Praktikum bei MediaPark Klinik Köln

So wurde MediaPark Klinik Köln von ehemaligen Praktikanten bewertet

  • 7,5h Ø Arbeitszeit
  • 0,- Ø Verdienst
  • 0% Weiterempfehlung
Gesamtwertung 2 Berichte
2,5
Einzelbewertungen ansehen
Bewertungen von Praktikanten
Filter
  • » Man lernt das Berufsbild der Stationshilfe kennen,nicht mehr und nicht weniger; wer mehr Medizinisches will, muss ins Krankenhaus «
    2 Wochen Freiwilliges Schülerpraktikum im Jahr 2011

    Ich war auf der Station beschäftigt und es stimmt, dass man allerlei Promis kennenlernt. Wer allerdings den Berufsalltag und das Fachwissen der Krankenschwester besser kennenlernen und mehr Action will, ist im Krankenhaus besser aufgehoben. Die meiste Zeit hab ich den Patienten Lebensmittel gebracht, das Geschirr gespült/weggebracht und die Zimmer desinfiziert/geputzt oder musste Patienten in den OP bringen. Zwei OPs konnte ich selber mit anschauen. Beim Rumlaufen kriegt man von den Leuten Aufgaben zugeteilt und man muss selber auch öfter fragen, ob es was zu tun gibt. Manchmal gab es auch nichts zu tun und die Oberschwester war nicht immer anwesend. Ständig wurde man ermahnt zu lächeln, da sich die Patienten "sehr wohl fühlten" und immer mit einem Lächeln empfangen werden wollten. Immer mit einem falschen Lächeln bei den Leuten anzukommen wurde auf die Dauer nervig. Meistens waren die Schwestern und Patienten aber freundlich, wenn es nicht grade stressig zuging. Ein unterdurchschnittlich bis durchschnittlich gutes Praktikum.

  • » großen Bogen drum machen ! «
    im Jahr 2007

    Ich habe dort auf Station 1 + 2 gearbeitet. Zwar lernt man Promis kennen, aber diese interessieren sich nicht für "dumme" Praktikanten und wollen auch nicht von diesen behandelt werden!

    Ich habe dort Essen und Trinken ausgeteilt, mehr nicht!