Praktikum bei Spitalzentrum Oberwallis (SZO)

So wurde Spitalzentrum Oberwallis (SZO) von ehemaligen Praktikanten bewertet

  • 8,5h Ø Arbeitszeit
  • 475,- Ø Verdienst
  • 100% Weiterempfehlung
Gesamtwertung 2 Berichte
3,2
Einzelbewertungen ansehen
Bewertungen von Praktikanten
Filter
  • » In der Notaufnahme top, auf Station flopp «
    im Jahr 2010

    Ich habe mein PJ in Visp gemacht und mir haben die 4 Monate dort gut gefallen. Ich war zur Sommerzeit da. Visp liegt mitten im Skigebiet und so wundert es nicht, dass vor allem im Winter viel auf der Unfallchirurgie zu tun ist. Natürlich gab es auch im Sommer Unfälle und so haben mir die Wochen in der Ambulanz wirklich sehr gut gefallen. Man bekommt eigene Patienten und handelt in Absprache völlig eigenverantwortlich und macht viele praktische Dinge wie nähen. Wenn man auf der Station eingeteilt ist, hat man nicht so viel Glück. Entweder wird man in den OP abberufen, wo dem Praktikanten sehr wenig erklärt wird, oder man nimmt Patienten auf, die bereits vom Oberarzt in der Sprechstunde aufgenommen wurden, was eher frustrierend ist. Der Freizeitwert in Visp ist aber sehr hoch, für Städter aber recht gewöhnungsbedürftig, da es sehr klein ist.

  • » Für Wintersportliebhaber und Abenteuerlustige empfehlenswert, die fachlichen Erwartungen sollten aber nicht zu hoch angesetzt werden. «
    im Jahr 2009

    Ich habe ein PJ-Tertial in der Chirurgie im Spital in Visp gemacht. Die Aufgaben teilten sich in Stationsarbeit (sehr langweilig, viel Patienten aufklären, wenig praktisches, da das die Pflege macht), OP-Assistenz (abhängig vom Oberarzt durfte man sehr viel bis nie was machen, sollte man keine zu hohen Erwartungen haben) und Notaufnahme (sehr spannend, teilweise vollkommen selbstständiges Arbeiten, in den Wintermonaten viel zu tun). Das Tertial war toll, aber es gab Wochen die eher langweilig (Station) bis total stressig (Notaufnahme, Nachtruf für den OP, auch mal Wochenenddienste!) waren. Im großen und ganzen aber empfehlenswert.