Praktikum bei Tchibo GmbH

  • 8,3h Ø Arbeitszeit
  • 844,- Ø Verdienst
  • 85% Weiterempfehlung
Gesamtwertung 98 Berichte
4,1
Bewertungen von Praktikanten
Filter
  • 24 Wochen Freiwilliges Praktikum im Jahr 2016

    Der Aufgabenbereich beinhaltete die Betreuung der Praktikanten, die Sichtung der Bewerbungsunterlagen, Terminierung von Vorstellungsgesprächen sowie das Planen von Hochschulmessen und Veranstaltungen. Das Praktikum teilte sich in das Bewerbermanagement und Hochschulmarketing im Personalbereich auf. Wesentliche Fähigkeiten sind Organisationstalent, Prioritätensetzung, Kommunikationsfähigkeit. Die Aufgaben und das Team haben mir gut gefallen sowie auch der Kontakt zu anderen Praktikanten. Leider hat mir die Betreuung nicht so gut gefallen, auf Grund von schwieriger Abstimmung und schlechter Komminikation.

  • » Für erste Einblicke in die Unternehmenswelt absolut weiter zu empfehlen. «
    26 Wochen Hochschulpraktikum im Jahr 2016

    Projektmanagement, App-Lösung Das Praktikum ist sehr vielseitig, es werden verschiedenste Aufgaben an einen gestellt und man darf ebenso eng mit anderen Abteilungen zusammenarbeiten. Das Team ist freundlich, hilfsbereit und engagiert. Das Arbeiten mit einer App sowie der enge Kontakt zu Entwicklern war äußerst spannend. Es werden einem sehr viele Einblicke in verschiedenste Bereiche & Aufgaben ermöglicht, somit ist der Lernerfolg sehr hoch.

  • 24 Wochen Hochschulpraktikum im Jahr 2015
    Zu dieser Bewertung gibt es keinen Beurteilungstext.
    • 8 Stunden pro Tag
    • mehr als 1.000 € pro Monat
    • Forschung & Entwicklung
    • Hamburg
    • 0 Hilfreich, danke!
  • » Sehr gutes Praktikum zum Einstieg und zur Orientierung im Bereich Finance & Controlling. «
    25 Wochen Hochschulpraktikum im Jahr 2015

    Aufgabenbereich: Internationales Controlling Aufgaben: Monatsabschluss erstellen, Planungsprozess unterstützen, Ad-hoc-Anfragen Fähigkeiten: Betriebswirtschftliches Verständnis, Gute Sprachkenntnisse, gutes EDV-Wissen + : Teameinbindung, Verantwortung, Fodernde Aufgaben, Erklärungsbereitschaft - : (selten) repetitive Aufgaben

    • 8 Stunden pro Tag
    • mehr als 1.000 € pro Monat
    • Finanzen (Controlling, Rechnungswesen etc.)
    • Hamburg
    • 0 Hilfreich, danke!
  • » Eine tolle Erfahrung, die mich sowohl fachlich als auch persönlich weitergebracht hat. «
    12 Wochen Hochschulpraktikum im Jahr 2015

    Mein Praktikum bei Tchibo habe ich in dem Bereich VDM-F absolviert. Die Abkürzung VDM steht für "Vetrieb Depot Marketing" und das F für "Food", in diesem speziellen Fall also für Kaffee. Der Begriff "Depot" meint die speziellen Tchibo-Regale, die man aus dem Einzelhandel kennt und die Tchibo von anderen Unternehmen unterscheidet. DIe Abteilung ist für sämtliche Kaffee-betreffenden Werbe-Promotions und somit für die Außenwahrnehmung des Unternehmens verantwortlich. Wichtig zu erwähnen ist, dass sich die Kaffee-Sparte bei Tchibo in "Tchibo"- und "Gala-Kaffee" unterteilt. Ich war in das Team von Gala integriert. Diese Abteilung ist so interessant für Praktikanten, weil sie die komplette konzeptionelle Freiheit bezüglich Werbung und Promotion besitzt und der Einblick in die Handlungskette von Ideenfindung über Konzept und Durchführung bis hin zur Kontrolle und Nachsorge somit eine tolle Chance darstellt um die Abläufe in einem großen Unternehmen kennenzulernen.

    Meine Aufgaben bestanden darin, das Team bei sämtlichen planerischen und ausführenden Tätigkeiten im Rahmen von Promotions zu unterstützen. Dazu gehörte die Mitentwicklung und Bestellung von Werbemitteln, die Erstellung von Artikelumlaufpässen mithilfe von SAP, die Ausarbeitung von Salesfoldern, die Kommunikation und Koordination von und mit externen Partnern und internen Abteilungen sowie die Unterstützung in der Erstellung von Verkaufsunterlagen für Außendienst und Key Account. Außerdem habe ich neue Werbeunternehmen kontaktiert, deren Konzepte für POS-Aktionen bewertet und so potentielle neue Partner ausfindig gemacht. Im Endeffekt entstand auf diesem Wege eine neue Kooperation zwischen Tchibo und einem jungen innovativen Unternehmen.

    Darüber hinaus bietet Tchibo tolle Möglichkeiten an um sich auch andere Bereiche anzusehen und Erfahrung zu sammeln. Gefragt ist an dieser Stelle allerdings auch ein wenig Eigeninitiative. Es werden zusätzlich Besichtigungen moderner Lager angeboten und die Teilnahme an Außendienst-Einsätzen wird gefördert sowie gerne gesehen. Außendienst bedeutet hierbei im Speziellen, dass der Praktikant oder auch fest angestellte Mitarbeiter im Einzelhandel vor Ort sind und Aufbau beziehungsweise Durchführung der an anderer Stelle geplanten und bewilligten Promotions und POS-Auftritte unterstützen. Das schult effektiv den "Blick aus der Kundenperspektive".

