Interview mit:
dem Unternehmen
einem Praktikanten
Fit in 160x 1

Unser Versprechen

Als Praktikant/in bei Twentieth Century Fox of Germany bzw. Twentieth Century Fox Home Entertainment Germany GmbH erwarten Sie projektorientierte, vielseitige Tätigkeiten. In einem kleinen, hochmotivierten Team werden Sie gefordert und gefördert und erhalten die Chance ihren Teil zur erfolgreichen Prduktvermarktung beizutragen.

Josefine Kruschke
Retail Marketing Manager

Das Interview mit Josefine Kruschke

Was macht Ihrer Meinung nach ein gutes Praktikum aus?

Ein gutes Praktikum ist die Möglichkeit für Studenten/junge Leute in eine Branche oder einen Fachbereich tiefer einzusteigen und für sich herauszufinden, ob dies eine Branche ist, in der man sich vorstellen kann zu arbeiten. Außerdem ist es die Möglichkeit bereits wichtige Kontakte in die Branche zu knüpfen.

Was versprechen Sie sich davon, Praktikanten einzustellen?

Wir versprechen uns vor allem motivierte und engagierte Menschen, die uns im wichtigen Tagesgeschäft unterstützen. Praktikanten sind für unser Team und die Arbeit an den diversen Projekten/Themen nicht wegzudenken. Neben der täglichen Unterstützung profitiert ein Unternehmen auch von der unvoreingenommeneren Sicht der Praktikanten.

Was können Praktikanten von einem Praktikum in Ihrem Unternehmen erwarten?

Praktikanten, die bei uns einsteigen können neben dem Tagesgeschäft in einer interessanten Branche mit einem emotionalen Produkt vor allem auch das eigenständige Arbeiten an Projekten erwarten. Wir sehen es als unsere Aufgabe die Praktikanten genau in diese Lage des „Projektmanagements“ zu versetzen. Des Weiteren sind wir ein offenes, motiviertes und engagiertes Team mit dem es niemals langweilig wird.

Was sollte ein Praktikant mitbringen, um ein erfolgreiches Praktikum zu absolvieren?

Ein offenes Wesen, Can-Do-Attitude, Lust auf das Produkt, Interesse Neues kennenzulernen und zu guter Letzt Spaß am Organisieren.

Was sind die größten Herausforderungen, die Praktikanten innerhalb eines Praktikums in Ihrem Unternehmen meistern müssen?

Die Einarbeitung in die komplexen Strukturen und Prozesse kann gerade zu Beginn des Praktikums schon als Herausforderung wahrgenommen werden. Bisher haben das aber alle Praktikanten erfolgreich gemeistert. Sie bekommen auch jederzeit die entsprechende Unterstützung wenn nötig. Des Weiteren werden Praktikanten bei uns im Team auch einige Projekte eigenverantwortlich bearbeiten. Das ist eine Herausforderung, der die meisten Bewerber sehr motiviert gegenüber stehen.

Wie nutzen Sie Praktikanten mit Ihrem noch unverstellten Blick für die Einschätzung von Veränderungspotentialen in Ihrem Unternehmen?

Es gibt hin und wieder Projekte oder Themen, bei denen ein unvoreingenommener Geist ohne „Firmenbrille“ sehr wertvoll ist. Praktikanten werden hier mit ihrer Meinung und Sicht der Dinge eingebunden, völlig ohne Vorkenntnis ein Thema zu bewerten. Jede Meinung wird im Team geschätzt, respektiert und vor allem ernst genommen.

Wie würden Sie die Unternehmenskultur Ihres Unternehmens beschreiben? Was ist das Besondere, ausgerechnet bei Ihnen zu arbeiten?

Gerade in einem Bereich mit einem emotionalen Produkt wie unserem ist Kreativität, Hingabe und Leidenschaft sehr wichtig. Aber auch die Zusammenarbeit im Team und das Miteinander sind essenzielle Bestandteile.

Was treibt Sie an? Was sind die Ziele / Visionen / Leitbilder Ihres Unternehmens?

Das richtige Produkt, zum richtigen Zeitpunkt, im richtigen Kanal für den passenden Endkonsumenten anzubieten.

Jetzt sind Sie gefragt. Hier ist Raum für Ihre Frage- und Ihre Antwort. Was sollten potentielle Bewerber noch wissen?
Ergänzen Sie: Praktikanten sind für uns...

…eine wichtige Stütze.

Fit in 160x annika bartels

Der Praktikant

Name des Praktikanten:
Annika Bartels


Alter des Praktikanten:
22


Einsatz im Unternehmen:
Brand Marketing / Catalogue

Das Interview mit Annika Bartels

Warum hat sich das Praktikum für dich gelohnt?

Ich konnte unglaublich viel lernen. Für mich war es das erste längere Praktikum (Dauer: 6 Monate) in einem großen Unternehmen, daher waren einige Abläufe für mich noch sehr ungewohnt. Das Praktikum zeichnete sich durch einen sehr hohen Anteil an Eigenverantwortlichkeit aus. Meine Meinungen wurden geschätzt und immer ernst genommen – eine tolle Atmosphäre um sich kreativ zu beteiligen. Darüber hinaus sind die Produkte einfach toll. Es macht Spaß sich mit den Produkten zu beschäftigen, sich Promotions um spezielle Anlässe zu überlegen und am Ende das Produkt in den Regalen zu sehen. Gelohnt hat es sich außerdem, da ich danach als Werkstudentin bleiben konnte.

