Praktikum bei Krones AG

So wurde Krones AG von ehemaligen Praktikanten bewertet

  • 7,3h Ø Arbeitszeit
  • 838,- Ø Verdienst
  • 97% Weiterempfehlung
Gesamtwertung 102 Berichte
4,4
Einzelbewertungen ansehen
Bewertungen von Praktikanten
Filter
  • » Viel Eigenverantwortung bei großer Anerkennung «
    30 Wochen Hochschulpraktikum im Jahr 2017

    Ich war im Bewerbermanagement für Zeitarbeitnehmer eingesetzt. Von Ausschreibungen und Bewerbermanagement über Gespräche bis hin zum Einsatz war ich mitverantwortlich. Wichtig sind Stressresistenz, ein gutes Gefühl hinsichtlich Priorisierung von Aufgaben, Selbständigkeit, gerne E-Mails schreiben und Telefonate führen und Organisationsfähigkeit.

  • » Mein Praktikum war lohnenswert und eine schöne Erfahrung. «
    26 Wochen Hochschulpraktikum im Jahr 2017

    Ich war im Behälterdesign/Behälterentwicklung tätig. Ich habe viel mit Excel gearbeitet, Präsentationen erstellt, Recherche betrieben, Übersetzungen gemacht und meine Hauptaufgabe bestand darin im CAD Programm das FEM Simulation Programm zu nutzen und verschiedene Behälter zu analysieren. Man benötigt ein gewisses Verständnis für Technik. Außerdem sind Computerfähigkeiten nicht von Nachteil. Ansonsten wird dem Praktikanten viel gezeigt und auch geholfen. Gut gefallen hat mir, dass man sehr viel dazu lernt. Man kann selbstständig an seinem eigenen Arbeitsplatz arbeiten. Man ist frei und kann sich alles selbst einteilen. Die Kollegen sind sehr freundlich und hilfsbereit und immer für Späße zu haben. Negativ aufgefallen ist mir nur am Anfang die Organisation der Lizenzen und Berechtigungen. Es muss erst alles beantragt werden und dann stattgegeben, was alles Zeit in Anspruch nimmt.

    • 7 Stunden pro Tag
    • 701 – 1.000 € pro Monat
    • Forschung & Entwicklung
    • Neutraubling
    • 0 Hilfreich, danke!
  • 0 Wochen freiwilliges Praktikum im Jahr 2017
    Zu dieser Bewertung gibt es keinen Beurteilungstext.
  • » Abwechslungsreiches und Interessantes Praktikum! «
    20 Wochen Pflichtpraktikum im Jahr 2017

    Ich war im Bereich Forschung und Entwicklung Konstruktion tätig. Die Aufgaben waren für die Einarbeitung optimal um die Programme, Firmenabläufe und Kollegen kennen zu lernen. Mit dem Laufe der Zeit wurden dann die Tätigkeiten Anspruchsvoller und ich wurde komplett in das Teamprojekt integriert. Von Anfang an wurde ich nicht als Praktikant gesehen sondern als neuer Mitarbeiter angesehen, was ich als sehr schön empfand. Vom Vorgesetzen über den Betreuer bis hin zu den Kollegen hatte ich ein sehr gutes, lockeres und offenes Verhältnis. Dadurch war immer eine freundschaftliche und angenehmen Atmosphäre.

    Fragen wurden mit großer Sorgfalt beantwortet und Notfalls auch mehrmals, falls man es nicht verstanden hat. Für das Praktikum sollte man auf jeden fall Grundkenntnisse im Bereich Maschinenbau mitbringen und auch mal um die Ecke denken können. Kenntnisse im Zeichenprogramm Solid Edge sind vorteilhaft. Mein Praktikum war sehr Spannend, Interessant und hat sehr viel Spaß gemacht. Ich bereue ganz und gar nicht mich für Krones entschieden zu haben und würde es jedem Empfehlen der im Bereich FuE ein Praktikum machen will.

