Praktikum bei Tierheim München gGmbH

So wurde Tierheim München gGmbH von ehemaligen Praktikanten bewertet

  • 6,0h Ø Arbeitszeit
  • 0,- Ø Verdienst
  • 100% Weiterempfehlung
Gesamtwertung 1 Berichte
2,8
Einzelbewertungen ansehen
Bewertungen von Praktikanten
Filter
  • » Körperliche Arbeit ist zwar anstrengend macht allerdings auch sehr viel Spaß! «
    0 Wochen Freiwilliges Praktikum im Jahr 2012

    In meinem Praktikum wurde ich bei den Kaninchen und Meerschweinchen eingesetzt und durfte ich vor allem deren Gehege säubern. Leider hat sich meine Anleiterin nicht um mich gekümmert und ich wurde meineserachtens nicht ausreichend in meine Arbeit eingewiesen. Dafür waren jedoch die anderen Mitarbeiter äußerst freundlich. Nach ein paar Tagen kannte man sich dann genügend mit dem Tagesablauf aus, um gut, selbstständig arbeiten zu können.

    Der Tagesablauf sah so aus: morgens (ab 8 Uhr) die "Scheiße" der Tiere entfernen und das Heu, sowie das Einstreu neu einfüllen, Futter und Wasserbehältnisse waschen und neun befüllen. Wenn diese Tätigkeit in jedem Gehege gemacht wurde, musste man noch den Dreck, den man in den Gängen, zu den Gehegen verusacht hat, wegkehren. Daraufhin war Mittagspause (von 12-13 Uhr). Nach der Mittagspause ist Besuchszeit. Deshalb waren dann Tätigkeiten in der Krankenstation drann, wo kastrierte und operierte Tiere sind. Dort musste ich dann ebenfalls Gehege putzen und der Tierpflegerin, Tiere bringen, dass diese sie Untersuchen und ihnen Ohren-/Augentropfen, ect. geben kann. Das Praktikum endete immer um 15 Uhr.

    Insgesamt hat es mir sehr viel Spaß gemacht, mit Tieren zu arbeiten auch wenn es hauptsächlich nur das Putzen war. Vor Allem jedoch fand ich es gut zu sehen, wie die Tiere sich über das neue Heu, Futter und die Streicheleinheiten gefreut hatten. Ich habe mich auch nicht als billige Putzkraft gefühlt sondern als vollwertiges und akzeptiertes Teammitglied dem gerne geholfen wird (dass es auch mal nicht so freundliche Kollegen gibt, damit muss man eben in jedem Betrieb rechnen). Ich würde es auf jeden Fall für ein Erstpraktikum empfehlen, da die Abläufe immer gleich sind und man sich schnell daran gewöhnen kann!