Praktikum bei Tchibo GmbH

  • 8,3h Ø Arbeitszeit
  • 878,- Ø Verdienst
  • 81% Weiterempfehlung
Gesamtwertung 110 Berichte
4,1
Bewertungen von Praktikanten
Filter
  • » Tolle Einarbeitung, anspruchsvolle Aufgaben und ein super liebes Team «
    26 Wochen Praktikum im Gap Year im Jahr 2017

    Ich habe während meines 6-monatigen Prakitkums im E-Commerce bei Tchibo viel gelernt und hatte das Gefühl, dass ich das Team mit meinen Aufgaben wirklich unterstützen konnte.

  • 16 Wochen Freiwilliges Praktikum im Jahr 2017
    Zu dieser Bewertung gibt es keinen Beurteilungstext.
    • 8 Stunden pro Tag
    • mehr als 1.000 € pro Monat
    • Qualitätssicherung
    • Hamburg
    • 0 Hilfreich, danke!
  • » Als erstes Praktikum geeignet. «
    24 Wochen Freiwilliges Praktikum im Jahr 2017
    Zu dieser Bewertung gibt es keinen Beurteilungstext.
  • » Vielseitigkeit! Vollwertiges Mitglied im Team! «
    0 Wochen Freiwilliges Praktikum im Jahr 2017
    Zu dieser Bewertung gibt es keinen Beurteilungstext.
    • 8 Stunden pro Tag
    • mehr als 1.000 € pro Monat
    • Facility Management
    • Hamburg
    • 0 Hilfreich, danke!
  • » Ich konnte mich im Praktikum persönlich und fachlich deutlich weiterentwickeln. «
    24 Wochen freiwilliges Praktikum im Jahr 2017

    Ich war im Replenishment, d.h. der Warennachversorgung. Der Bereich kontrolliert und überwacht die strategische und operative Warenflusssteuerung für alle Never-Out-Of-Stock Artikel des Unternehmens. Ich habe operative Aufgaben, wie beispielsweise die Produktionsplanung von ca. 100 Kaffeeartikeln oder die Analyse der Bestände an HIBE Artikeln hinsichtlich der de facto Reichweiten und Einsparpotenzialen, übernommen. Zudem aber auch Projekte bekommen, wie beispielsweise die Prozessentwicklung zum operativen Management von Rohkaffeebeständen. Das Umfeld ist extrem dynamisch. Deshalb habe ich viel in Sachen Selbstorganisation und Zeitmanagement gelernt, was mich für meine berufliche Zukunft tatsächlich weiterbringen wird.

  • 25 Wochen Hochschulpraktikum im Jahr 2016

    Schon beim Vorstellungsgespräch hätte ich wissen müssen, dass das Unternehmen nicht ernst zu nehmen ist. Ich habe das Gespräch mit Personen geführt die selbst erst 2-3 Monaten teil des Unternehmen waren. Schon da habe ich mich gefragt wie die in der kurze Zeit das Unternehmen präsentieren wollen.

    Bei meinem ersten Tag als Praktikant hat man mir nur mein Arbeitsplatz gezeigt und die Aufgaben gegeben und ich durfte direkt arbeiten! Die Aufgaben waren immer die selben Tätigkeiten!

    Fazit: in 6 Monaten nicht viel gelernt , Danke Tchibo!

  • 0 Wochen Gap year Praktikum im Jahr 2016

    Mir wurde während des Praktikums eine Übernahme zugesichert. Ich habe mich monatelang fuer das schaffen einer neuen Stelle eingesetzt, bei meinen Vorgesetzten sowie auch dem Direktor des non-food Bereichs. Da die Entscheidungsprozesse im Unternehmen sehr langwierig sind, dauerte die Freigabe der Stelle bis nach Beendigung meines Praktikums. Mir wurde immer wieder zugesichert, dass ich die Stelle bekommen würde, mich nirgends anders bewerben solle und das Unternehmen mich unbedingt halten wolle. Nach 2 Monaten hatte ich dann nochmal ein offizielles Vorstellungsgespräch, das sei offiziell nötig wurde mir beteuert. Ich bereitete uber mehrere Stunden eine Case Study vor, die ich dann während des Vorstellungsgesprächs vorgetragen habe. Ich bekam kurz danach von der Personalabteilung die Absage, sie hätten sich jetzt fuer die neue Praktikantin entschieden. Meiner Meinung nach unmoralisch und respektloses Verhalten. Hier wird nicht mit offenen Karten gespielt! Jemanden zwei Monate lang hin zu halten und dann doch ab zu sagen, weil die neue Praktikantin ihre Case Study im Unternehmen natürlich besser vorbereiten kann, als jemand der diese Mittel nicht zur Verfügung gestellt bekommt, ist meiner Meinung nach ungerecht.

    Ich kann das Unternehmen nur ans Herz legen um den Lebenslauf auf zu bessern, aber ich nicht in der Hoffnung auf eine feste Übernahme.

  • » sehr enttäuschend! «
    24 Wochen Hochschulpraktikum im Jahr 2016

    Praktikum im Bereich Non Food Apparel Kinder- und Herrenbekleidung. Ausgeschrieben ist das Praktikum im Produktmarketing. Mit Marketing hatte das aber alles nichts zu tun. Man assistiert den Produktmanagern und das fast ausschließlich im Bereich Kinderbekleidung.

    -wer nicht ab und an selber zum Team der Herrenabteilung geht, hat mit denen eigentlich nichts zu tun - miese bis fast keine Einarbeitung - alles wurde "so nebenbei" erklärt - wenn überhaupt - das meiste sammelt man sich selber zusammen, weil einem nach 1-2 Fragen nur genervte Blicke entgegenströmen - Aufgabenbereiche sind ok und easy zu bewältigen - es wird schnell langweilig. - viel zu oft gibt es überhaupt nichts zu tun und ihr sitzt gelangweilt rum, was sich trotz 12462456433456 maligem Nachfragen nicht ändert. Die "fehlende Eigeninitiative" wird dennoch kritisiert.. - die Integration ins Team fand 0,0 statt. Ständig wird an dir vorbei gelaufen - ohne "Hallo", ohne "Tschüss". Man kommt sich eher störend vor. Es wird nicht gefragt, ob man mit zum Mittagessen kommt und trotz mehrmaliger Nachfrage über die Teilnahme an Besprechungen und Meetings passiert nichts. Sie rennen einfach nur an dir vorbei. - es gab kein Zwischenfeedback, das eigentlich vom Personalmanagement so angesetzt ist.
    - das Team setzt sich null mit dir auseinander. Es ist einfach "egal" das du da bist und kommst dir eher als riesen Störfaktor vor - null Teamintegration - am Ende kommt ein ernüchterndes Feedback und ein noch schlechteres Zeugnis - Vielen Dank liebes "Team"!!

    • Das Unternehmen als solches ist spitze
    • die Praktikantenbetreuung durch das Personalmanagement ist Top
    • Super Bezahlung
  • 26 Wochen Pflichtpraktikum im Jahr 2016
    Zu dieser Bewertung gibt es keinen Beurteilungstext.
  • 28 Wochen Hochschulpraktikum im Jahr 2016
    Zu dieser Bewertung gibt es keinen Beurteilungstext.
  • Loading indicator