Praktikum bei Roever

So wurde Roever von ehemaligen Praktikanten bewertet

  •   Ø Arbeitszeit
  • 350,- Ø Verdienst
  • 100% Weiterempfehlung
Gesamtwertung 1 Berichte
4,6
Einzelbewertungen ansehen
Bewertungen von Praktikanten
Filter
  • » erste Praxiserfahrungen in einem angenehmen Umfeld «
    48 Wochen Referendariat im Jahr 2013

    Während meines Referendariats wollte ich meine Anwaltsstation im Bereich des Steuerrechts absolvieren. Ich hatte bereits im Studium einen wirtschaftsrechtlichen Schwerpunkt mit besonderem Augenmerk auf steuerrechtliche Aspekte belegt und wollte für eine spätere Tätigkeit möglichst jeden Blickwinkel auf das Steuerrecht kennen lernen. Um nicht nur den Einblick in die Anwaltstätigkeit zu erhalten, sondern auch das Zusammenspiel von juristischer und wirtschaftlicher Perspektive kennen zu lernen, entschied ich mich, meine Station in einer Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft durchlaufen zu wollen. Nachdem ich mich bei verschiedenen Gesellschaften beworben hatte, entschied ich mich letztlich für eine Tätigkeit bei RBS RoeverBroennerSusat (RBS). Ausschlaggebend war für mich, neben dem sehr angenehmen Vorstellungsgespräch, dass mir ein umfassender Einblick in unterschiedlichste steuerliche Themengebiete ermöglicht wurde. Das Team, dass vorwiegend aus Anwälten besteht und für das ich in erster Linie tätig werden sollte, betreut eine breite Palette von steuerlichen Fachgebieten, beispielsweise das Unternehmenssteuerrecht, das Erbschafts- und Schenkungssteuerrecht sowie Grunderwerbsteuerthemen.

    An meinem ersten Arbeitstag erhielt ich eine Hausführung und lernte die neuen Kollegen kennen. Ich wurde sehr freundlich im Team aufgenommen und habe mich daher vom ersten Moment an wohl gefühlt. Sicherlich trägt auch die Praxis der offenen Tür hierzu bei. Bei Fragen oder Problemen konnte ich jederzeit die Teammitglieder ansprechen und erhielt Antworten oder Hilfestellungen. Neben verschiedenen organisatorischen Tätigkeiten wurde ich bereits am ersten Tag mit einer mandantenbezogenen Aufgabe betraut und konnte so schnell das Gefühl entwickeln Teil des Teams zu sein. Zu meinen Aufgaben gehörten das Verfassen von Schriftsätzen im Einspruchs- und Klageverfahren, gutachterliche Stellungnahmen sowie die Anfertigung von Aktenvermerken zu konkreten Mandantenanfragen. Daneben fielen Recherchetätigkeiten und Vortragsüberarbeitungen in meinen Aufgabenbereich. Zu den einzelnen Arbeitsergebnissen erhielt ich ein zeitnahes und konstruktives Feedback, sodass ich auch eine eigene Entwicklung während der Ausbildung wahrnehmen konnte. Fachlich wurde ich während meiner Anwaltsstation mit verschiedensten Fragestellungen aus dem Steuer-, Gesellschafts- und Handelsrecht betraut. Nachdem die Anwaltsstation vorbei war, habe ich bei RBS während des verbleibenden Referendariats in Nebentätigkeit weiter gearbeitet. Highlight meiner insgesamt einjährigen Tätigkeit bei RBS als Referendarin war die Begleitung eines Verfahrens durch die finanzgerichtlichen Instanzen. Insbesondere die Teilnahme an einer mündlichen Verhandlung vor dem Finanzgericht und dem Bundesfinanzhof werden mir in Erinnerung bleibenden.

    Insgesamt kann ich eine Tätigkeit bei RoeverBroennerSusat unbedingt empfehlen. Gerade für (angehende) Juristen, die ihre Zukunft im Bereich des Steuerrechts sehen, bietet der Einstieg bei einer mittelständischen Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft die Möglichkeit, einen umfassenderen Einblick in die verschiedensten Bereiche des Steuer- und Wirtschaftsrechts zu bekommen. Im Gegensatz zu den „Big Four“ wird die Tätigkeit nicht von Anfang an auf einen speziellen Teilbereich des Steuerrechts beschränkt, sodass man in der Praxis herausfinden kann, welche Aspekte einen besonders interessieren. Im Vergleich zu einer Tätigkeit in einer ausschließlich steuerlich orientierten Anwaltskanzlei bietet die Arbeit bei einer Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft den Vorteil eines Einblicks in den Bereich der Jahresabschlusserstellung und anderer unternehmerisch relevanter Tätigkeiten. Das Verständnis hiervon ist auch gerade für die juristische Tätigkeit hilfreich.