Interview mit:
dem Unternehmen
einem Praktikanten
Fit in 160x anna klein2

Unser Versprechen

Du suchst ein außergewöhnliches Praktikum, das Dir eine besondere Herausforderung mit hoher Verantwortung und eigenen Projekten bietet? Du suchst ein außergewöhnliches Unternehmen, das Dir dieses Praktikum garantiert? Du findest bei uns ehrgeizige und offene Kollegen, die Deine Leidenschaft für starke Marken, Innovationen und ein schnelllebiges und dynamisches Geschäftsfeld teilen. Vom ersten Tag an werden die Praktikanten Teil eines dynamischen Arbeitsumfelds und übernehmen Verantwortung für eigene Projekte. Wer im Praktikum sein Talent und seine unternehmerischen Fähigkeiten unter Beweis stellt, dem bietet L’Oréal vielfältige, individuell angepasste Entwicklungsmöglichkeiten. Das internationale Praktikanten-Programm „EurOpportunity“ bietet beispielsweise hervorragenden Kandidaten die Möglichkeit, nach ihrem Praktikum mit L’Oréal weitere praktische Erfahrungen im Ausland zu sammeln und das Unternehmen noch besser kennenzulernen. Dabei erweitern die Studenten ihre Kompetenzen und stellen sich neuen Herausforderungen. Je nach Studienverlauf kann sich aus dem Praktikum aber auch ein Direkteinstieg oder die Aufnahme in das Bindungsprogramm INTERNpreneuers entwickeln.

Anna Röser
Talent Acquisition Manager

Das Interview mit Anna Röser

Was macht Ihrer Meinung nach ein gutes Praktikum aus?

Ein gutes Praktikum muss die richtige Mischung aus Arbeit, Verantwortung und Spaß mitbringen - so wie bei L'Oréal. Praktikanten bekommen bei uns Projektverantwortung und werden von ihrem Teams bekräftigt, eigene Ideen voranzutreiben. Doch nicht nur die Betreuung durch die Teams, sondern auch von HR und der Geschäftsführung ist für mich besonders wichtig. Wir haben bei L'Oréal ein Praktikantenprogramm, das unsere jungen Talente begleitet und entwickelt und viele Gelegenheiten zum Austausch bietet.

Was versprechen Sie sich davon, Praktikanten einzustellen?

Unsere Talente von Morgen kennen zu lernen und sie gleichermaßen uns.

Was können Praktikanten von einem Praktikum in Ihrem Unternehemen erwarten?

Wir sind Teil der Fair Company Initiative. Das heißt, dass wir keine Vollzeitstellen durch Praktikanten ersetzen, sondern sorgfältig die Praktikantenstellen geschaffen haben. So haben unsere Praktikanten eigene Projekte und viel Verantwortung - von Anfang an. Außerdem können Praktikanten eine sehr enge Betreuung erwarten, die viele Berührungspunkte mit den Fachbereichen, HR und der Geschäftsführung vorsieht.

Was sollte ein Praktikant mitbringen, um ein erfolgreiches Praktikum zu absolvieren?

Lust, Teil einer einzigartigen Unternehmenskultur zu werden und den L'Oréal Spirit zu erleben. Unsere Mitarbeiter und Praktikanten sind sehr offen, ehrgeizig, motiviert und haben jede Menge Spaß an und bei der Arbeit.

Wie würden Sie die Unternehmenskultur Ihres Unternehmens beschreiben? Was ist das Besondere, ausgerechenet bei Ihnen zu arbeiten?

Das Besondere an L'Oréal sind die Menschen, die hier arbeiten. Wir haben eine sehr offene, kommunikative Kultur, in der man früh Verantwortung für eigene, wichtige Projekte übernimmt. Dieses Vertrauen, das L'Oréal jungen Menschen schenkt macht den Unterschied. Im Team und in unserer dynamischen Arbeitskultur ist alles möglich.