    Ein/e Praktikant/in in diesem Bereich sollte interessiert, aufgeschlossen und motiviert sein, da einem schnell eigenständig zu lösende Aufgaben übertragen werden. Außerdem schadet ein gewisses Selbstbewusstsein nicht, da man mit verschiedensten Personen auf verschiedensten Hierarchie-Ebenen des Unternehmens zusammenarbeitet. Eine gute Auffassungsgabe macht das Leben an dieser Stelle ebenfalls leichter.

    Mir hat sehr gut gefallen, dass Tchibo eine tolles Betriebsklima hat und Praktikanten wie vollwertige Mitarbeiter behandelt. Darüber hinaus werden viele Zusatzleistungen angeboten, die auch außerhalb der Arbeitszeiten für positive Stimmung sorgen können.

  • 24 Wochen Gap Year Praktikum im Jahr 2015
    Zu dieser Bewertung gibt es keinen Beurteilungstext.
  • » 6 interessante, prägende und empfehlenswerte Monate «
    24 Wochen Hochschulpraktikum im Jahr 2015

    Mein 6-monatiges Praktikum habe ich im Coffee Marketing absolviert. Ich wurde sehr nett aufgenommen und anfangs von meiner Vorgängerin eingearbeitet. Während meines Praktikums konnte ich die Tätigkeitsfelder mehrerer Brand Manager näher kennen lernen, hatte meinen eigenen Aufgabenbereich in dem ich selbstständig arbeiten konnte und durfte immer wieder eigene Projekte übernehmen. Das Arbeitsklima ist hervorragend und sowohl die Festangestellten als auch die anderen Praktikanten haben dazu beigetragen, dass ich jeden morgen gerne zur Arbeit erschienen bin.

  • » Ein wenig ergiebiges Praktikum, bei welchem man wenig eingebunden wird. «
    24 Wochen freiwilliges Praktikum im Jahr 2015

    Ein Praktikum, welches sich zwar gut im Lebenslauf macht, inhaltlich und persönlich aber nicht weiterzuempfehlen ist. Leider gab es so gut wie gar keine Einarbeitung und Einbindung in aktuelle Themen. Die Aufgaben waren rein operativ und durchweg gleichbleibend. Leider wurde man nie in Meetings und Termine mitgenommen und aktiv im Team eingebunden. Tchibo ist sicherlich ein sehr nettes Unternehmen, in welchem es viel zu sehen und zu lernen gibt. Dies hängt allerdings stark von der jeweiligen Abteilung und den Vorgesetzten ab. Das Unternehmensumfeld und die Praktikantengemeinschaft ist sehr nett, jedoch hatte ich mit meiner Abteilung und meinen Aufgaben nicht ganz so viel Glück.

  • » Wiederholung «
    25 Wochen Hochschulpraktikum im Jahr 2015

    2 Monate in diesem Praktikum hätten auch gereicht, danach haben die Aufgaben nicht mehr besonders gefordert oder waren neu. Die Stimmung im Team war leider auch nicht besonders und es wurde viel gegeneinander gearbeitet, statt gemeinsam etwas zu entwickeln.

  • » Hervorragender Einblick in den Controllingbereich und super Vorbereitung aufs Arbeitsleben «
    30 Wochen Freiwilliges Hochschulpraktikum im Jahr 2015

    Ich war für den Bereich Beteiligungscontrolling eingesetzt. Dieser kümmert sich um sämtliche ausländischen Gesellschaften bei Tchibo. Neben den routinemäßigen Aufgaben, wie dem Monatsabschluss am Monatsanfang, gab es sehr viele Adhoc Aufgaben, die während des ganzen Monats immer auf einen einstürmen. Man hat hier sehr gut zu tun, Langeweile gibt es nicht und auch Überstunden sind ganz normal, können aber regelmäßig abgefeiert werden. MS-Office Kenntnisse sind essentielle. Ohne Excel-Kenntnisse geht nichts, da hier alles über dieses Programm läuft, aber auch PowerPoint ist extrem wichtig. Das Abteilungsspezifische System wird dir Vorort beigebracht, das ist kein Problem. Deine Aufgaben beinhalten die Aktualisierung der Reportings. Analyse der Zahlen und Bewertung der Sachverhalte. Manchmal muss auch ein Reporting neu aufgebaut werden oder eine Präsentation vorbereitet werden, die auch mal mehr Folien haben können. Du bist Teil des Teams. Deine Kollegen verlassen sich darauf, dass deine Arbeiten sorgfältig ausgeführt werden, sind aber immer für dich da falls du Probleme hast oder an deine Grenzen stößt. Im Regelfall gibt es eine ausreichende Einarbeitung für deine täglichen Aufgaben und auch für die Programme. Das einzige was mir weniger gefallen hat, war der geringe Kontakt zum Ausland. Ich habe zwar nur das Ausland betreut, aber sehr wenig Kontakt zu den Personen vor Ort gehabt. Meine Aufgaben wurden mir stets über dritte in Deutschland mitgeteilt.

    • 8 Stunden pro Tag
    • mehr als 1.000 € pro Monat
    • Finanzen (Controlling, Rechnungswesen etc.)
    • Hamburg
    • 0 Hilfreich, danke!
  • Loading indicator