Praktikum bei BERND SCHÜRMANN GmbH & Co. KG

So wurde BERND SCHÜRMANN GmbH & Co. KG von ehemaligen Praktikanten bewertet

  • 9,3h Ø Arbeitszeit
  • 450,- Ø Verdienst
  • 25% Weiterempfehlung
Gesamtwertung 4 Berichte
1,9
Einzelbewertungen ansehen
Bewertungen von Praktikanten
Filter
  • 4 Wochen Schulpraktikum im Jahr 2015

    Ich habe mich sehr wohl gefühlt und sehr viel Spaß bei den übertragenden Arbeiten gehabt.Ich wurde von Vorgesetzten und Team herzlich aufgenommen und bei allen Projekten unterstützt. Das Praktikum hat meine Kenntnisse erweitert und Ich würde es jeder Zeit weiter empfehlen.

  • » Ganz, ganz schrecklich! «
    6 Wochen im Jahr 2014

    Ich kann mich den Vorrednern nur anschliessen. Ganz schlechter Stil, sehr unfreundlich, es wird sich nicht an Absprachen gehalten, sehr unfair. Man wird als billige "Arbeitskraft" ausgenutzt und es wird einem nichts gezeigt. Es ist an der Tagesordnung dass man sich auf die schlimmste Art beleidigen lässt....Wirklich gar nicht zu empfehlen. Fluktuation im Unternehmen ist sehr hoch....

  • » Absolut nicht zu empfehlen! «
    0 Wochen Trainee im Jahr 2013

    Kann mich meiner Vorgängerin nur anschliessen:

    Bereich: "Design Trainee", dass weder mit dem Inhalt/Begriff eines Trainees, noch mit Design zu tun hatte.

    Aufgaben: Hauptsächlich technische Zeichnungen, zwischendurch Päckchen entgegen nehmen bzw. versandfertig machen und sonstige Dinge erledigen, die die eigentlichen Verantwortlichen nicht übernahmen. Zudem wurde gesetzeswidrig gehandelt: Viele Überstunden (inklusive samstags arbeiten), die weder bezahlt, noch in Freizeit umgewandelt wurden und das Maß sprengten.

    Kommunikation herrschte so gut wie keine, alles war von Anfang an sehr schwammig und undurchsichtig. Die Atmosphäre ließ schwer zu wünschen übrig, im Umgangston hat man sich (bis hin zur Beleidigung) vergriffen.

    Da die Situation unter diesen Umständen für mich nicht mehr tragbar war, habe mich ich mich dafür entschieden, die Agentur zu verlassen. Ich kann von diesem Arbeitgeber nur abraten, da es sich hier um klassische Ausbeute, unter dem Deckmäntelchen eines "Trainees" handelt. Sehr viel Leistung, sehr viel Druck, für das kleinstmögliche Geld - letzten Endes moderne Sklaverei.

  • » 100% Miserabel «
    im Jahr 2010

    Bereich: Brand Management von Luxus-Labels Mitarbeit bei Messen wie zB. CPD in Düsseldorf oder Munich Fashion week Mitarbeit bedeutet Aufbau des Showrooms (nahm ca. 10-12 Stunden pro Tag in Anspruch) auf der Messe selbst 10-12 Stunden Arbeitszeit 7 Tage die Woche. Zeitraum der Messe: 7 Tage insgesamt körperliche Arbeit keine besondere Aufgabe, außer das Mädchen für alles zu sein inklusive Kaffee kochen, putzen, Kundenbetreuung Fähigkeiten: Sinn für Mode und Lifestyle, Farbverständnis, EDV Kenntnisse, Verständnis von Zahlen (Umsatz) Was mir nicht gefallen hat: Umgangston, keine Kenntnisse von Führungsqualitäten der Leitung des Unternehmens, Verbissenheit, gegeneinander arbeiten anstatt miteinander, keine Anerkennung der eigenen Qualitäten, Unzuverlässigkeit seitens der Leitung des Unternehmens, ständig wechselnde Mitarbeiter, hohe Fluktuationsrate auf Grund der genannten Gründe, Ausbeute (Arbeitszeiten im Vergleich zu Vergütung) Was ich gelernt habe: mich durchzusetzen und mir nicht alles gefallen zu lassen