Praktikum bei KULTOBJEKT

So wurde KULTOBJEKT von ehemaligen Praktikanten bewertet

  • 8,0h Ø Arbeitszeit
  • 0,- Ø Verdienst
  • 100% Weiterempfehlung
Gesamtwertung 1 Berichte
4,6
Einzelbewertungen ansehen
Bewertungen von Praktikanten
Filter
  • » Spannende, informative, produktive vier Wochen in denen ich eine Menge Spaß und viel gelernt habe! «
    0 Wochen Werkstudent im Jahr 2014

    Als Architekturstudentin liegt es nahe, dass ich mich im Bereich Bauingenieurwesen und Architektur umgeschaut habe. Nach einigen Recherchen im Internet stieß ich dann auf das Planungsbüro Kultobjekt in Dresden. Ich wollte in meinem Praktikum neue Erfahrungen sammeln und Dinge lernen, die ich im Studium wahrscheinlich nicht lernen würde. Noch nie zuvor war ich in Dresden und auch die Aufgabenfelder des Unternehmens, weckten in mir Neugier. Also entschloss ich mich zu bewerben. Eine Art „Bewerbungstelefonat“ mit dem Chef folgte, indem mir klar wurde, dass diese Firma einzigartig ist und die Messlatte bereits bei Praktikanten schon hochgesetzt wird. Ich sollte ein paar Arbeiten, die ich im Studium gemacht hatte, per Email senden. Dann kam eine Woche später bereits die Zusage. Ich habe mich natürlich sehr gefreut. Doch auch einige Fragen kamen auf. Eine neue Stadt, werde ich den Ansprüchen des Büros gerecht? Gleich zu Beginn meiner Praktikumszeit wurde ich in die aktuellen Projekte eingeführt. Zu meinen Aufgaben zählten unter anderm, Recherchen zu Zukunftsvisionen im Bereich Shop-design. Ich durfte sofort an den Themenbezogen Meetings teilnehmen und meine Ideen einbringen. Meistens durfte ich auch den Stift zur Hand nehmen und einfach drauflos zeichnen, nach dem Motto: „Everything is possible!“ Abschließend kann ich sagen, dass ich sehr zufrieden mit dem Praktikumsverlauf bin. Das Praktikum ging über meine Erwartungen hinaus. Ich durfte in einen Bereich der Architektur hineinschnuppern, von dem ich zuvor wenig Ahnung hatte. Doch ich habe gelernt, dass die Möglichkeiten im Bereich Online- Shops nahezu ausgeschöpft sind. Neue Aufgabe für die Online-Händler ist nun die „Defizite“ des Online-Handelns zu kompensieren. Diese sind unteranderem die Bezahlung mit baren Geld, das Anprobieren der Waren, die persönliche Beratung von Mensch zu Mensch und auch die Menschen zu erreichen, die kein Internet haben. Und auch für „normale“ Einzelhandel gilt es Möglichkeiten zu finden die Menschen in die Läden zu locken und zu Marken zu werden. Dies geschieht mit Marken- & Erlebnisarchitektur, produktspezifische Objekteinrichtungen und ein auf die Waren abgestimmter Ladenbau. Die Firma Kultobjekt übernimmt all diese Leistungen und hat sich somit auf einen Marktbereich qualifiziert, der Zukunft hat.
    Ich möchte auf jeden Fall erwähnen, dass sämtliche Mitarbeiter stets nett und hilfsbereit waren und jede meiner Fragen beantwortet haben, ohne mir das Gefühl zu geben, ich müsse dies wissen. Das Büro hat sich nicht nur bemüht mich in ihren Arbeitsbereichen zu belehren, sondern hat mich auch über Architektur in und um Dresden informiert. Mit dem Besuch bei der Pfunds Molkerei war Kultobjekt stets bemüht mir einen Einblick in historische Brand- Stores zu geben. Belohnt wurde das Praktikum nicht nur durch das erworbene Wissen, sondern auch durch die Produktion meiner entworfenen Objekte. Zu wissen, dass die Objekte bald in einem großen Markenstore zu sehen sein werden, ist ein tolles Gefühl.