    • 7 Stunden pro Tag
    • 701 – 1.000 € pro Monat
    • Forschung & Entwicklung
    • Neutraubling
    • 0 Hilfreich, danke!
  • » Gerne wieder! «
    30 Wochen freiwilliges Praktikum im Jahr 2017

    Ich war mehr als ein halbes Jahr im Bereich der Ausbildung eingesetzt. Mir wurden eigene Aufgaben zugeteilt und ich durfte nach dem Beweis meiner "Fähigkeiten" immer komplexere Projekte übernehmen. Ich war oft in Meetings beteiligt, stellte selber welche ein und hielt zB Präsentationen vor höher gestellten/erfahreneren Mitarbeitern. Auch die Organisation, beispielsweise eines Trainings, verlief einfach im Dialog und meine Meinung wurde als vollwertige akzeptiert und angesehen. Wirkliches Vorwissen war in meinem Fall nicht nötig, solide Englischkenntnisse sollten aber mitgebracht werden. Mit gesundem Menschenverstand konnte man viele Probleme relativ einfach lösen. Die Kollegen waren unkompliziert und nett - geholfen wurde einander auch abteilungsübergreifend und man wurde als vollwertiger Mitarbeiter behandelt. Die Arbeitsatmosphäre würde ich insgesamt als sehr positiv bewerten - ein paar blöde Kommentare kriegt man in einem urbayrischen Unternehmen halt immer ab, aber es wird auch verstanden (oder eher sogar erwartet) wenn dann zurückgeschossen wird. Ich würde ein Praktikum bei der Krones AG jederzeit einem Freund empfehlen und ziehe das Unternehmen als zukünftigen Arbeitgeber in Betracht.

    • 7 Stunden pro Tag
    • mehr als 1.000 € pro Monat
    • Bildung/Soziales
    • Neutraubling
    • 0 Hilfreich, danke!
  • 12 Wochen Hochschulpraktikum im Jahr 2016
    Zu dieser Bewertung gibt es keinen Beurteilungstext.
  • 24 Wochen Praktikum im Jahr 2016
    Zu dieser Bewertung gibt es keinen Beurteilungstext.
    • 8 Stunden pro Tag
    • mehr als 1.000 € pro Monat
    • Produktion / Fertigung
    • Neutraubling
    • 0 Hilfreich, danke!
  • » Die KRONES AG vermittelt einen guten Einblick in das Tagesgeschäft eines marktführenden Unternehmens. «
    30 Wochen Hochschulpraktikum im Jahr 2016
    Zu dieser Bewertung gibt es keinen Beurteilungstext.
  • » Erster Schritt in die Arbeitswelt «
    18 Wochen Hochschulpraktikum im Jahr 2016

    Das Praktikum bei der Krones AG war sehr spannend und abwechslungsreich. Die Arbeit wird einem gut und schnell beigebracht, sodass man selbstständig arbeiten kann. Das führt dazu, dass man sich wenigen Woche schon, wie ein Teil der Firma fühlt. Das Praktikum würde ich auf jeden Fall weiterempfehlen.

  • » Je größer das Unternehmen, desto länger die Wege. «
    16 Wochen Pflichtpraktikum, HochSchule Flensburg im Jahr 2016

    Ich habe bei der Krones AG im lokalen IT-Support (2nd Level) gearbeitet und mich um die Anliegen der Mitarbeiter gekümmert. Zudem habe ich Tools für spezifische Aufgaben der IT entwickelt und selbst umgesetzt. Dabei ging es vor allem um benutzerfreundliche Windowsanwendungen um beispielsweise Berechtigungen aus AD-Shares auszulesen ohne viel Aufwand und minimalem Output um es für nicht It-ler verständlich zu halten. Alle Mitarbeiter waren freundlich und Hilfsbereit. Egal mit welcher Abteilung ich zutun hatte.

  • Loading indicator