Praktikum bei Regiondo GmbH

So wurde Regiondo GmbH von ehemaligen Praktikanten bewertet

  • 8,6h Ø Arbeitszeit
  • 398,- Ø Verdienst
  • 58% Weiterempfehlung
Gesamtwertung 27 Berichte
3,7
Einzelbewertungen ansehen
Bewertungen von Praktikanten
Filter
  • 14 Wochen Orientierungspraktikum im Jahr 2014

    Ich war im Sales & Partner Management angestellt. Insgesamt arbeiten hier sehr viele Praktikanten (was daran liegt, dass die Firma eben noch ein Start Up ist), deshalb war ich von Anfang an in guter Gesellschaft und nicht die einzige neue, die noch keine Ahnung hatte.

    Kundenbetreuung per E-Mail und Telefon, Partnerakquise via Facebook, Angebotserstellung und -bearbeitung. Das waren so meine Haupttätigkeiten.

    Meine Aufgaben waren teils vielfältig, dann hatte ich wieder tagelang die gleiche stupide Arbeit, allerdings merkt man auch, dass man, weil das Unternehmen sehr klein ist, schon nen gewissen Einfluss und damit verbundene Erfolgserlebnisse hat.

    Gut gefallen hat mir vor allem das internationale Team, die Meetings waren immer auf Englisch.

  • 56 Wochen Werkstudent im Jahr 2013
    Zu dieser Bewertung gibt es keinen Beurteilungstext.
  • » Learning-a-lot-by-doing durch sehr verantwortungsvolle Aufgaben «
    26 Wochen Hochschulpraktikum im Jahr 2013

    Ich war Teil des CRM-Teams (Online Marketing) mit Aufgaben waren vor allem die Erstellung von Newslettern mit ständiger Optimierung. Photoshop-Kenntnisse waren unverzichtbar. Im Laufe der Zeit erlernte ich schnell den Umgang mit anderen Programmen (z.B. Dreamweaver, E-Marketing-Suite (Emarsys)). Der Prozess learning-by-doing erwies sich als besonders effektiv. Es gibt eigentlich kaum negatives zu berichten, das einzig negative ist, wenn man von außerhalb kommt, dann hat man unter der Woche so gut wie gar nichts von seinem Tag (9 Stunden (inkl. Mittagspause) im Office und insgesamt ca. 2 Stunden An- und Abreise. Aber selbst bei diesem Punkt nahmen die Mitarbeiter Rücksicht. Besonders positiv ist hervorzuheben, dass man anspruchsvolle Aufgaben bekommt (Verantwortung über ganze Kampagnen) und man behandelt wird wie ein Mitarbeiter, dessen Meinung und Änderungsvorschläge genauso auf einen Mehrwert überprüft wird, wie von Mitarbeitern.

  • » Sehr flexibel aber kaum Abwechslung «
    0 Wochen Werkstudent im Jahr 2013

    Als Werkstudent war die Arbeit in der Redaktion von Regiondo eine wertvolle Erfahrung für mich. Es ist ein idealer Einstieg und man bekommt wichtige Einblicke. Jedoch - ich war 1 Jahr da - sind die Aufagben nicht besonders abwechslungsreich. Eigentlich schreibt man in der Online-Redaktion als Werkstudent ausschließlich die Angebote. Zwar wechseln sich die Themenbereiche ab, aber es ist trotzdem immer dasselbe.

    Der große Pluspunkt waren die flexiblen Arbeitszeiten. Man konnte fast komplett selbstständig entscheiden, wann man arbeiten möchte und wie lange. Also perfekt für Studenten! Während der Prüfungszeit konnte man auch ohne Probleme mal 2 Wochen nicht kommen, weil man Lernen muss.

    Die Kollegen in der Redaktion waren immer freundlich und sehr hilfsbereit. Wenn man mal was nicht verstanden hatte, konnte man immer fragen.

