Interview mit:
dem Unternehmen
Fit in 160x jens hartung rwe 240

Unser Versprechen

Ein herausforderndes Praktikum mit eigener Verantwortung, Teamarbeit und der Möglichkeit zu fachlicher und persönlicher Weiterentwicklung in einer Branche mit Zukunft.

Jens Hartung
Leiter Personalmarketing Konzern

Das Interview mit Jens Hartung

Was macht Ihrer Meinung nach ein gutes Praktikum aus?

Ein gutes Praktikum zeichnet sich vor allem durch einen möglichst praxisnahen Einsatz aus. Außerdem versuchen wir immer, unseren Praktikanten (m/w) eindeutige Aufgabenbereiche zuzuweisen. So bekommen sie nicht nur einen direkten Einblick in den Arbeitsalltag, sondern es entsteht - hoffentlich - ein Zugehörigkeitsgefühl.

Was versprechen Sie sich davon, Praktikanten einzustellen?

Die Einstellung von Praktikanten ermöglicht das frühzeitige Erkennen von Talenten. Durch die gezielte Betreuung fördern wir ihre Entwicklung. Und besonders gute Praktikanten binden wir an das Unternehmen, indem wir aktiv Kontakt halten – wie z.B. durch unser Praktikantenbindungsprogramm „RWE Next Talents“.

Was können Praktikanten von einem Praktikum in Ihrem Unternehemen erwarten?

Einen Einblick in den Konzern zu erhalten und erste Verantwortung zu übernehmen. Dabei bekommen sie die Gelegenheit, die Arbeit in einem Unternehmen zu erleben, das stark in der Öffentlichkeit steht und das in seinem Handeln wirtschaftliche und gesellschaftspolitische Interessen berücksichtigen muss.

Was sollte ein Praktikant mitbringen, um ein erfolgreiches Praktikum zu absolvieren?

Große Neugierde, Interesse an der Tätigkeit, Motivation und Einsatzbereitschaft sowie den Willen zu lernen, was Praxis bedeutet.

Was sind die größten Herausforderungen, die Praktikanten innerhalb eines Praktikums in Ihrem Unternehmen meistern müssen?

In einem großen Konzern wie RWE ist es sicherlich für jeden Berufsanfänger (m/w) immer wieder eine Herausforderung, sich erst einmal zurecht zu finden – und sich darüber klar zu werden, was und wo man eigentlich hin will. Außerdem ist es in unserer Branche wichtig, dass die Mitarbeiter (m/w) – und dazu zählen ja auch die Praktikanten (m/w) – mit den nicht immer einfachen Rahmenbedingungen der Energieversorger umgehen können.

Wie nutzen Sie Praktikanten mit Ihrem noch unverstellten Blick für die Einschätzung von Veränderungspotentialen in Ihrem Unternehmen?

Durch Aufgaben, die genau diesen unverstellten Blick nutzbar machen. Ein konkretes Beispiel hierfür wäre die Überarbeitung des Online-Auftritts für Studierende; unsere Praktikanten (m/w) sind ja genau die Zielgruppe und geben uns einen wichtigen Input. Aber auch bei allen anderen Projekten ermuntern wir selbstverständlich unsere Praktikanten, sich mit Ideen und Vorschlägen einzubringen.

Wie würden Sie die Unternehmenskultur Ihres Unternehmens beschreiben? Was ist das Besondere, ausgerechenet bei Ihnen zu arbeiten?

RWE ist ein Großkonzern mit unglaublich vielen Möglichkeiten, sich einzubringen und sich zu beweisen. Ob im Tagebau, in der Inhouse Consulting, im Energiehandel oder beim Bau eines Offshore-Windparks – an abwechslungsreichen Aufgaben mangelt es bei uns auf jeden Fall nicht.
Und was man tatsächlich immer wieder merkt: RWE legt sehr viel Wert auf die Weiterbildung und die Entwicklung seiner Mitarbeiter (m/w) – auch über das rein Berufliche hinaus. Neben Sprachkursen und fachlichen Seminaren gibt es z.B. Berufssportgruppen oder Veranstaltungen wie das jährliche Drachenbootrennen, die dazu beitragen, dass man sich als Mitarbeiter wohl fühlt.

Was treibt Sie an? Was sind die Ziele / Visionen / Leitbilder Ihres Unternehmens?

Im Zentrum unserer Strategie – nachhaltiger, internationaler, robuster – steht die Verbesserung der Effizienz und der CO2-Bilanz unseres Erzeugungsportfolios. Dazu investieren wir alleine in die erneuerbaren Energien in den nächsten drei Jahren rund 3,9 Mrd. €, ein gutes Drittel davon in Deutschland. Dennoch ist klar: Die Herausforderungen, denen die Energieversorger weltweit gegenüber stehen, sind gigantisch. Der Bedarf an Energie steigt trotz Einsparbemühungen, die fossilen Ressourcen sind begrenzt, erneuerbare Energien sind auf dem Vormarsch, stecken aber teilweise noch in der Entwicklung. Deshalb brauchen wir eine intelligente Infrastruktur bei der Stromversorgung. SmartGrid ist hier nur ein Stichwort. RWE ist der erste Energieversorger, der das Thema intelligente Energie umfassend und mit konkreten Angeboten, Services und Technologien besetzt. Technik spielt hier eine entscheidende Rolle: und zwar Technik, die uns eine umweltverträgliche und zugleich bezahlbare Energieversorgung gewährleistet. Und für genau diese Technik benötigen wir mehr denn je – neben vielen anderen Absolventen (m/w) – primär gut ausgebildete Ingenieure/-innen und Naturwissenschaftler/innen.

Jetzt sind Sie gefragt. Hier ist Raum für Ihre Frage- und Ihre Antwort. Was sollten potentielle Bewerber noch wissen?

Da es bei RWE eine so große Fülle an Möglichkeiten und Einsatzgebieten gibt, sind viele Praktikantenstellen bei uns nicht ausgeschrieben. Wer also sein Wunsch-Praktikum nicht in unserem Online-Stellenmarkt findet, soll nicht direkt resignieren, sondern einfach eine Initiativbewerbung an die entsprechende Gesellschaft schicken. Weitere Tipps zu Praktika, Bewerbungen und sonstigen Einstiegsmöglichkeiten finden sich außerdem im Internet auf unserer Karierreseite unter RWE.com

Ergänzen Sie: Praktikanten sind für uns...

…Nachwuchstalente und Leistungsträger von morgen, die wir fördern und wenn möglich binden möchten.