Was treibt Sie an? Was sind die Ziele / Visionen / Leitbilder Ihres Unternehmens?

Mich treibt an, jeden Tag mit jungen Talenten arbeiten zu dürfen. Mein und unser Ziel ist es, ein exzellentes Programm anzubieten, in dem Praktikanten sich entwickeln und jede Menge lernen können.

Ergänzen Sie: Praktikanten sind für uns...

...die Zukunft! Und wir freuen uns auf Ihre Bewerbungen!

Fit in 160x anu

Der Praktikant

Name des Praktikanten:
Anushan V.


Alter des Praktikanten:
23


Einsatz im Unternehmen:
Produktmanagement Garnier Fructis

Das Interview mit Anushan V.

Was war Deine spannendste Aufgabe als Praktikant? Gab es auch etwas, das Dir weniger gut gefallen hat?

Die spannendste Aufgabe für mich war bei Garnier Fructis die Planung einer großen nationalen Aktion, die ein Teil einer Lancierung war, durchzuführen. Dabei sollte ich die einzelnen Schritt hierfür ausarbeiten und mit neuen kreativen Ansätzen ausfüllen. Mein Betreuer hat mich ermutigt, alles Vergangene zu hinterfragen und neue Wege einzuschlagen. Dadurch hatte ich viel Freiraum meine eigenen Ideen zu verwirklichen - manchmal mit außergewöhnlichen Geistesblitzen, manchmal auch sehr eigenartige Vorschlägen. Es hat sehr viel Spaß gemacht, die Vorschläge meinem Betreuer und anderen Kollegen vorzustellen und ihr Feedback mit einzubeziehen. Dadurch wurden die Konzepte noch realistischer und greifbarer. Zudem musste ich die Mengenplanungen erstellen und diese bei den Key Account Manager vorstellen, damit diese auch so umgesetzt werden.

Was ich an dieser Aufgabe spannend fand, war die volle Verantwortung für das Projekt zu haben. Ich musste mit verschiedenen Gruppen – Agenturen, Logistik, Key Account Management- arbeiten, um das Projekt erfolgreich zu führen. Ich konnte die Tools eines Project Managers benutzen und so hatte ich auch die Möglichkeit wie ein Project Manager zu agieren, was mir unglaublich viel Spaß gemacht hat.

Was nimmst Du persönlich aus dem Praktikum mit? Inwieweit hat es Deinen zukünftigen Berufsweg beeinflusst?

Das Praktikum bei L’Oréal hat mir einen tiefen Einblick im FMCG-Business gegeben und verschiedene Bereiche und Anwendungen im Marketing gezeigt. Durch die diversen Marken und Divisionen konnte ich von allem etwas mitnehmen und kreative Ansätze auf die eigene Marke anwenden. Was mich besonders überzeugte war, dass ich als Praktikant auch einiges bewirken kann. Ein Beispiel: Ich sollte ein Aufmerksamkeit erregendes Design für eines unserer Produkte entwerfen und dies wurde auch so umgesetzt. Auch an strategischen Aufgaben wurde aktiv nach meiner Meinung gefragt. Somit konnte ich das „Big Picture“ verstehen und ebenfalls andere wichtige Schnittstellen kennenlernen. Insgesamt fand ich das Praktikum bei L’Oréal sehr spannend und hilfreich, um mir ein Bild vom Product Marketing zu machen. Es ist eben nicht nur das Marketing, wie es an der Universität gelehrt wird, es steckt viel mehr dahinter.

Was würdest Du Deinem Nachfolger mit auf den Weg geben? Hast Du Tipps zur Bewerbung oder dem Arbeiten bei L’Oréal?