    Alles in allem hat es mir viel Spaß gemacht, als Werkstudent in der Online-Redaktion zu arbeiten. Das lag jedoch mehr an der Atmosphäre und der Flexibilität, als an den Aufgaben.

  • 0 Wochen Hochschulpraktikum im Jahr 2013

    Ich habe bei Regiondo in der Abteilung für Eventmanagement und Kundensupport gearbeitet. Meine Aufgaben waren telefonisch den Kunden mit Rat und Tag zur Seite zu stehen und allerlei Fragen zu beantworten. Auch habe ich viele Angebote für Firmenevents und Gruppenveranstaltungen erstellt. Meine Arbeit war abwechslungsreich und vielseitig und hat wirklich Spaß gemacht. Ich wurde sofort in das Team aufgenommen und integriert und konnte meine theoretischen Fähigkeiten miteinbringen. Zusammenfassend hat mir das Praktikum gut gefallen.

  • » Kreatives Schreiben in einem tollen Umfeld. «
    0 Wochen Werkstudent im Jahr 2013

    In der Online Redaktion habe ich die Angebotstexte verfasst oder verbessert. Durch die vielen verschiedenen Angebote gibt es zwar Abwechslung und neue Herausforderungen, allerdings hat man im Endeffekt immer die gleiche Aufgabe. Beim Recherchieren lernt man viel über die verschiedensten Freizeitaktivitäten und auch einige Tricks, um an bestimmte Informationen zu kommen. Hin und wieder muss man auch telefonieren, was einen letztlich aber für Kontakt mit Kunden sensibilisiert. Insgesamt lernt man viel über das richtige Schreiben von werbeähnlichen Texten, man sollte also Interesse an Redaktioneller Arbeit haben. Mittlerweile bin ich deutlich wortgewandter, man wird kreativer beim formulieren. Die Kollegen sind alle super, ich habe mich mit jedem gut verstanden und das Arbeitsklima ist einfach spitze. Allerdings war es hin und wieder chaotisch, da es regelmäßig zahlreiche Neuerungen gibt, über die man schnell mal den Überblick verliert. Das angenehme ist, das man die Arbeit im Büro lässt und sich zuhause keinen Kopf mehr machen muss. Die Bezahlung war dem Arbeitsaufwand angemessen.

  • » Fantastisch und Abwechslungsreich «
    0 Wochen Hochschulpraktikum im Jahr 2013

    Im Bereich Online Redaktion v.a. für den Sport- und Outdoorbereich Angebotstexte verfasst. Sehr abwechslungsreiche Aufgaben und Spezialaufgaben. Würde jederzeit wieder dort arbeiten

  • 8 Wochen im Jahr 2013
    Zu dieser Bewertung gibt es keinen Beurteilungstext.
  • » Wertvolle Erfahrungen in jungen Unternehmen mit motivierten Kollegen «
    16 Wochen Hochschulpraktikum im Jahr 2013
    • sehr interessante, anspruchsvolle Tätigkeiten
    • wertvolle Erfahrungen in der Praxis
    • wurde als normales Teammitglied behandelt, mein Feedback wurde angenommen und zum Teil angenommen
    • interessante Meetings
  • 10 Wochen Hochschulpraktikum im Jahr 2013

    Ich war 10 Wochen in der Online Redaktion angestellt. Die Hauptaufgabe ist hier, Angebote für die Homepage zu erstellen. Je nach Dauer des Praktikums bekommt man unterschiedliche Verantwortungsbereiche zugeteilt. Grundsätzlich werden aber Texte erstellt, Korrektur gelesen und recherchiert. Für das Praktikum sollte man ein gutes Sprachgefühl besitzen und sich mit verschiedenen Freizeitaktivitäten auskennen. Team- und Kommunikationsfähigkeit sind ebenfalls wichtig. Gut gefallen hat mir die gute Zusammenarbeit im Team und mit Vorgesetzten. Die Einarbeitung war super organisiert und ich hab mich sehr wohl gefühlt. Überstunden gehören leider auch zum Alltag.

  • Loading indicator