Praktikum bei Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck

So wurde Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck von ehemaligen Praktikanten bewertet

  • 8,0h Ø Arbeitszeit
  • 600,- Ø Verdienst
  • 0% Weiterempfehlung
Gesamtwertung 1 Berichte
3,1
Einzelbewertungen ansehen
Bewertungen von Praktikanten
Filter
  • » Zu theoretisch und einseitig angelegt. «
    0 Wochen freiwilliges Praktikum im Jahr 2012

    Ich hatte mein Praktikum im Bereich Zentrales Controlling und Konzernrechnungswesen in der Verlagsholding Georg von Holtzbrinck in Stuttgart gemacht. Beim Vorstellungsgespräch für das Praktikum machte ich deutlich, dass ich Praxiserfahrung in Bilanzierungsfragen nach IFRS sammeln will. Da ich danach einen Master in diesem Bereich anstrebte. Mir wurde in Aussicht gestellt, dass ich an vielen unterschiedlichen IFRS Problemstellungen mitarbeiten dürfte zudem Bilanzierungsrichtlinien aktualisieren und am Jahresabschluss mitarbeiten. Da ich noch nie in der Medienbranche arbeitete, freute ich mich sehr als ich die Zusage für mein Praktikum bekam. Leider wurde mir schnell klar, dass das, was mir in Aussicht gestellt wurde nur teilweise der Wahrheit entsprach. Ich musste sechs Monate lang Bilanzierungsrichtlinien überarbeiten, was mit der Praxis eines Bilanzerstellers überhaupt nichts zu tun hat, da man sich letztendlich, genauso wie ich es in den Vorlesungen an meiner Hochschule gewohnt war, lediglich mit der Theorie der IFRS auseinandersetzt. Ich habe weder Einblicke in IFRS Praxisbilanzierungsproblemstellungen bekommen noch durfte ich am Jahresabschluss mitarbeiten. Nicht einmal eine Bilanz des Unternehmens bekam ich zu sehen geschweige denn Buchungsvorgänge zu IFRS Problemstellungen. Das Praktikum hatte mit dem was mir in Aussicht gestellt wurde wenig zu tun. Hinzu kommt, dass mein Chef, der für dieses Projekt (der Aktualisierung von Bilanzierungsrichtlinien) mitverantwortlich war sehr selten für mich Zeit hatte, was die Arbeit nicht gerade erleichterte. Die letzten beiden Monate des Praktikums konnte man mit ihm so gut wie überhuapt nicht mehr reden, da er extrem unter Zeitdruck stand wegen des Konzernanhangs. In den sechs Monaten habe ich lediglich mein theoretisches Wissen über die Bilanzierung nach IFRS erweitert leider jedoch keine praktischen Erfahrungen sammeln können. Das fand ich sehr schade, da dies letztendlich der Sinn eines Praktikums ist.

    • 8 Stunden pro Tag
    • 501 – 700 € pro Monat
    • Finanzen (Controlling, Rechnungswesen etc.)
    • Stuttgart
    • 0 Hilfreich, danke!