Praktikum bei WOW! Würth Online World GmbH

So wurde WOW! Würth Online World GmbH von ehemaligen Praktikanten bewertet

  • 8,0h Ø Arbeitszeit
  • 600,- Ø Verdienst
  • 100% Weiterempfehlung
Gesamtwertung 1 Berichte
4,4
Einzelbewertungen ansehen
Bewertungen von Praktikanten
Filter
  • » Wer also Lust auf eine gute Arbeitsatmosphäre und viel Verantwortung hat und dazu auch mit dem manchmal aufkommendem Stress klar kommt, sollte die Chance nutzen und sich hier bewerben! «
    48 Wochen Hochschulpraktikum und Werkstudent im Jahr 2014

    Gleich zu Anfang ist zu sagen: Dieses Praktikum ist nichts für’s „auf die faule Haut legen“. Eigenständigkeit und Verantwortungsübernahme gehören ab Tag 1 mit dazu.

    Die Stellenausschreibung der WOW! hat mich daher sehr angesprochen und nach einem Gespräch mit der Marketingleiterin hat sich schnell herausgestellt, dass ich nicht nur Kaffee kochen muss und kleine, „unwichtige“ Aufgaben zugeteilt bekomme, sondern tatsächlich mitten im Geschehen bin. Außerdem habe ich im persönlichen Bewerbungsgespräch erfahren, dass ich z.B. bei der Messevorbereitung, zum ersten eigenständigen Auftritt bei der Automechanika, mitwirken darf und ich auch für das Themengebiet Social Media verantwortlich wäre. Das hat mich nochmal mehr überzeugt, dass das „meine“ Praktikumsstelle ist. Da WOW! mit 65 Mitarbeitern eher klein ist, hat man automatisch mit vielen verschiedenen Bereichen zu tun, was sehr interessant und aufschlussreich ist. Man ist eben nicht nur in der „Marketing“-Welt gefangen. Klar hat ein kleines Unternehmen nicht nur Vorteile und manchmal wäre mehr Organisation vielleicht auch besser. Aber die menschliche Seite ist auf jeden Fall ein großer Vorteil, hier zu arbeiten.

    Mein Tätigkeitsbereich ist breiter als ich vor dem Antritt meiner Stelle erwartet hatte. Wobei ich einen „sanften“ Einstieg hatte und immer mehr Themen zugeteilt bekam. Diese sind auf den gesamten Bereich des Marketings ausgedehnt, weshalb ich einen sehr breiten Einblick bekommen habe. So durchsuche ich monatlich beispielsweise verschiedene Fachzeitschriften nach Informationen zum Wettbewerb und recherchiere was aktuell auf dem Markt passiert. Die gesammelten Informationen fasse ich im Wettbewerber Radar zusammen. Das hat mir von Anfang an einen guten Überblick über den Markt verschafft, da ich mich vorher eher nicht mit den Themen Fahrzeugdiagnose, Abgasuntersuchung und Klimaservice auseinandergesetzt habe. Ich verfasse und veröffentliche die wöchentlichen Posts in den Sozialen Netzwerken, außerdem habe ich eine Online-Kundenbefragung ausgewertet. Im Rahmen der Produktkatalogaktualisierung habe ich die Kapitel Abgasuntersuchung und Service überarbeitet und in diesem Zuge auch Fotoshootings vorbereitet und an diesen teilgenommen. Zusätzlich zur Änderung des Kataloges gehört zu meinen Aufgaben ebenfalls die Überarbeitung und Erstellung von Broschüren und Flyern. Hierbei muss ich vor allem darauf achten, dass alle Produktinformationen stimmen und die Gestaltung zu den anderen Broschüren passt. Ich darf meine eigenen Ideen mit einbringen und bin die Hauptverantwortliche für diese Broschüren. Momentan plane und schreibe ich den Newsletter, der zum ersten Mal im August versendet wird. Während des gesamten Praktikums habe ich mich mit dem Projekt CI beschäftigt und neue Brief- und PowerPoint Vorlagen entwickelt. Ich überarbeite das Corporate Manual, d.h. ich aktualisiere es, ergänze die bestehenden Richtlinien und passe das Layout an. Momentan sind wir mitten in der Messevorbereitung, deshalb organisiere ich die Messekleidung, verschiedene Aktionshinweise, Werbemittel und allgemeine organisatorische Dinge. In vielerlei Hinsicht habe ich mehr von meinem Praktikum bekommen, als ich erwartet habe. Zum Beispiel habe ich eine Mitreise in der Schweiz mit den dortigen Vertriebskollegen gemacht und wurde in die Entscheidung zur neuen Markenpositionierung und dem „Imagewandel“ von WOW! mit einbezogen. Klar gibt es auch immer wieder Aufgaben, die einem nicht so gut gefallen, aber das gehört zum Berufsleben später ja auch dazu. Was ich am wenigsten erwartet hatte, war, wie viel Verantwortung ich tatsächlich übertragen bekommen habe und wie toll man bei WOW! aufgenommen wird. Ich habe auf jeden Fall viel dazugelernt, und lerne immer noch viel, das mir im Studium auf jeden Fall weiterhelfen wird.

    Es ist schwer zu sagen, wie viel des theoretischen Stoffes aus dem Studium tatsächlich zur Anwendung kommt, natürlich werden hier viele Kenntnisse genutzt, allerdings ist es so, dass wir Modelle zwar im „Hintergrund“ benutzen, d. h. wir greifen auf das Wissen zurück, wir nutzen diese aber nicht exakt wie im Studium gelernt. Vor allem Teile der BWL und natürlich der Marketing Vorlesungen kommen immer wieder, auch im Alltagsgeschäft zum Einsatz. Gerade die Vorlesung Produktmanagement in der wir viel über den Markenaufbau, die Wichtigkeit der Marke und der Kommunikation gelernt haben passen zum momentanen Imagewandel der WOW!.

    Aufgrund der positiven Erfahrungen und der tollen Arbeitsatmosphäre, habe ich mich schon recht früh um eine anschließende Werkstudententätigkeit beworben. Ich freue mich sehr, dass ich diese Stelle auch erhalten habe und weiterhin für WOW! arbeiten werde. Da ich, wenn möglich, auch noch ein Auslandspraktikum machen möchte, hilft mir die Erfahrung bei WOW! auf jeden Fall weiter.

    Als kleines Fazit bleibt nur zu sagen, dass ich mich richtig entschieden habe und jedem, der sich für das B2B Marketing interessiert nur empfehlen kann, sich auch hier zu bewerben.