Praktikum bei univativ GmbH & Co. KG

So wurde univativ GmbH & Co. KG von ehemaligen Praktikanten bewertet

  • 8,0h Ø Arbeitszeit
  • 650,- Ø Verdienst
  • 100% Weiterempfehlung
Gesamtwertung 5 Berichte
4,1
Einzelbewertungen ansehen
Bewertungen von Praktikanten
Filter
  • » Ein Praktikum in einer tollen Arbeitsatmosphäre, bei dem viel eigenständiges Arbeiten verlangt wird «
    25 Wochen freiwilliges Praktikum im Jahr 2011

    Bereits vor meinem BWL-Studium habe ich mich sehr für den Vertrieb interessiert und wollte auf jeden Fall in direktem Kontakt zum Kunden stehen. Daher hatte ich mich für ein Praktikum bei univativ im Vertrieb und der Kundenbetreuung entschieden, um erste Arbeitserfahrung in diesem Bereich zu sammeln. Der univativ-Standort in Karlsruhe ist Mitten in der Innenstadt in einem modernen, hellen Gebäude. Die Praktikanten und Werkstudenten teilen sich hier ein eigenes Zimmer und jeder hat seinen eigenen, riesigen Schreibtisch. Die Arbeitsatmosphäre ist sehr locker, man fühlt sich wirklich wohl und ich habe zu jedem der anderen Mitarbeiter ein gutes Verhältnis aufgebaut. Am Anfang des Praktikums wurde ich gut auf meine Vertriebstätigkeit vorbereitet, hatte einen Probearbeitstag und auch mehrere Testgespräche, so dass man nicht direkt ohne Übung auf den Kunden losgelassen wurde. Da ich sehr viele Kunden hatte, hat es auch einige Zeit in Anspruch genommen mich genauer damit auseinanderzusetzen. Jedoch hatte ich dadurch auch Einblicke in unterschiedliche Branchen und hatte Kontakt mit sehr vielen Managern. Am spannendsten sind jedoch die direkten Unternehmenspräsentationen beim Kunden, die ich immer sehr gerne gehalten habe. Was natürlich an dem Praktikum auch nicht zu verachten ist, ist die Bezahlung im Vertrieb. Durch eine Provision, die abhängig vom eigenen Erfolg ist, kann das Gehalt sehr hoch ausfallen (für einen Praktikanten). Meine Aufgaben im Praktikum umfassten: Kundenkontaktpflege und Neukundenakquise am Telefon (man sitzt sehr viel am Telefon, dessen sollte man sich bewusst sein! Das Praktikum ist nichts für Leute, die sich nicht im Vertrieb sehen und nicht gerne reden...), halten von Unternehmenspräsentationen direkt beim Kunden, Erstellung von Referenzen, Unterstützung des Projektmanagers beim Tagesgeschäft, Teilnahme an Fachbereichsmeetings. Um im Vertrieb bei univativ zu arbeiten, sollte man auf jeden Fall eine offene Persönlichkeit sein, die sich nicht scheut direkt auf den Kunden zu zugehen oder auch keine Probleme hat ab und zu ein böses Wort vom Kunden zu hören. Ein BWL-/IT-Wissen ist sehr hilfreich, da univativ sehr stark in der IT-Branche unterwegs ist und man sonst nicht wirklich versteht, was der Kunde von einem will ;-) Kurz zusammengefasst, hat mir die Zeit sehr gut gefallen, weil ich auch viele Freunde gefunden habe. Als Absolvent wollte ich jedoch gerne noch ein bisschen mehr Aufgaben übernehmen, was leider nicht ging. Jedoch lernt man das Vertriebsgeschäft der Dienstleistungsbranche sehr gut kennen. (Wobei ich gemerkt habe, dass das nicht meine Branche ist, warum ich mir univativ nicht als Arbeitgeber vorstellen kann, was aber nichts mit dem Praktikum an sich zu tun hat!!)

  • » Ein Praktikum in dem man ein hohes Maß an Verantwortung übernimmt, sehr viel Spaß haben kann und in einem außerordentlich netten Team arbeitet! «
    22 Wochen Hochschulpraktikum im Jahr 2011

    Ersteinmal möchte ich sagen, dass mir das Praktikum bei univativ sehr gut gefallen hat und ich es absolut weiterempfehlen kann!! Die Arbeitsatmosphäre ist sehr angenehm und die Kollegen wirklich supernett, hilfsbereit und freundlich! Es besteht, so finde ich, ein guter Mix aus anspruchsvollen Aufgaben, die einen fordern, gleichzeitig ist der Druck aber nicht zu groß, man wird also nicht überfordert. Besonders hervorzuheben ist, dass man zu 100 Prozent als Mitarbeiter anerkannt wird und auch entsprechend viel Verantwortung bekommt. Man fühlt sich also nicht wie ein Praktikant. Ich war im Bewerbermanagement eingesetzt und hatte die Aufgabe den Bewerbungseingang zu bearbeiten, Termine zu vereinbaren und an Vorstellungsgesprächen teilzunehmen. Dadurch lernt man ständig neue Menschen kennen, was ich super interessant fand. Zudem arbeitet man im Bewerbermanagement eng mit dem Projektmanagement zusammen und vetritt univativ außerdem auf Messen. Der acht-stündige Arbeitstag geht jedenfalls "ratz-fatz" um und man merkt oft gar nicht, wie die Zeit vergeht.

