Praktikum bei Returbo.de (Arena RKD GmbH)

So wurde Returbo.de (Arena RKD GmbH) von ehemaligen Praktikanten bewertet

  • 8,7h Ø Arbeitszeit
  • 350,- Ø Verdienst
  • 100% Weiterempfehlung
Gesamtwertung 3 Berichte
4,7
Einzelbewertungen ansehen
Bewertungen von Praktikanten
Filter
  • 16 Wochen Fachpraktikum im Jahr 2012
    Zu dieser Bewertung gibt es keinen Beurteilungstext.
    • 8 Stunden pro Tag
    • 201 – 500 € pro Monat
    • Finanzen (Controlling, Rechnungswesen etc.)
    • Berlin
    • 2 Hilfreich, danke!
  • » Selbständiges Denken und Handeln zahlt sich bei Returbo wirklich aus! «
    0 Wochen Vorpraktikum im Jahr 2012

    Selbständiges Denken und Handeln zahlt sich bei Returbo wirklich aus! Wurde vorzeitig fest-angestellt!

  • » Ein Praktikum bei Returbo.de erfordert ein hohes Maß an Eigeninitiative und Verantwortungsbewusstsein, belohnt einen aber dafür mit spannenden Aufgaben, echter Berufserfahrung, einem professionellem Umfeld und einer Menge Spaß an der Arbeit «
    16 Wochen Hochschulpraktikum im Jahr 2011

    Im Rahmen meines Praktikums, während meines Studiums der Medienwissenschaften, hatte ich die Gelegenheit bei Returbo.de, einem zu diesem Zeitpunkt relativ frischen Berliner Start-Up, ein Praktikum im Bereich Online-Marketing zu absolvieren.

    Klingt erstmal wie die Standardfloskel eines jeden "Ich mach was mit Medien" Studenten, die man in jedem Lebenslauf findet. Allerdings: Es war wirklich eine gute Erfahrung. Kaffee kochen und kopieren ( auch hier wieder sehr klischeebehaftet, aber bei manchen Praktika noch an der Tagesordnung laut Studienkollegen) und ähnliches gab es gar nicht ( die Kaffemaschinen sind nämlich recht gut bei Returbo)

    Vom ersten Tag an wurde mir die Verantwortung für eine Vielzahl von Projekten ( Social Media Betreung, Betreung des CMS, Newsletter-Marketing, Mitentwicklung der CI und des damit verbundene Coprorate Designs u.v.m) übertragen, welche ich in Absprache mit dem Marketing-Chef selbständig konzeptionieren und durchführen durfte.

    Mitbringen sollte man auf jeden Fall eine Grundaffinität zum Social-Media-Marketing Bereich, sowie neben allgemeinem Marketingwissen natürlich auch einen sicheren Umgang in allen gängigen Office-Anwendungen (Besonders Excel). Hilfreich ist weiterhin ein betriebswirtschaftliches Verständnis, sowie HTML & CSS Kenntnisse. Photoshop-Erfahrungen sind auch nicht verkehrt, wenn der Grafiker mal krank sein sollte :-)

    Bei Fragen gab es in jeder Abteilung, sei es im Einkauf, im Lager oder auch bei der Geschäftsleitung, immer Unterstützung und ich kann nicht behaupten, das dies nur unter Murren geschehen wäre, sondern mit ehrlicher Hilfsbreitschaft.

    Auch sonst ein ziemlich nettes, junges und offenes Team. Auch wenn man im Büro nicht mit jedem gleich viel zu tun hat, lernt man diejenigen spätestens bei den monatlichen Team-Events kennen.

    Letztendlich wirklich ein spannendes Praktikum, bei dem man eine Menge Erfahrung sammelt und schon als Praktikant wirklich Verantwortung übernehmen darf.