Praktikum bei Materna GmbH

So wurde Materna GmbH von ehemaligen Praktikanten bewertet

  • 7,2h Ø Arbeitszeit
  • 0,- Ø Verdienst
  • 70% Weiterempfehlung
Gesamtwertung 10 Berichte
3,6
Einzelbewertungen ansehen
Bewertungen von Praktikanten
Filter
  • » ☺ «
    2 Wochen Weiterführende Schule/ Gymnasium im Jahr 2016
    Zu dieser Bewertung gibt es keinen Beurteilungstext.
  • » SPERRE DEINEN BILDSCHIRM «
    2 Wochen Weiterfürhende Schule/ Gymnasium im Jahr 2016

    Es herrscht eine durchgehend angenehme Stimmung. Es ist nicht, wie erwartet, alles streng und vorgeschrieben sondern relativ frei. Solange man Spaß an dem Thema hat und sich auch wirklich damit auseiander setzen möchte wird man hier mit offene Armen empfangen. Ich durfte an meherern Meetings teilnehmen und bekam somit auch einen tieferen Einblick in die Arbeit in der IT-Branche. Zwar darf man nicht an den Hauseigenen Projekten mitarbeiten aber das liegt auch größtenteils an deren Komplexität. Stattdessen bekommt man Übungsaufgaben und wird an das Thema herangeführt. Hierbei wird man immer unterstützt!

    P.s. Niemals vergessen den Bildschirm zu sperren (._. ) ... NIEMALS (T_T)

  • » Sehr interessant wenn auch etwas wenig abwechlungsreich «
    2 Wochen Schulpraktikum im Jahr 2015

    Zusammen mit anderen Praktikanten durften wir uns mithilfe der Azubis vor Ort eine eigens Ausgewählte Programmiersprache selbst beibringen. Man braucht dafür viel Geduld, einigermaßen gutes Fachverständnis und vor allem das Interesse sich damit auseinanderzusetzen. Mir hat das Selbstständige arbeiten gut gefallen auch wenn ich mir durchaus ein wenig mehr Abwechslung gewünscht hätte.

  • » Mein Praktikum war interessant, abwechslungsreich und hat mir sehr viel Freude bereitet. «
    2 Wochen im Jahr 2015
    Zu dieser Bewertung gibt es keinen Beurteilungstext.
  • 2 Wochen Schulpraktikum im Jahr 2015
    Zu dieser Bewertung gibt es keinen Beurteilungstext.
  • » Praktikum mit hohem Praxisanteil «
    2 Wochen Schülerpraktikum im Jahr 2013

    Ich konnte meine Kenntnisse in Java erweitern. Dies geschah im Rahmen von Übungsaufgaben. Die Aufgaben waren nicht immer einfach und wenn ich mal nicht weiterkam, konnte ich Kollegen um Hilfe bitten. Das Praktikum hat mir insgesamt eine guten Überblick über die Tätigkeiten eines Fachinformatikers mit der Fachrichtung Anwendungsentwicklung gegeben.

  • » Zeitverschwendung «
    53 Wochen Pflichtpraktikum im Jahr 2013

    Ohne meine Kenntnisse vorher abzuklopfen, habe ich kaum Aufgaben bekommen. Nach drei Monaten endlich eine sinnvolle Aufgabe, die aber nur unter Nachdruck meines Dozenten erteilt wurde. Kaum Betreuung. Auf persönlicher Nachfrage durfte ich nur an einem einzigen Meeting teilnehmen. Auch auf diverse Hinweise, keine Team-Benachrichtigungen bekommen!

  • » Ein Praktikum, in dem man das harte Brot der Arbeit einer Marketingabteilung erfahren kann. «
    3 Wochen Hochschulpraktikum im Jahr 2012

    Ich bekam Einblicke in die verschiedenen Aufgaben der Marketing-Abteilung (Online-Auftritt, PR,Werbung, Vorbereitung für CEBIT). Das Klima hat mir nicht gut gefallen. Man wurde als Praktikant "ausgegrenzt" und ich hatte das Gefühl, dass sie hinter meinem Rücken über mich reden/lästern.

  • » Ein Praktikum, in dem viel Eigenständigkeit gefordert, aber man wenig betreut wird. «
    4 Wochen Schulpraktikum im Jahr 2010

    Ich bekam oft zu anspruchsvolle Aufgaben und zu wenig Unterstützung darin. Mir war sehr oft langweilig.

  • » Ein Praktikum, mit tiefen Einblicken, viel Praxiserfahrung, super netten Kollegen und eigenständigen Projekten. «
    12 Wochen Ausbildungsabschluss im Jahr 2009

    Das Praktikum ist sehr empfehlenswert. Ich wurde in diverse Themenbereiche eingearbeitet, habe Programmiersprachen erlernt und sehr gute Einblicke in komplexe IT Systeme sind möglich. Es herrschte ein sehr nettes Arbeitsklima und man gehört schnell zum Team.