Interview mit:
dem Unternehmen
einem Praktikanten
Fit in 160x oscar 2 1203 bearbeitet

Unser Versprechen

OSCAR verspricht ein Praktikum, das mehr ist als der Name vermuten lässt. Das Konzept unseres Unternehmens bringt mit sich, dass wir unsere Mitarbeiter fast ausschließlich projektbasiert – also zeitlich begrenzt - anstellen. Sowohl unsere Berater als auch unsere Abteilungsmitarbeiter haben damit einen „Praktikantenstatus“ – dabei arbeiten sie als vollwertige Berater, betreiben eigenständige Kundenakquise oder leiten Abteilungen.

Kimani Michalke
Geschäftsführung

Das Interview mit Kimani Michalke

Was macht Ihrer Meinung nach ein gutes Praktikum aus?

Ein gutes Praktikum bedeutet für mich lernen. Lernen theoretisches Wissen in die Praxis umzusetzen. Unsere Mitarbeiter übernehmen ab Tag eins Verantwortung für ihre Projekte oder Abteilungen und können so ihr Wissen direkt praktisch anwenden.

Was versprechen Sie sich davon, Praktikanten einzustellen?

Unsere Kunden schätzen an uns, dass wir unvoreingenommen an aktuelle Problemstellungen herangehen und neue Ideen und Impulse für Unternehmen liefern. Diesem Anspruch können wir nur gerecht werden indem wir junge Berater einsetzen, die ihr Wissen aus Studium und bisherigen Arbeitserfahrungen mit hoher Motivation in die Lösungsfindung unserer Projekte mit einbringen. Da alle Mitarbeiter bei OSCAR als „Praktikanten“ angestellt sind, bilden diese das Herzstück unseres Unternehmens.

Was kann man bei einer Mitarbeit in Ihrem Unternehmen erwarten?

Bei OSCAR durchlaufen unsere Mitarbeiter eine Lernkurve die weit steiler ist als bei den meisten anderen Unternehmen. Durch hohe Verantwortung im Projekt, kontinuierliches 360° Feedback und direkten Kundenkontakt können unsere Praktikanten ihre Fähigkeiten schnell ausbauen und insbesondere Soft Skills wie Arbeitsorganisation und Kundenkommunikation entwickeln.

Was sollte ein Mitarbeiter mitbringen, um eine erfolgreiche Zeit bei OSCAR zu haben?

Ein Mitarbeiter bei OSCAR sollte mitbringen: Ein abgeschlossenes Bachelor-Studium (also im Gap-Year zwischen Bachelor und Master, während oder direkt nach dem Masterstudium). Darüber hinaus sind eine eigenverantwortliche Arbeitsweise unentbehrlich sowie großes Interesse an anspruchsvollen Problemstellungen und gute Präsentationsfähigkeiten.

Was sind die größten Herausforderungen, die Praktikanten innerhalb eines Praktikums in Ihrem Unternehmen meistern müssen?

Zu Beginn ihrer Zeit werden unsere Mitarbeiter ins kalte Wasser geworfen. Sie übernehmen ab Tag eins die Verantwortung für ihr Projekt oder eine Abteilung. Daher müssen sie sich sehr schnell einarbeiten und ihre Arbeit sehr eigenständig organisieren. In der Projektarbeit kommt hinzu, dass unsere Berater am Ende (und häufig auch auf der Hälfte des Projektes) eine Präsentation vor dem Kunden halten und erarbeitete Ergebnisse vorstellen. Hier gilt es die Nerven zu behalten und trotz Herzflattern selbstbewusst zu bleiben!

Wie nutzen Sie Praktikanten mit Ihrem noch unverstellten Blick für die Einschätzung von Veränderungspotentialen in Ihrem Unternehmen?

Jeder Mitarbeiter bei OSCAR bringt neue Sichtweisen und Ideen in das Unternehmen. Diese nehmen wir gerne an und dank unserer flachen Hierarchien kann sich jeder einbringen und mitgestalten. Darüber hinaus sind wir bestrebt uns ständig weiter zu entwickeln. Über „Change Me“ Requests, wöchentliche Projektrunden und regelmäßige Umfragen zur aktuellen Situation des Unternehmens stellen wir sicher, dass OSCAR sich ständig in einem internen Verbesserungsprozess befindet.

Wie würden Sie die Unternehmenskultur Ihres Unternehmens beschreiben? Was ist das Besondere, ausgerechnet bei Ihnen zu arbeiten?

OSCAR bietet Startup-Flair trotz fast 25jährigem Bestehen. Die flexiblen Strukturen innerhalb des Unternehmens und die durchgängig junge Belegschaft machen OSCAR zu einer außergewöhnlichen Erfahrung.

Was treibt Sie an? Was sind die Ziele / Visionen / Leitbilder Ihres Unternehmens?

