Praktikum bei muxmäuschenwild

So wurde muxmäuschenwild von ehemaligen Praktikanten bewertet

  • 9,0h Ø Arbeitszeit
  • 0,- Ø Verdienst
  • 0% Weiterempfehlung
Gesamtwertung 1 Berichte
1,5
Einzelbewertungen ansehen
Bewertungen von Praktikanten
Filter
  • » Ein absoluter Reinfall. «
    0 Wochen im Jahr 2014

    Dieses Praktikum kann man sich sparen, da: keine Einarbeitung erfolgt, Urlaubstage vor Vertragsabschluss eingefordert werden müssen, man seinen eigenen Laptop mitbringen muss, täglich obligatorische Überstunden zu leisten sind und keine Gleitzeit möglich ist.

    Ich habe das Praktikum im Bereich Eventmanagement absolviert, jedoch war ich 97% der Zeit mit der Pflege von Website und Verteiler beschäftigt. Weitere regelmäßige Aufgaben waren die Reinigung des Büros (Achtung: Bürohund), Kaffee kochen und Geschirr spülen. Nahezu die gesamte Bürokommunikation erfolgt per Mail, obwohl alle gemeinsam in einem kleinen Raum sitzen. Jeden Abend muss per Mail ein Bericht verfasst werden, was man an dem jeweiligen Tag geschafft hat.

    An der Kaffeemaschine herrscht eine Zwei-Klassen-Hierarchie: die Vorgesetzten trinken Originalkapseln, für Praktikanten gibt es nur den billigen Ersatz (mit abgelaufener Mindesthaltbarkeit – auch als Begrüßungsgeschenk gab es Kosmetikartikel mit abgelaufener Haltbarkeit).

    Alle drei Monate scheint eine neue Praktikantenstelle ausgeschrieben zu werden mit dem Wortlaut, dass Übernahmechancen bestehen. Die Atmosphäre ist unfreundlich, die Vorgesetzten verhalten sich respektlos und unehrlich. Natürlich gibt es keine Bezahlung. Die Zeugnisausstellung erfolgt erst nach mehrmaliger Aufforderung und mit Hinweis aufs Gesetz.