FAQ für den Bewerbungsprozess

Wie sieht der Bewerbungsprozess für eine Praktikumsstelle bei Ihnen aus?

Der Eindruck, den die Bewerberin / der Bewerber beim Tierpflegepraktikum hinterlässt, ist von ausschlaggebender Bedeutung, um in die engere Auswahl zu kommen. Der Andrang allein für dieses Praktikum ist schon so stark, dass hierfür Wartelisten von gut einem Jahr geführt werden müssen.

Wegen der Warteliste für einen Praktikumsplatz ist eine sehr frühzeitige schriftliche Bewerbung mit tabellarischem Lebenslauf, Lichtbild und letztem Schulzeugnis erforderlich. Geeignete Kandidatinnen / Kandidaten werden danach - etwa im Dezember - zum Wissenstest eingeladen. Erst mit den dann verbliebenen Kandidatinnen / Kandidaten werden etwa im Februar Vorstellungsgespräche geführt und die Endauswahl getroffen.

Für welche Studiengänge/Ausbildungsgänge bieten Sie Praktikumsstellen an?

Das Praktikum ist ab einem Alter von 15 Jahren möglich. Bei der Auswahl der Praktikanten /Praktikantinnen sind die bescheinigte schulische Leistung sowie aus dem Lebenslauf hervorgehende besondere Interessen zu eine tierpflegerischen Beruf entscheidend.

Wie werden Praktikumsstellen bei Ihnen vergütet?

Das Praktikum wird nicht vergütet; auch können weder Fahrtkosten erstattet noch Unterkunft gewährt werden. Die Arbeitszeiten für Praktikanten / Praktikantinnen sind von Montag bis Freitag von 8.00 bis 16.00 Uhr mit einer Stunde Mittagspause. An Wochenenden und Feiertagen werden Praktikanten /Praktikantinnen nicht eingesetzt.