Praktikum bei LIT Verlag Dr. Wilhelm Hopf

So wurde LIT Verlag Dr. Wilhelm Hopf von ehemaligen Praktikanten bewertet

  • 8,0h Ø Arbeitszeit
  • 0,- Ø Verdienst
  • 0% Weiterempfehlung
Gesamtwertung 3 Berichte
1,8
Einzelbewertungen ansehen
Bewertungen von Praktikanten
Filter
  • » Bloß die Finger von lassen! «
    im Jahr 2011
    Zu dieser Bewertung gibt es keinen Beurteilungstext.
  • » Ein Praktikum, dessen Betreuung besser sein könnte. «
    im Jahr 2009

    Ich war im Bereich Lektorat/Redaktion eingesetzt, hatte allerdings nebenbei auch viele Aufgaben wie Telefondienst zu erledigen.

  • » Dafür gibt es einen AG (Arbeitsgang)! «
    13 Wochen Hochschulpraktikum im Jahr 2008

    Leider ein klares: Abzuraten! "Mitarbeit in einem Wissenschaftsverlag" - für die vielen Geisteswissenschaftler in Münster ein Traumpraktikum, was sich allerdings ziemlich schnell in einen Alptraum verwandelt.

    Es erfolgt keinerlei Einarbeitung, da für alle anfallenden Aufgaben ein AG(Arbeitsgang) in Ordnern angelegt ist, sollte es keinen geben, muss einer geschrieben werden.

    Aufgaben können spannend sein, da jeder Praktikant eine Vollzeitstelle ersetzt, können allerdings auch Keller-fegen, persönliche Sekretärin vom Chef, Call-Center-Kraft oder Vertriebs-Heini sein - je nachdem, in welchem Bereich gerade wieder jmd. gekündigt hat oder gekündigt wurde. In meinen 13 Wochen ist eine Mitarbeiterin aus dem Vertrieb gegangen, einer wurde "gegangen", Praktikanten haben zwei das Weite gesucht und von den Volontariatsanwärtern ist eine nach einer Woche wieder geflüchtet....

    Und wie auch bereits erwähnt: Keinerlei Vergütung, wobei ich habe sogar 2(!) Bücher mitnehmen dürfen.

    Ich denke, dass auch die ständigen Job-Anzeigen in den lokalen Magazinen (wn; na dann), deutlich machen, dass hier eine sehr, sehr hohe Fluktuation herrscht, die wohl eindeutig mit den schlechten Arbeitsbedingungen zusammenhängen, da einfach niemand lange bleibt...

    Und nicht, dass hier einer denkt, das Ganze sei einfach Rache für unfaire Behandlung... Ich habe das Praktikum erfolgreich abgeschlossen (war überhaupt erst Nr.2, die durchgehalten hat) und habe auch einen Job als Redaktionsassistenz angeboten bekommen - den ich aber einfach ablehnen musste...

    Also: Bitte einfach großräumig umfahren!!! ;-)