Praktikum bei Medien Institut

So wurde Medien Institut von ehemaligen Praktikanten bewertet

  • 8,0h Ø Arbeitszeit
  • 350,- Ø Verdienst
  • 0% Weiterempfehlung
Gesamtwertung 1 Berichte
1,6
Einzelbewertungen ansehen
Bewertungen von Praktikanten
Filter
  • » 3 Monate Excel-Tabellen ausfüllen für Studenten «
    12 Wochen Hochschulpraktikum im Jahr 2012

    Das Medien Institut ist ein von zwei Geschäftsführern geleitetes Institut für angewandte Markt-,Medien- und Kommunikationsforschung. In vielen Praktikumsbörsen in der Region Rhein-Neckar sind sie ständig auf der Suche nach Praktikanten und Trainees. Mitunter werden auch freie Mitarbeiter eingestellt, die für weniger als 8 Euro die Stunde arbeiten. Diese bilden jedoch mehr die Ausnahme als die Regel, da Praktikanten einfach kostengünstiger sind.

    Die Mindestdauer beläuft sich auf 3 Monate (wobei auch hier Ausnahmen möglich sind). Drei Monate sind meiner Meinung nach jedoch überhaupt nicht notwendig, um einen Einblick in die Arbeit des Medien Instituts zu erhalten, denn die Arbeit dort beläuft sich ausschließlich auf das Ausfüllen von Excel-Tabellen - und das 8 Stunden am Tag (Pause kann man sich selbst einteilen) an 5 Tagen/Woche. Wenn man sich einmal vorstellt, dass man hierfür sogar ein richtiges Bewerbungsgespräch geführt hat und nur studentische Praktika angeboten werden, ist das eine riesige Ausbeute (obwohl das Praktikum bezahlt ist). Es wird keine Seltenheit sein, einmal eine ganze Woche lang an nur einer Auswertung zu sitzen und "offene Fragen" einer Kundenumfrage in Excel einzugeben. Meist sitzt ihr alleine vor dem PC und dürft keinen Mucks von euch geben. Fragen sollen per Mail gestellt werden (und das in einem Großraumbüro). Richtige Erklärungen für das, was man in die Excel-Tabellen nun eintippt, dürfen nicht erwartet werden. Einziger Kontakt mit Kunden besteht in dem entgegennehmen von Anrufen. Ich durfte weder an Gruppendiskussionen, noch an Interviews oder sonst einer Erhebung teilnehmen. Man muss jedoch dazusagen, dass das Medieninstitut sich nicht auf Marktforschung spezialisiert hat, sondern vielmehr auf (langweiligen und eintönigen) Auswertungen von Werbespots oder Radioprogrammen. Während sich das ganze im Bewerbungsgespräch noch sehr gut und spannend anhört, stellt sich die Arbeit in der ersten Woche schon als sehr fad und dümmlich heraus. Man konnte froh sein, einmal den Abwasch machen oder im nahe gelegenen Supermarkt Klopapier kaufen zu dürfen. Nach Abschluss meines Praktikums habe ich auch von anderen Kommilitonen meiner Uni, die dort ebenfalls ein Praktikums absolviert haben, erfahren, dass diese ähnliches erlebt haben. Es ist schlicht und einfach ein einziger Reinfall gewesen und die beiden Geschäftsführer sind absolute Schauspieler.

    • 8 Stunden pro Tag
    • 201 – 500 € pro Monat
    • Forschung & Entwicklung
    • Ludwigshafen
    • 5 Hilfreich, danke!