Studien rund ums Praktikum

Studien rund ums Praktikum

Mit dem Lebenslauf gibst du den Personalern einen Überblick über deine bisherige Ausbildung und deine Schwerpunkte.


i

Studien zum Thema Praktikum

Schule – Studium – Job. So sah der Weg in den Arbeitsweg früher aus. Heute dagegen heißt es für die Meisten: Schule – Studium – Praktikum – Job. Betitelt wird das Ganze als „Generation Praktikum“.

Bewertet wird diese Thematik völlig unterschiedlich. Klar ist: Praktika tragen maßgeblich zu einer Qualifizierung bei. Gerade während eines Studiums kommt die Praxis oft viel zu kurz. Viele wissen daher gar nicht, was nach dem Studium im Erwerbsleben auf sie wartet. Genau hier bieten Praktika eine wertvolle Hilfe. Wer noch nicht genau weiß wohin es einen nach dem Studium verschlagen soll, kann in verschiedenen Unternehmen und Branchen hinter die Kulissen schauen und die eigenen Talente austesten. Wer dagegen einen genauen Plan verfolgt, der kann Kontakte knüpfen und seinen Lebenslauf auf seinen späteren Wunscharbeitgeber zuschneiden.

Auf der anderen Seite dagegen entlarven sich Praktika auch immer mal wieder als verstecktes Arbeitsverhältnis, in dem nicht die Qualifizierung des Praktikanten im Vordergrund steht, sondern eine Möglichkeit für Unternehmen, Arbeitskräfte für wenig Geld zu beschäftigen. Dieser Vorwurf wird besonders bei Praktika, die nach dem Hochschulabschluss absolviert werden laut und stehen daher besonders im öffentlichen Fokus. Wir wollen an dieser Stelle einmal Zahlen sprechen lassen und stellen euch die wichtigsten Studien, die sich mit der Thematik „Generation Praktikum“ auseinander gesetzt haben vor. Vergleicht doch mal, was die Studien zum Thema Praktikum zu sagen haben, mit den Aussagen unserer fleißigen Praktikumsbewerter.

Auch unsere Kanzlerin Angela Merkel hat was zu dem Thema zu sagen. Was genau? Das kannst du in diesem Video-Podcast herausfinden.

Generation Praktikum 2011

  • Boris Schmidt, Heidemarie Hecht: Generation Praktikum – Praktika nach Studienabschluss: Zwischen Fairness und Ausbeutung
  • Herausgeber: DGB-Bundesvorstand Abteilung Jugend und Jugendpolitik
  • Berlin, 2011


Diese Studie ist die aktuellste zum Thema „Generation Praktikum“. Sie geht unter anderem der Frage nach, warum der Berufseinstieg von Hochschulabsolventen immer häufiger über ein Praktikum geschieht. Dabei kommt sie zu den Ergebnissen, dass Praktika nach Studienabschlüssen anders motiviert sind, als Praktika vor oder während des Studiums. So werden die Hoffnung auf Übernahme, die Überbrückung von Zeit oder die Alternativlosigkeit als Gründe für Praktika nach dem Hochschulabschluss angegeben. So absolvieren 27% der Befragten nach dem Abschluss ein Praktikum, nur 19% konnten einen unbefristeten Arbeitsvertrag ergattern. Den Unternehmen wird in diesem Kontext vorgeworfen, durch die Praktika Mitarbeiter für einen geringen Lohn arbeiten zu lassen, anstatt die Stelle fest und adäquat bezahlt zu besetzen.

Die komplette Studie findest du auf dgb-jugend.de

Generation Praktikum, die Zweite

2007 erschien die Vorgängerstudie zur „Generation Praktikum“
  • Dieter Grühn und Heidemarie Hecht: Generation Praktikum – Prekäre Beschäftigungsformen von Hochschulabsolventinnen und –absolventen
  • Herausgeber: DGB-Bundesvorstand, Bereich Jugend
  • Berlin, 2007

Finde jetzt ein Praktikum in deinem Traumberuf!


Die Studie liefert Zahlen und Fakten zum Thema Praktikum und Berufseinstieg und deckt auf, dass 40% der befragten Hochschulabsolventen zwischen Abschluss und Berufseinstieg ein Praktikum absolvieren. Davon dienen fast 70% nicht dem Ausbildungszweck, sondern sind ein Weg der Arbeitnehmer, günstige Arbeitskräfte zu beschäftigen. Die Studenten stehen der Befragung zufolge dem Thema Praktikum als Berufseinstieg gelassen gegenüber. Diese Gelassenheit wird als allerdings als Resignation gegenüber den Arbeitsmarktgegebenheiten interpretiert. Befragt wurden Studenten der FU Berlin und der Uni Köln.

Die komplette Studie findest du unter boeckler.de

Generation Praktikum, die Dritte



Beinahe zeitgleich mit der DGB- Studie erschien 2007 eine weitere Studie mit dem Titel „Generation Praktikum“. Bei den Ergebnissen gibt es Parallelen, es finden sich aber auch grundlegende Unterschiede: Generation Praktikum – Mythos oder Massenphänomen?

  • Kolja Briedis und Karl-Heinz Minks
  • HIS: Projektbericht
  • April 2007
  • Gefördert vom Bundesministerium für Arbeit und Bildung


Diese Studie bestätigt zwar die Zunahme der Praktika nach dem Hochschulstudium, sieht darin aber kein Massenphänomen und hält den Begriff „Generation Praktikum“ für ungerechtfertigt. Praktika sind zudem branchenspezifisch, während in einigen Branchen (z.B. Medien, Kunst und Kultur) der Berufseinstieg über ein Praktikum der übliche Weg geworden ist, ist er in anderen (Technik, IT) eher ungewöhnlich und unüblich. Außerdem nicht unbedeutend ist das Ergebnis, dass diejenigen, die ein Praktikum nach ihrem Hochschulstudium absolvieren, keineswegs in eine Endlosschleife an Praktika geraten, sondern zügig in den Job übergehen. Befragt wurden mehr als 10.000 Hochschulabsolventen des Jahrgangs 2005 aus allen Fachrichtungen und Abschlussarten.

Die ganze Studie findest du unter his.de.

Die Bedeutung von Praktika

  • Andreas Sarcletti: Die Bedeutung von Praktika und studentischen Erwerbstätigkeiten für den Berufseinstieg
  • Studien zur Hochschulforschung 77
  • München 2009
  • Bayerisches Staatsinstitut für Hochschulforschung und Hochschulplanung


Oft fragt man sich: Was nützt mir mein Praktikum eigentlich? Bringt es den erhofften Traumjob ein Stückchen näher oder wird man letztendlich nur als billige Arbeitskraft verheizt? Ist es da schlauer sich auf einen schnellen Studienabschluss zu konzentrieren und eine gute Abschlussnote zu erreichen?

Die Studie „Die Bedeutung von Praktika und studentischen Erwerbstätigkeiten für den Berufseinstieg“ beschäftigt sich mit genau diesen Fragen und kommt zu der Erkenntniss, dass Praktika in den verschieden Branchen einen unterschiedlichen Wert haben. In einigen Fachrichtungen sind Praktika maßgeblich für den späteren Karriereverlauf, während sie in anderen Bereichen kaum eine Rolle spielen. Finde heraus, ob sich für dich ein Praktikum besonders lohnt oder welcher Karriereweg in deinem Fachbereich genau der Richtige ist.

Ein Interview mit dem Verfasser der Studie, Andreas Sarcletti, findest du hier, die ganze Studie gibt es bei der IHF Bayern.,