Praktikum bei KARSTADT Warenhaus GmbH

So wurde KARSTADT Warenhaus GmbH von ehemaligen Praktikanten bewertet

  • 7,5h Ø Arbeitszeit
  • 650,- Ø Verdienst
  • 67% Weiterempfehlung
Gesamtwertung 22 Berichte
3,6
Einzelbewertungen ansehen
Bewertungen von Praktikanten
Filter
  • » Ein spannendes Praktikum mit vielfältigen Aufgaben «
    20 Wochen Freiwilliges Praktikum im Jahr 2014

    Mitarbeit in den Bereichen Personalentwicklung, Personalmarketing und Recruiting Aufgaben: - Entwicklung, Organisation und Implementierung eines Programms für Studierende - Mitwirkung beim Karstadt-Zukunftsprogramm - Unterstützung bei Workshops und Seminaren - Betreuung der Praktikanten und Organisation der Praktikantenstammtische - Hospitation bei Assessment Center - Unterstützung bei diversen HR-Themen.

    Mir hat die selbstständige Projektarbeit besonders gut gefallen. Dabei konnte ich die Theorie in der Praxis umsetzen und viel Neues dazu lernen. Allgemein bin ich dankbar für das Praktikum, denn durch die vielfältigen Aufgaben und die große Unterstützung der Kollegen habe ich einen umfassenden Einblick in die Praxis erhalten und es hat mich in meinem Ziel bestätigt, nach meinem Studium in der Personalentwicklung zu arbeiten. Ich kann daher das Praktikum bei Karstadt wärmstens empfehlen.

  • » Sehr interessant, hat mein Berufwunsch geändert.... «
    12 Wochen Hochschulpraktikum im Jahr 2013

    Ich studiere Wirtschaftsinformatik (B. Sc.) und befinde mich im 7. Fachsemester. Mein Praktikum habe ich in der Revisionsabteilung absolviert. Die Mitarbeiter dieser Abteilung waren sehr hilfsbereit und nett. Man wurde als Mitglied schnell akzeptiert. Als Praktikant nahm ich auch an Meetings teil. Ich habe mit Excel, SAP und weiteren Softwaresystemen gearbeitet. Lernte die Aufgaben eines Revisors kennen und konnte die meiste Zeit eigenständig arbeiten. Man hatte zu jederzeit einen Ansprechpartner (Betreuer), der einem Aufgaben gab und auch unterstützt hat.

  • » Ergänzung für ein BWL-Studium, wo man die Theorie anwenden kann und guter Einblick in die Modebranche/Einkauf. «
    0 Wochen Hochschulpraktikum im Jahr 2013

    Ich war im Bereich Einkauf für Herrenbekleidung der Eigenmarken tätig und durfte an Meetings teilhaben, durfte Präsentationen vorbereiten, mit Zahlen und Excel arbeiten, habe SAP und Berichtswesen im Unternehmen kennengelernt und gelernt dies anzuwenden, ich durfte an Gesprächen mit Lieferanten teilnehmen, durfte bei Range Reviews mit der Geschäftsführung teilnehmen und dies auch aufbauen, Tätigkeiten der verschieden Personen Kennenlernen und mit ihnen auch zusammen arbeiten, meine eigenen Ideen und Vorschläge äußern und durfte in Düsseldorf auf der Fläche für zwei Tage arbeiten und bei dem Aufbau der Flächen dort mitwirken, für die Kampagne "Feel London". Für das Praktikum sollte man auf jeden Fall BWL und Computer(IT) Kenntnisse mitbringen, z.B. Präsentationen mit Powerpoint oder Anwendung von Excel. Natürlich sollte man Zuverlässig, Teamfähig und Lernfähig sein. Im großen und ganzen hat mir das Praktikum sehr gefallen, da ich einen großen Einblick bekommen habe, wie der Bereich Einkauf funktioniert und dahinter Produktmanager, Merchandise Planner, Designer und Einkäufer stecken, die in einem Team zusammen arbeiten. Ich habe in jedem Bereich einen Einblick bekommen und wurde sehr gut betreut und ich habe viele Sachen mitgenommen, wie z.B. SAP oder Berichtswesen, was ich in meinem Studium nicht hätte lernen oder anwenden können, was für die Zukunft sehr wichtig ist. Ich durfte/konnte viele verschiedene Aufgaben übernehmen und habe einige Menschen kennengelernt, mit denen ich bestimmt in der Zukunft noch kontakt haben werde, oder vielleicht in diesem Business wiedersehen werde.

