positives Zeichen für eine gelungene Unternehmenskultur. Die Gründer legen viel Wert auf Zuverlässigkeit und Struktur. Fehler werden nicht direkt als schlecht gesehen und du wirst auch nicht dafür verurteilt. Vielmehr wird es als “Learning” gesehen, um es beim nächsten Mal besser zu wissen. Der Kunde ist König, auch wenn es dann mal heißt, etwas mehr zu arbeiten. Aber genauso wird viel Wert darauf gelegt, dass es dir persönlich dabei noch gut geht und du deinen Ausgleich bekommst. Bei Mintano wird jeder als vollwertiges Mitglied angesehen und regelmäßig werden für ein gutes Teambuilding auch Teamevents gestartet.


Was war dein bisher spannendstes Erlebnis während des Praktikums?

Da ich die Vor-Ort Betreuung und Promotion wirklich sehr gerne mache, war für mich eigentlich fast jeder Einsatz auf einem Event ein spannendes Erlebnis. Natürlich gibt es immer Events, die besonders beeindruckend waren! Insbesondere unser Einsatz beim DFB Pokalfinale wird mir in Erinnerung bleiben! Ein kurzer Ausflug nach Berlin, mit super Kollegen, einer Menge Spaß am Set und dem DFB Pokalfinalspiel inklusive! Aber bis zum Ende meines Praktikums werde ich sicherlich noch einige Highlights auf dem ein oder anderen Festival erleben.


Was nimmst du persönlich aus dem Praktikum mit?

Neben einer Menge an Berufserfahrung und Fachwissen habe ich mich auch persönlich unfassbar weiterentwickelt. Ich habe mich selbst von ganz neuen Seiten kennengelernt und bin sehr an den Herausforderungen gewachsen. Mir fällt es wesentlich einfacher mich Konflikten zu stellen und Probleme zu lösen. Ebenso habe ich aber für mich persönlich wunderbare Menschen kennengelernt. Das Team ist wie eine kleine Familie, die durch Höhen und Tiefen geht, aber am Ende immer zusammenhält. Und das macht ein Unternehmen am Ende erfolgreich.


Wem würdest du diese Stelle empfehlen?

Ich würde diese Stelle einer Person empfehlen, die Bock auf ein innovatives Unternehmen hat, in dem jeden Tag etwas neues passiert und das sich konstant weiterentwickelt. Die Person sollte Lust haben, daran mitzuwirken, selbstständig Dinge anzugehen und Verantwortung zu übernehmen. Sie sollte Spaß an einem jungen, motivierten Team haben und gerne auf Reisen sein, um die Projekte und Events zu begleiten. Dafür sollte sie aber auch bereit sein, hin und wieder längere Arbeitstage zu haben und auch mal am Wochenende zu arbeiten. Ausgleichstage gibt es selbstverständlich auch. Sie sollte Spaß am Kundenkontakt haben und sich selbst strukturieren können.


Wie sieht die Betreuung deines Praktikums aus?

Bereits am ersten Tag wurde ich vom gesamten Team warmherzig aufgenommen. Bei Fragen konnte ich mich an jeden wenden und mir wurde sofort geholfen. Für jeden Bereich im Unternehmen gab es die ersten Tage ein kleines Onboarding um in all die Prozesse des Unternehmens reinzukommen. Relativ schnell bekam ich dann bereits erste Aufgaben, um die ich mich alleine kümmern sollte. Dennoch wird man nie komplett alleine gelassen. Bei Fragen oder Problemen hat man immer ein offenes Ohr für mich und man findet gemeinsam eine Lösung. Man arbeitet also als vollwertiges Mitglied des Unternehmens, wird aber immer insbesondere durch feste wöchentliche Meetings begleitet.


Auszeichnungen

Award: Award

Award