Wenn du Lust auf Marketing und FMCG-Business hast, bist du bei L’Oréal genau richtig! Man kriegt einen tiefen Einblick ins Alltagsgeschäft und durch die Vielfältigkeit an Marken lernt man wertvolles über etliche Marketingstrategien. Als Praktikant bei L’Oréal wird man ins kalte Wasser geschmissen, das stimmt. Aber das ist gut, denn so lernt man schnell eigenständig zu arbeiten und bekommt viel Verantwortung. Dafür sollte man jedoch bereit sein, sich Herausforderungen zu stellen und Bereitschaft zur Eigeninitiative mitbringen. Man ist aber nie alleine, die Fachabteilung, die Praktikantenbetreuung von HR und die anderen Praktikanten sind ein gutes Netzwerk, das einem immer zur Seite steht. Doch am wichtigsten ist es, dass man weiß, was man sich von dem Praktikum und der Branche erhofft. Wenn dies klar ist, kann man ein sehr spannendes und lehrreichen Praktikum bei L’Oréal erwarten.

Warum hat sich das Praktikum für dich gelohnt? Inwieweit war es sinnvoll verbrachte Zeit?

Ich habe hier schnell gelernt, dass ein Praktikum im Product Marketing sehr vielseitig sein kann als man es zuvor erwartet hätte. Im Allgemeinen arbeitet man mit vielen verschiedenen Abteilungen und Menschen zusammen, um das Projekt erfolgreich auf die Beine zu stellen. Man steht im Mittelpunkt des ganzen Projektes und muss strategisch handeln. Dabei darf man das Ganze nicht aus dem Augen verlieren. Mit neuen Herausforderungen und abwechslungsreichen Aufgaben konnte man sich selbst stetig steigern und aus sich heraus wachsen. Ehrliches Feedback half mir an meinen Schwachstellen zu arbeiten. Zudem konnte ich meine Softskills jeden Tag bei L’Oréal unter Beweis stellen, da sie grundlegend wichtig sind, um mit einem so internationalem Team zu arbeiten.

Mein Fazit: Das Praktikum hat mir sehr viel gebracht, da mir besonders meine Stärken und Interessen bewusst geworden sind. Die Einblicke in die Branche und vor allem bei L’Oréal zeigten mir, wie spannend und herausfordernd die Aufgaben eines Product Managers sein kann.

Wie sah die Betreuung deines Praktikums aus?

Die Betreuung während meines Praktikums war ausgezeichnet. Mit meinem Betreuer habe ich am Anfang meines Praktikums meine Wünsche und Ziele definiert, die dann am Ende des Praktikums erreicht werden sollte. Diese Ziele werden im Laufe der Zeit mehrmals besprochen und darauf Feedback gegeben. Aus Fehlern lernt man schließlich und man hat die Möglichkeit an diesen Schwächen zu arbeiten und zu verbessern. Was mir besonders gut gefiel war, dass ich auch Feedback auf andere kleinere Dinge, die man so nicht weiß, bekommen hat. Zudem gab es verschiedene Praktikanten Veranstaltungen, an denen ich teilnehmen konnte und so auch andere Praktikanten kennenlernen durfte. Auch die HR-Abteilung hatte stets ein Ohr für offene Fragen und Wünsche.

Was sollte man mitbringen, um das Praktikum erfolgreich zu absolvieren?

Ein großes Interesse für L’Oréal und die FMCG-Branche sind essenziell für ein gelungenes Praktikum. Auch persönliche Eigenschaften wie Eigeninitiative, Ehrgeiz und Lernbereitschaft sollten mitgebracht werden.

Die Anfangszeit wird schwer, und man kriegt viele Eindrücke bei so einem großen international agierendes Unternehmen in einer sehr kurzen Zeit. Jedoch brauchst du keine Angst haben, Fragen zu stellen – sie werden nämlich gerne beantwortet und es wird auch erwartet, Fragen zu stellen. Darüber hinaus sollte man networken - dies kann dir im späteren Verlauf deines Praktikums sehr nützlich sein. In diesem Unternehmen steckt ein immens großes Potenzial an Wissen, und dieses sollte man auch nutzen.