  • » Lehrreiches Praktikum «
    24 Wochen Hochschulpraktikum im Jahr 2013

    Ich habe mein 6 Monatiges Praktikum in dem Bereich Filialstrategie / Investitionscontrolling absolviert. Meine primären Aufgaben waren die Erstellung von Investitionsunterlagen, Standortanalysen, Wettbewerbsanalysen und Wirtschaftlichkeistanalysen. Ich habe hauptsächlich PowerPoint und Excel gearbeitet. Meine Kollegen waren sehr nett und immer hilfsbereit, ich habe mich immer wie ein vollwertiges Team-Mitglied gefühlt. Mein Bereichsleiter war auch immer für all meine Fragen offen und gab mir regelmäßig Feedback. Für den Bereich benötigt man ein gutes Zahlenverständnis und und gute Analysefähigkeiten, es war für mich ein Vorteil schon im Studium das Schwerpunktfach Controlling absolviert zu haben. Ich war sehr früh im Tagesgeschäft mit eingebunden und musste mich für meine Ergebnisse selbst verantworten. Dementsprechend sollte man fähig sein selbständig und eigenverantwortlich zu arbeiten, sowie stets motiviert zu sein sich auch selbst neues anzulernen.

    Mir hat besonders gut gefallen, dass ich nicht wie eine Praktikantin behandelt wurde und verantwortungsvolle Aufgaben bekam.

    Ich habe mich nie unwohl oder unzufrieden gefühlt, weswegen ich auch das Angebot angenommen habe als Werkstudentin weiter im Unternehmen zu arbeiten.

    • 8 Stunden pro Tag
    • 201 – 500 € pro Monat
    • Finanzen (Controlling, Rechnungswesen etc.)
    • Essen
    • 8 Hilfreich, danke!
  • » Spannendes und lehrreiches Praktikum «
    8 Wochen Zwischenpraktikum im Jahr 2013

    Nach nun mittlerweile 8 Wochen Praktikum in der Personalentwicklung bei Karstadt kann ich für mich auf jeden Fall behaupten, dass ich einiges mitgenommen habe. Meine Aufgabengebiete gingen von der Unterstützung im Bewerbermanagement über die Praktikantenbetreuung bis hin zur Mitgestaltung betriebsinterner Veranstaltungen. Also eine sehr große Bandbreite an Tätigkeiten, die auch Abwechslung und die Übernahme von Verantwortung geboten haben. Während der gesamten Zeit fühlte ich mich sehr gut betreut. Ich hatte immer einen Ansprechpartner und in meinem Team war jeder bereit, meine Fragen zu beantworten. Außerdem wurden Workshops extra für Praktikanten angeboten (in meinem Fall ein Kreativworkshop und ein Assessmentcenter-Training). Regelmäßiges Feedback hat mir die Möglichkeit gegeben, mich kontinuierlich weiterzuentwickeln. Fazit: Ein Unternehmen im Wandel bietet gerade für Praktikanten und Karstadt-Neulinge viele Möglichkeiten sich einzubringen und aktiv an der Entwicklung teilzunehmen. In der Personalentwicklung kann ich ein Praktikum deshalb sehr empfehlen.