Wir möchten Unternehmen mit professioneller Beratung zur Seite stehen und gleichzeitig unseren Mitarbeitern eine ausgezeichnete Ausbildung und hohe Karrierechancen bieten. Aufbauend auf unseren mittlerweile über 1000 erfolgreich abgeschlossenen Projekten und mehr als 3000 Alumni streben wir für die Zukunft eine weiterhin gute Balance zwischen Beratung und Ausbildung an.

Ergänzen Sie: Praktikanten sind für uns...

… mehr als Praktikanten. Sie sind Vollzeitberater!

Fit in 160x oscar gmbh niklas fischer meinpraktikum.2017 10 17

Der Praktikant

Name des Praktikanten:
Niklas Fischer


Alter des Praktikanten:
26 Jahre


Einsatz im Unternehmen:
Berater

Das Interview mit Niklas Fischer

Warum hat sich das Praktikum für dich gelohnt? Inwieweit war es sinnvoll verbrachte Zeit?

Ich habe einfach unglaublich viel gelernt. Dadurch, dass man sehr viel Verantwortung übertragen bekommt, wird man auf der einen Seite natürlich etwas ins kalte Wasser geworfen, auf der anderen Seite lernt man aber auch genau aus diesen unbekannten Situationen. Im Prinzip ist die Mitarbeit bei OSCAR weitaus mehr als ein klassisches Praktikum. Ich habe mich am Ende meines Projektes in Situationen wiedergefunden, die ich mir vorher nicht zugetraut hätte, wie zum Beispiel eine Ergebnispräsentation vor einer Managementriege zu halten.

Was war deine spannendste Aufgabe/dein spannendstes Projekt als Praktikant? Gab es auch etwas, das dir weniger gut gefallen hat?

Das Beratungsprojekt von Anfang bis Ende durchzuführen war an sich schon sehr spannend, weil man gleich die Früchte seiner Arbeit sehen kann und welchen Mehrwert man durch seine Bemühungen für das Unternehmen schafft. Wir haben uns mit den Produktionsprozessen eines Süßwarenherstellers beschäftigt. In einem Teil des Projektes haben wir eine Benchmarkanalyse für den Kunden erstellt. Hier konnte ich meine Kenntnisse aus dem Studium anwenden, deswegen war dieser Teil für mich besonders spannend. Wenn ich einen negativen Punkt nennen müsste, wäre das die hohe Fluktuation. Man muss sich quasi ständig von Kollegen verabschieden – bekommt dafür aber auch immer wieder Neue dazu.

Was nimmst du persönlich aus dem Praktikum mit? Inwieweit hat es deinen zukünftigen Berufsweg beeinflusst?

Zum einen nehme ich mit, dass eine gutes Team sehr viel ausmachen kann und maßgeblich dazu beiträgt, dass man gerne im Büro erscheint. Zum anderen weiß ich nun, dass ich mich bei meiner Berufswahl lieber an die kleinen Unternehmen als an die Konzerne halten werde, einfach weil man hier mehr bewegen kann. Außerdem kann ich mir gut vorstellen, die nächsten Jahre in der Consultingbranche zu bleiben, einfach weil man in extrem kurzer Zeit tiefe Einblicke in die verschiedensten Unternehmen und Herausforderungen bekommt.

Was gibst du deinen Nachfolgern mit auf den Weg? Hast du Tipps zur Bewerbung oder dem Arbeiten in dem Unternehmen?

Bewerbt euch einfach! Ich kann OSCAR nur jedem empfehlen, der Lust hat sich in kurzer Zeit enorm weiterzuentwickeln. Man muss zwar ein eintägiges Assessment-Center absolvieren, aber auch das ist machbar. Im täglichen Arbeiten sind eigene Ideen immer gerne gesehen, und man kann sich auch in andere Aufgabenbereiche einbringen, wenn man sich dafür interessiert und das Unternehmen mitgestalten will.

Wie sah die Betreuung deines Praktikums aus?

Mir war ein Geschäftsführer zugeteilt, der auch gleichzeitig als der Projektleiter unseres Projektes fungiert hat. Er hat mich und meine Teampartnerin so zum einen fachlich als auch persönlich betreut und uns regelmäßig Feedback gegeben. Das Außergewöhnliche hierbei fand ich, dass wir ihm auch Feedback gegeben haben, da bei OSCAR noch alle sehr jung sind und immer dazu lernen wollen.

Was sollte man mitbringen, um das Praktikum erfolgreich zu absolvieren?

Auf jeden Fall Motivation! Ich denke, wer einen 9to5-Job erwartet, der ist in der Beratungsbranche falsch. Ansonsten sollte man neben den klassischen Voraussetzungen wie Teamfähigkeit, analytische Fähigkeiten usw. eine große Portion Neugier mitbringen, um sich auf das Abenteuer OSCAR einzulassen. Aber wenn man das tut, lohnt es sich auf jeden Fall.