Praktikum bei TrustPower Berlin

So wurde TrustPower Berlin von ehemaligen Praktikanten bewertet

  • 8,0h Ø Arbeitszeit
  • 450,- Ø Verdienst
  • 86% Weiterempfehlung
Gesamtwertung 6 Berichte
4,1
Einzelbewertungen ansehen
Bewertungen von Praktikanten
Filter
  • » Vielseitig. Interessant. Empfehlenswert. «
    12 Wochen Hochschulpraktikum im Jahr 2016

    Ich habe bei TrustPower ein dreimonatiges Praktikum absolviert und empfehle das Unternehmen jedem weiter, der einen reellen und vielseitigen Einblick die den Bereich der Personal- und Unternehmensberatung erlangen will. Ich wurde sehr gut eingearbeitet, es wurde sich viel Zeit genommen, um alles von A-Z zu erklären, sodass man in kürzester Zeit eigenverantwortlich und selbstständig Aufgaben und Projekte übernehmen konnte. Das Feedback wat jederzeit sehr direkt, was ich als sehr positiv empfunden habe, da man hauptsächlich zu zweit arbeitet und dementsprechend noch mehr auf eine gute Zusammenarbeit angewiesen ist. Meine Arbeit wurde immer gewertschätzt, sowohl in der internen Zusammenarbeit aber auch vor Kunden und Kandidaten wurde man stets als vollwertiger Mitarbeiter auf Augenhöhe behandelt. Inhaltlich war das Praktikum sehr vielfältig, hier liegt auch der klare Vorteil in einem kleineren Unternehmen. Im Bereich Personalvermittlung wirkt man an dem gesamten Prozess mit, vom Texten der Stellenanzeigen, über die Bewerberauswahl bis hin zu Stellenbesetzung. Darüber hinaus ist man auch im Bereich Gründercoaching mit involviert, was mir besonders viel Spaß gemacht hat.

    Insgesamt habe ich während des Praktikums wahnsinnig viel gelernt, das ich für die Zukunft sowohl beruflich als auch privat nachhaltig gut für mich nutzen kann. Eine tolle Erfahrung, die ich jederzeit weiterempfehlen kann!

  • » Super Einstieg in die Personal- und Unternehmensberatung als solches «
    0 Wochen Pflichtpraktikum im Jahr 2015

    Ich habe ein dreimonatiges Pflichtpraktikum vom Juni- August 2015 hier absolviert und war zufrieden damit. Ich kann es jedem als Einstieg in die Personalbranche empfehlen ! Ich persönlich studiere Psychologie und möchte in den A/O Bereich. Daher hat mir das Praktikum sehr geholfen und mich darin bestätigt, dass dieser Bereich mir liegt. Man lernt sehr viel, auch Dinge die man privat super nutzen kann.. z.B wie sieht ein guter Lebenslauf aus, wie sieht ein ansprechendes Anschreiben aus. Ich hatte also sehr viel mit dem Bewerbern zu tun..sprich habe ich deren Lebensläufe etc analysiert und mein Fazit weitergegeben. Ich wurde immer ernst genommen und meine Meinung wurde geschätzt. Da das Unternehmen eher klein ist, fielen auch viele Administrative Aufgaben in meinen Bereich. Aber auch das hat gelohnt, da ich so alles vom ersten bis zum letzten Step mitbekommen habe, sprich vom Kunden auftrag bishin zur besetzung der Stelle !