Inwieweit war es sinnvoll verbrachte Zeit?

Sinnvoll verbrachte Zeit war es auf jeden Fall. Für mich hat es gezeigt, dass mich sowohl das Marketing, als auch die Branche für meine Zukunft interessiert. Während meines Praktikums konnte ich mich und meine Fähigkeiten immer weiter verbessern. Dies war unter anderem dadurch möglich, dass meine Betreuung durch meine „Tutorin“ im Team wirklich gut war. Ich konnte Meetings verschiedenster Größe und Workshops von Unternehmen wie Google oder speziell YouTube miterleben.

Was war deine spannendste Aufgabe/dein spannendstes Projekt als Praktikant?

Eigentlich gab es zwei Projekte, die ziemlich gleichauf lagen. Eines der Projekte war die Betreuung eines eigenen Titels. Gemeinsam mit dem Werkstudenten konnten wir uns das Design des Produktes überlegen und dieses in Zusammenarbeit mit den Graphikern umsetzen. Außerdem haben wir verschiedene Anzeigen (online & print) eingebucht und umgesetzt. Das Produkt steht nun deutschlandweit in den Regalen, das ist natürlich ziemlich cool! Das andere Projekt war die Neuauflage der Blu-ray- und DVD-Flyer. Hier konnte ich mir den Inhalt der Flyer, das Wording und das Design überlegen und in Absprache mit den Graphikern umsetzen. Diese Flyer liegen nun jedem Fox-Produkt bei. Bei beiden Projekten hatten der Werkstudent und ich relativ freie Hand. Die einzelnen Schritte haben wir mit den jeweiligen Product Managern besprochen und gemeinsam über die beste Lösung der Herausforderungen entschieden.

Gab es auch etwas, das dir weniger gut gefallen hat?

Weniger gut gefallen haben mir die administrativen Aufgaben, die auf die Praktikanten zukommen. Man bearbeitet Rechnungen, pflegt das Budget und muss ab und zu Pakete verschicken. Kopieren oder Kaffee holen gehört aber nicht dazu! Diese Aufgaben haben mir persönlich weniger Spaß gemacht, sie machen aber den kleinsten Teil der Arbeiten aus.

Was nimmst du persönlich aus dem Praktikum mit? Inwieweit hat es deinen zukünftigen Berufsweg beeinflusst?

Ich nehme eine Menge Wissen, Kontakte und einen klasse Eintrag im Lebenslauf mit. Nach dem Praktikum und meiner Werkstudententätigkeit habe ich außerdem beschlossen, meine berufliche Zukunft mehr auf Marketing auszurichten.

Was gibst du deinen Nachfolgern mit auf den Weg? Hast du Tipps zur Bewerbung oder dem Arbeiten in dem Unternehmen?

Deine Bewerbung bei Fox sollte vollständig sein. In der Stellenbeschreibung steht eine sehr gute Auflistung von allen Daten und Infos die das Unternehmen braucht. Achte auf jeden Fall darauf, alles Notwendige hinzuschicken. Ansonsten: Einfach bewerben und du selbst sein! Wenn du zum Bewerbungsgespräch eingeladen bist, solltest du dich darauf vorbereiten. Verschaffe dir einen Überblick über die Titel von Fox und schau dich auf der Seite des Unternehmens um. Wenn du als Praktikant_In bei Fox anfängst, solltest du lernwillig sein und Eigeninitiative zeigen. Wenn dir etwas unklar ist, fragen. Wenn du eine Idee hast, raus damit.

Wie sah die Betreuung deines Praktikums aus?

ch hatte eine Betreuerin im Catalogue Team. Wir haben regelmäßig Feedback-Gespräche gehabt. Dabei ging es nicht nur darum, mir Feedback zu geben, sondern auch ich konnte Feedback über meine Projekte und die Stimmung im Team geben. Darüber hinaus hat sich sogar der Marketing Director häufig über mein Praktikum informiert und mich gefragt, ob ich mit meinen Aufgaben zufrieden bin oder sonst etwas nicht stimmen würde.

Was sollte man mitbringen, um das Praktikum erfolgreich zu absolvieren?

Arbeitsbereitschaft, Lernbereitschaft & Eigeninitiative. Ich war über Weihnachten im Unternehmen und speziell zu dieser Zeit kann es ziemlich hektisch werden. Die eine oder andere Überstunde ist da nicht auszuschließen. Aber keine Panik, das ist nicht der Standard. Wer bereit ist dem Team etwas zu geben, seine Aufgaben gewissenhaft erledigt und Fragen stellt, wird dafür belohnt - nicht nur mit spannenden Projekten, sondern auch mit Merchandise, Kinokarten und ab und zu sogar einem Personalmuster der neuesten Blu-ray oder DVD.