Praktikum bei Porsche Design

So wurde Porsche Design von ehemaligen Praktikanten bewertet

  • 8,6h Ø Arbeitszeit
  • 1010,- Ø Verdienst
  • 40% Weiterempfehlung
Gesamtwertung 5 Berichte
3,1
Einzelbewertungen ansehen
Bewertungen von Praktikanten
Filter
  • 26 Wochen Pflichtpraktikum im Jahr 2016

    Ich habe mein Praktikum im Bereich Vertrieb absolviert und habe sehr gute Erfahrungen damit gemacht. Zu meinen täglichen Aufgaben kamen oft auch eigene Projekte dazu, die ich meist selbstständig bearbeiten konnte. Dadurch habe ich einen Einblick in viele verschiedene Bereiche bekommen und konnte lernen Prioritäten zu setzen. Die Aufgaben waren sehr spannend und verantwortungsvoll. Als Praktikant hatte ich sogar die Chance verschiedene Stores zu besuchen und an Meetings teilzunehmen. Im Allgemeinen kann ich sagen, dass ich während meines 6-monatigen Praktikums sehr viel dazu gelernt habe. Auch mein Team war sehr freundlich und hilfsbereit und man bekommt das Gefühl, dass seine Arbeit wertgeschätzt wird, auch von den Vorgesetzten. Die Vergütung des Praktikums war sehr gut.

  • » enttäuschend; sehr schlechte Atmosphäre; kein Lerneffekt «
    0 Wochen Pflichtpraktikum im Jahr 2015
    Zu dieser Bewertung gibt es keinen Beurteilungstext.
    • 8 Stunden pro Tag
    • mehr als 1.000 € pro Monat
    • Geschäftsführung
    • Ludwigsburg
    • 7 Hilfreich, danke!
  • 0 Wochen Pflichtpraktikum im Jahr 2015

    Ich habe mein Praxissemetser im Bereich ITabsolviert und war sehr begeistert! Meine Mitarbeiter waren sehr freundlich und waren immer hilfsbereit. Sie waren sehr jung, ehrgeizig und dynamisch, sodass hohe Kommunikationsfähigkeit und Diplomatiegeschick von großer Bedeutung waren.

    Ich durfte an verschiedenen Projekte teilnehmen und aktiev mitarbeiten. Eigene kreativität, teamfähigkeit sowie auch das selbständige arbeiten war gefragt. Meine vorschläge wurden immer ernst genommen und ich war ein aktieves Mitglied. Selbst an Meeting intern/extern durtfe ich teilnehmen und mein beitrag dazu leisten. Ich kann nur sagen das ich wirklich sehr sehr dazu viel gelernt habe und es jeden weiter empfehlen kann!

  • » Lehrreiche Zeit, aber nur mit Vorbehalt weiterzuempfehlen «
    24 Wochen Praktikum im Jahr 2014

    Wer an einem Praktikum in einem Start-up interessiert ist, das sich hinter einem international bekannten Namen versteckt, mit all seinen Vor- und Nachteilen, der ist bei Porsche Design genau richtig. Als Praktikant arbeitet man hier als volles Mitglied der jeweiligen Abteilung mit, inkl. eigenverantwortlicher Aufgaben und individueller Projekte, aber auch mit mindestens genauso viel Workload und Arbeitsstunden - gerne mehr. Dabei gelten glasklare Hierarchiestufen, die sich hinter vermeintlich antiautoritären Anredeformen zu verstecken versuchen und eine zu Teilen sehr strikte Kleiderordnung. Überstunden als Praktikant werden gerne gesehen, wohl aber eher vorausgesetzt - darauf sollte man sich einstellen. Ebenso hierauf: Wenngleich man während der Zeit bei Porsche Design volle 100% und mehr Einsatz geleistet hat, wird man 'nur' mit einem sehr nüchtern gehaltenen und seitens der HR-Abteilung nach sehr strengen Kriterien herunter-bewerteten Zeugnis abgespeist. Da hilft dann auch der Name im Lebenslauf nichts, wenn man sich in späteren Vorstellungsgesprächen für das 'fragwürdige Zeugnis' rechtfertigen muss. Warum sollte man es dennoch machen?: Man lernt sehr viel, bekommt einiges mit und knüpft, aufgrund der sehr hohen Praktikantenzahl, schnell persönliche Kontakte. Die Entlohnung ist, im Vergleich zu anderen Unternehmen der Lifestyle-Branche, auch für Pflichtpraktika fair. Wer nicht der Hands-on Typ ist, lieber ein 9-to-5-Praktikum mit entspannten Vorgesetzten und klaren Arbeitsabläufen machen möchte und mit dem Gedanken spielt, anschließend beim Unternehmen selbst einzusteigen, ist bei Porsche Design ganz klar falsch.

    • 10 Stunden pro Tag
    • 701 – 1.000 € pro Monat
    • Marketing / PR
    • Ludwigsburg
    • 0 Hilfreich, danke!
  • » Leichte Bürotätigkeit und Reinigungskraft «
    24 Wochen Hochschulpraktikum im Jahr 2012

    Bei Porsche Design erledigen ausschließlich Praktikanten das gesamte Tagesgeschäft. Dabei wird auch nahezu ausschließlich zwischen den Praktikanten der jeweiligen Abteilung kommuniziert. Zu den Hauptaufgaben im Marketing gehören Reinigungstätigkeiten (z.B. Lager-, Kaffeemaschinen- oder Büroreinigung), Telefondienst und die Verschönerung von Präsentationen. Dabei kommen ungefähr 60 Wochenstunden zusammen, da sich die Mitarbeiter am Tagegeschäft nicht beteiligen und dann gern die Praktikanten um 14 Uhr allein die Arbeit machen lassen- falls es einen Sonderfall gibt, können sie per Telefon kontaktiert werden. Die Mitarbeit an anderen Projekten wird auf häufiges Nachfragen versprochen, wenn das Tagesgeschäft mal Zeit dafür lässt (was leider in meinen 6-Monaten dort niemals vorkam). Für das Praktikum sind keine Fähigkeiten von Nöten. Man sollte jedoch nicht viel erwarten. Eventuell ist das Praktikum als ein ersten Praktikum geeignet, um Dinge wie das Email Programm etc. kennenzulernen. Gut war der starke Zusammenhalt unter den zahlreichen Praktikanten.