  • » Guter erster Einblick in die Personalauswahl «
    16 Wochen im Jahr 2015

    Ich habe bei TrustPower für ca. 4 Monate ein Praktikum absolviert. Nach einer kurzen Einarbeitung durch einen anderen Praktikanten war ich sofort voll eingebunden in das Tagesgeschäft und die Projekte. Meine Aufgaben umfassten, das Sichten von Bewerbungsunterlagen und die Vorauswahl von Bewerbern, das Zusammenstellen von Unterlagen für unsere Kunden, Direktansprachen über Xing und Co., Recherchearbeiten und das Texten von Stellangeboten. Außerdem fielen noch einige administrative Aufgaben in meinen Bereich wie die vorbereitenden Buchhaltung und Koordination von Terminen. TrustPower ist eine sehr kleine Firma. Das bedeutet, dass ich die meiste Zeit nur mit dem Vorgesetzten zusammengearbeitet habe. Diese Situation hatte sowohl Vor- als auch Nachteile. Auf der einen Seite war ich manchmal frustriert darüber, dass ich viele Assistenenjobs übernehmen musste, welche mich fachlich nicht weiter gebracht haben. Und auch die ständige Zusammenarbeit mit nur einer Person, ist bestimmt nicht jedermanns Sache. Auf der anderen Seite hat der Vorgesetzte sich, besonders am Anfang, auch viel Zeit genommen mir Dinge zu erklären und mit mir zu üben (z.B. Telefoninterviews). Außerdem bekam ich einen sehr umfassenden Einblick in die Prozesse einer Personalberatung. Von der Auftragserteilung durch den Kunden, über das Texten des Stellenangebots, das Sichten eingehender Bewerbungsunterlagen und Bewerbungsgespräche bis hin zur Präsentation beim Kunden, habe ich alles miterlebt und mit daran gearbeitet. Das Feedback war stets sehr direkt, aber oft auch sehr hilfreich, so dass ich einiges aus diesem Praktikum mitnehmen kann. Meine Meinung wurde stets geschätzt und meine Vorschläge auch oft umgesetzt. So hatte ich das Gefühl wirklich etwas zum Erfolg des Unternehmens beitragen zu können.

    Nachdem ich bereits ein Praktikum in einem ähnlichen Bereich in einer sehr großen Firma absolviert habe, weiß ich, dass beides seine Vor- und Nachteile hat. Ich denke, dass ein Praktikum bei TrustPower besonders für Bachelor-Studenten geeignet ist, die sich einen ersten Eindruck über den Bereich der Unternehmens- und Personalberatung verschaffen möchten.

  • » Guter allgemeiner Einblick in Personalberatung «
    12 Wochen Hochschulpraktikum im Jahr 2014

    TrustPower ist ein kleines Unternehmen. Das heißt, die meiste Zeit ist man alleine mit dem Vorgesetzten, der dementsprechend auch der Geschäftsführer ist. Für mich hat das bedeutet, dass natürlich viele Aufgaben in meinen Bereich fielen, die eher Assistenenjobs sind, wie die Vorbereitung der Buchhaltung, Koordination von Terminen oder die Betreuung von Bewerbern.. Auf der anderen Seite erlaubte mir die kleine Größe des Unternehmens aber auch Einblicke in sämtliche Bereiche einer Personalberatung, von der Finanzierung bis zur Mithilfe bei der Bewerberauswahl und auchTeilnahme an Interviews. Im Gespräch mit meinem Vorgesetzten wurde meine Meinung geschätzt und ich hatte das Gefühl selbst bedeutend zum Geschäftserfolg beisteueren zu können. Bei Aufträgen war ich teilweise quasi von der Pike auf dabei. Das Feedback war stets sehr direkt im Positiven wie im Negativen, aber durchweg ehrlich, sodass ich einiges zur eigenen Arbeitsweise mitnehmen und lernen konnte.  Wer sich von der kleinen Größe nicht abschrecken lässt und einen guten Einblick in die Arbeitsweise einer Personalberatung erhalten will, für den ist das Praktikum auf jeden Fall eine Überlegung wert.

  • » Leider nicht gut «
    1 Wochen Hochschulpraktikum im Jahr 2012

    Nach einer Woche habe ich das Praktikum abgebrochen. Mir wurde bereits am ersten Tag von meinem Vorgänger empfohlen, etwas anderes zu suchen. Das habe ich auch sehr schnell umgesetzt, da ich auch selbst das Gefühl hatte nur die billige Sekretärin zu sein. Über vorhergehende Praktikanten (zwei weitere) habe ich das gleiche erfahren. Zudem bestand das Unternehmen nur aus einer Person und eben dem Praktikanten. Sehr schwierig

  • » Immer wieder! «
    24 Wochen Pflichtpraktikum im Jahr 2011
    Zu dieser Bewertung gibt es keinen Beurteilungstext.