Praktikum bei taz, die tageszeitung

So wurde taz, die tageszeitung von ehemaligen Praktikanten bewertet

  • 7,7h Ø Arbeitszeit
  • 150,- Ø Verdienst
  • 75% Weiterempfehlung
Gesamtwertung 3 Berichte
4,1
Einzelbewertungen ansehen
Bewertungen von Praktikanten
Filter
  • im Jahr 2009
    Zu dieser Bewertung gibt es keinen Beurteilungstext.
  • » Ein forderndes Praktikum, das Eigeninitiative und Kraft kostet, dafür aber auch einen enormen Lernwert bietet. So mancher wird unter dem täglichen Redaktionsdruck über sich hinaus wachsen! «
    im Jahr 2009

    Praktikanten der Berliner Lokalredaktion sind fest in der tägliche Redaktionsarbeit eingeplant, d.h. müssen fast täglich Beiträge produzieren. Meist bedeutet das sich immer wieder in neue Themen einzuarbeiten und zu lernen auch unter Zeitdruck druckreife Texte zu schreiben. Dies erfordert eine schnelle Auffassungsgabe, Eigeninitiative, Belastbarkeit, Kritikfähigkeit, eine gute Schreibe und die Bereitschaft auch mal am Abend oder Wochenende auf Termine zu gehen und sich als Reporter mitten ins Geschehen zu stürzen. Als Belohnung winken unerwartete Erlebnisse, die Erleichterung bei Druckschluss, der Stolz, die eigenen Artikel in der taz gedruckt zu lesen und das Erlernen des journalistischen Handwerks durch betreutes learning-by-doing.

  • » Es hat Spaß gemacht, obwohl ich viel gearbeitet habe. «
    12 Wochen Vorpraktikum im Jahr 2006

    Es war nicht so abwechslungsreich, da das Marketing der TAZ Nord damals nur aus einer Personal bestand und mein Aufgabenbereich nicht viele unterschiedliche Merkamle (Aufgaben) hatte.