    Abschließend würd ich gern auf das außergewöhnliche Konzept von univativ aufmerksam machen. Besonders gefällt mir daran, dass man schon als Student die Möglichkeit bekommt, praktische Erfahrungen in der Arbeitswelt zu sammeln, gleichzeitig flexibel bleibt und in den verschiedensten Branchen und Unternehmen an anspruchsvollen Projekten teilnehmen kann und das bei einer wirklich guten Vergütung! Univativ ist ein super Geschäftsmodell!

  • » Ein Praktium, bei dem man auf Selbstinitiative, Ehrgeiz und Kundenverständnis angewiesen ist! «
    24 Wochen Freiwilliges Praktikum im Jahr 2011

    Eingesetzt war ich im Vertrieb und in der Kundenbetreuung, ein sechsmonatiges, vergütetes Praktikum. Meine Aufgaben bestanden aus Recherche zu potentiellen Neukunden, telefonische Akquisation von Neukunden, Pflege und Nachverfolgung von Bestandskunden, Teilnahme an Kundenterminen und deren Vor- und Nachbereitung. Um die Aufgaben leicht bewältigen zu können, braucht man auf jeden Fall ein hohes Maß an Kundenverständnis, Ausdauer und ein dickes Paket an Eigenständigkeit. Im Vertrieb geht es immer auf und ab, man hat seine guten, allerdings auch seine nicht so guten Phasen. Man darf sich nicht unterkriegen lassen, daher braucht man Ehrgeiz und eine hohe Arbeitsmotivation. Wenn diese mal versagt, gibt es aber immer liebe Kollegen, die einen aufmuntern! Gefallen hat mir an sich alles, vor allem, dass man wirklich eigenständig arbeiten kann, seine eigenen (auch sehr großen) Geschäftskunden hat und dadurch auch hohe Verantwortung trägt. Einziges Manko waren für mich die Arbeitszeiten, einer der Praktikanten muss immer bis 18h bleiben, egal ob Freitag, Sonnenschein oder Sonstiges. Aber auch dabei ist es möglich, sich mit den anderen Praktikanten abzuwechseln. Alles in Allem eine sehr positive Erfahrung, die ich jedem weiterempfehlen würde, der seine allgemeinen kaufmännischen Kenntnisse aufbessern und dabei viele neue Erfahrungen sammeln möchte!

  • » Abwechslungsreiches Praktikum aus dem man viel mitnehmen kann. «
    25 Wochen Hochschulpraktikum im Jahr 2011

    univativ ist eine Art Unternehmensberatung, die im Rahmen von projektbezogenen Dienstleistungsverträgen Studenten, Jungabsolventen und Absolventen in anspruchsvollen Projekten zusammenbringt. So die grobe Zusammenfassung. Ich habe mein Praktikum im Personalbereich gemacht. Meine Aufgabe war das Bewerbermanagement. Auch in der Planung von Marketing-Aktionen an Hochschulen war ich eingebunden. Spannende und lehrreiche Erlebnisse waren zudem Besuche auf Bewerbermessen als Aussteller. Insgesamt waren die Aufgaben recht abwechslungsreich, da es ständig neue Projekte und dadurch wechselnde Anforderungen an das Bewerbermanagement gab. Auch der Umfang war in Ordnung, sodass man immer was zu tun hatte. Um dieses Praktikum zu machen sollte man ein kommunikativer Typ sein, da regelmäßig Kontakt mit Mitarbeitern oder Kunden besteht. Es wird Wert auf genaues und strukturiertes Arbeiten gelegt, ebenso auf Seriösität im Umgang mit Kunden und Mitarbeitern. Den größten Vorteil dieses Praktikum sehe ich darin, dass man einen kompletten Gesamtüberblick über alle derzeitigen Projektaktivitäten bekommt. Die Fachbereiche Projektmanagement, Vertrieb und Personal arbeiten zielorientiert und eng zusammen, wobei das sehr gute Betriebsklima dabei sehr förderlich ist. Auch das relativ selbstständige Arbeiten war sehr positiv. Etwas nachteilig ist, dass univativ leider noch nicht so bekannt ist und daher zukünftigeren Arbeitgebern wenig sagt. Doch die sehr guten Praxiserfahrungen die man hier aus dem Praktikum mitnimmt, machen diesen Nachteil wett. Alles im allem ein echt lohnenswertes Praktikum!

  • 22 Wochen Hochschulpraktikum im Jahr 2009

    Ich habe bei univativ ein Praktikum im Bereich Marketing & Vertrieb absolviert.

    Meine Hauptaufgabe war die Aquise von Neukunden sowie die Pflege und Durchdringung von Bestandskunden. Dabei habe ich auch an Kundenterminen teilgenommen und Anfragen aufgenommen sowie evaluiert. Gelegentlich wurden auch Vertriebskampagnen durchgeführt, bei dessen Planung und Durchfürhrung ich aktiv mitgewirkt habe.Auch der Besuch von Messen war eine interessante Abwechslung vom Tagesgeschäft.

    Insgesamt war das Praktikum mehr als zufriedenstellend. Ich wurde als vollwertige Arbeitskraft (und eben nicht als typischer Prakti) wahrgenommen. Den direkten Kundenkontakt fand ich besonders wichtig, da ich dadurch sehr viele interessante und hochrangige Menschen kennengelernt habe und meine Presentation-Skills verbessern konnte. Was mir sonst noch gefallen hat, sind die flachen Hierachien. Alles läuft sehr praktikabel und ohne große Umwege ab. Wenn man Ideen hat wird sich ernsthaft auch damit befasst. Die Arbeitsathmosphäre ist sehr angenehm (fast ausschließlich junge Mitarbeiter).