Praktikum bei Unister Holding GmbH

So wurde Unister Holding GmbH von ehemaligen Praktikanten bewertet

  • 6,3h Ø Arbeitszeit
  • 350,- Ø Verdienst
  • 33% Weiterempfehlung
Gesamtwertung 3 Berichte
3,2
Einzelbewertungen ansehen
Bewertungen von Praktikanten
Filter
  • » Eine erfolgreiche und schöne Zeit, die mir sehr viel für meine Weiteren «
    0 Wochen freiwilliges Praktikum im Jahr 2011

    In meinem dreimonatigen Praktikum im Bereich Online-Marketing habe ich sehr viel Neues über die Onlinewelt lernen können. Ich hatte immer Spaß bei der Arbeit, was nicht zuletzt an den netten und jungen Kollegen lag, die immer sehr aufgeschlossen und hilfsbereit waren. Ich kann nur jedem, der sich für ein Internet bzw. E-Commerce Unternehmen interessiert, empfehlen ein Praktikum bei Unister zu machen. Die Praktikumsvergütung ist für den Raum Leipzig angemessen. Es kommt auch regelmäßig vor, dass Praktikanten später zu festen Mitarbeitern werden...

  • » Ich hätte mehr erwartet, kann aber nur eine Einschätzung zu meiner Abteilung abgeben. «
    12 Wochen Hochschulpraktikum im Jahr 2011

    Ursprünglich war ich für einen speziellen medialen Bereich eingeplant, jedoch habe ich mich im Laufe der Zeit, durch große Unterforderung, selbstständig anderen themenverwandten Bereichen gewidmet. Meine eigentlichen Aufgaben beschränkten sich zum Großteil auf PC-Arbeit in Form von Excel-Tabellen und Recherche. Jedoch konnte ich durch hartnäckiges Nachfragen auch Einblicke in die Bereiche Social Media und Online-Marketing bekommen. Diese Erkenntnisse erarbeitete ich mir zu einem großen Teil jedoch selbst.

    Für das Praktikum benötigt man keinerlei Vorkenntnisse, auch wenn solche in der Ausschreibung und im Bewerbungsgespräch vorausgesetzt werden.

    Insgesamt würde ich das Praktikum nicht weiterempfehlen für Menschen, die engagiert sind und etwas lernen wollen. Alle, die einfach eine entspannte Zeit wollen, sind dort richtig.

    Mir hat die angenehme Arbeitsatmosphäre gefallen, da die Mitarbeiter alle sehr jung sind. Die Einblicke in andere Bereiche und die Teilnahme an Meetings habe ich letztendlich mir selbst zu verdanken. Nur dadurch konnte ich einige Dinge lernen, die mir auch etwas bringen. Also seid hartnäckig und nervt so lange rum bis ihr bekommt, was ihr wollt.

    Nicht so gut gefallen hat mir, dass ich mich oft unterfordert gefühlt habe. Auch wenn ich etwas zu tun hatte, so dachte ich mir häufig " das könnte jetzt auch echt ein Hauptschüler machen". Da ich aber studiere und etwas lernen wollte, war ich eher unzufrieden. Schade war auch, dass ich, obwohl ich mich bemüht habe und oft eigene Ideen brachte, nicht beachtet wurde. Konzepte sollten dann in irgendeinen Ordner verschoben werden und keiner weiß, ob sie jemals wieder das Tageslicht erblicken.

    Mir ist aufgefallen, das Unister eine Fahrstuhl-Firma ist. Es fangen dort jeden Monat ca. 100 Leute an und nach meinen Erfahrungen bleiben die wenigsten länger als 1 oder 2 Jahre. Das spricht ja durchaus für ein junges und schnell wachsendes Unternehmen, was ich bemerkenswert und gut finde. Jedoch wurde mir in den Gesprächen mit festen Mitarbeitern deutlich, dass sich dort nur sehr Wenige mit Unister identifizieren. Zwar machen alle ihre Arbeit und das machen sie auch gut, aber ich konnte nirgends heraus hören, dass man stolz ist, bei Unister zu sein.

    Ich möchte hier nicht sagen, das alles schlecht war und das niemand dort Praktikum machen soll. Ich persönlich hatte einfach mehr erwartet und war daher unzufrieden. Aber vielleicht ist das auch in anderen Abteilungen auch ganz anders, es ist ja eine riesen Firma.

  • 36 Wochen Werkstudent im Jahr 2010
    Zu dieser Bewertung gibt es keinen Beurteilungstext.