  • » Absolut empfehlenswert! «
    0 Wochen Vorpraktikum im Jahr 2013

    Ich habe mein Praktikum in der Personalentwicklung bei Karstadt absolviert und konnte die einzelnen spannenden Bereiche (u.a. Bewerbermanagement, Marketing und Social Media, Ausbildung) näher kennen lernen. Neben zahlreichen organisatorischen Aufgaben konnte ich meiner Kreativität freien Lauf lassen und meine Ideen an vielen Stellen mit einbringen. Mir wurde die Möglichkeit gegeben an Messeauftritten teilzunehmen und Karstadt als Unternehmen zu repräsentieren. Ich habe sehr viele Erfahrungen sammeln können, die mir in meinem Berufsalltag äußerst nützlich sein werden. Für ein Praktikum in der Personalentwicklung sollte man eine ganze Menge Organisationstalent und Kreativität mitbringen. Besonders gut gefallen hat mir mein Einstieg in das Unternehmen sowie die Betreuung. Ich kann Karstadt nur weiterempfehlen!

  • » Das Praktikum war abwechslungsreich und ich wurde super integriert. Einziger Haken: Einige Aufgaben waren nicht gerade anspruchsvoll. «
    12 Wochen Hochschulpraktikum im Jahr 2013
    Zu dieser Bewertung gibt es keinen Beurteilungstext.
  • » Top Kombination an Aufgaben, Betreuung und Ausbildung. «
    10 Wochen Praktikum im Rahmen der Schulischen Ausbildung zu Gestaltungstechnischen Assistenten im Jahr 2013

    Ich habe in der Personalentwicklung speziell im Marketing- und Social Media Bereich gearbeitet und mich um die Konzeption von neuen Give aways für Messen, mit denn Messen selber, zahlreichen Analysen über Facebook und die Konkurrenz, mit Facebook (KarstadtKarriere) und sowie diversen Internetportalen ausseinander gesetzt. Hierbei konnte ich meine Adobe- und Präsentationskenntnisse sehr gut einbringen und anwenden.

  • » lehrreich «
    6 Wochen studienbegleitendes Praktikum im Jahr 2013

    In studiere Bwl im 5. Semester und habe das Praktikum im Bereich Unternehmensplanung/Berichtswesen bei Karstadt absolviert. Mein primäre Aufgabe war die Erstellung, Pflege und Kommentierung von Reportings, in denen die Geschäftszahlen für verschiedene Empfänger aufbereitet werden (z.B. Eigentümer, Management). Ich habe hauptsächlich mit Excel und Powerpoint gearbeitet, jedoch auch andere Programme wie SAP und Think-cell kennengelernt. Die Mitarbeiter waren sehr freundlich und bemüht, mir so viel wie möglich zu zeigen. So habe ich viele Bereiche der Arbeit kennengelernt und hatte ausreichend Abwechslung (z.B. durch Meetings, Workshops, eigene kleine Projekte etc.). Man sollte sich darüber im Klaren sein, dass einige Aufgaben durchaus auch mehrere Tage in Anspruch nehmen und ein gewisses Durchhaltevermögen erfordern. Man braucht ein grundlegendes Verständnis von Finanzen (Bilanz, GuV, Cash Flow) und Ms Office, die genauen Aufgaben wurden mir von den extrem hilfsbereiten Mitarbeitern immer gut erklärt. Besonders gut gefallen hat mir, dass ich nach Belieben Fragen zum Unternehmen oder anderen Sachverhalten stellen konnte und so viel über die Branche und das Unternehmen erfahren habe. Spannend war auch die Arbeit für den Leiter der Abteilung, der mich schnell in sein Team integriert und mir wichtige Aufgaben übertragen hat. Meine Arbeit in der Planung und im Controlling hat nur begrenzte Kreativität erfordert, allerdings war sie enorm lehrreich und spannend. Durch die gute Atmosphäre habe ich mich nie unwohl oder unzufrieden gefühlt und die 6 Wochen sind sehr schnell vergangen.

  • » Ein Praktikum, was ich bis heute nicht bereue. «
    6 Wochen Vorpraktikum im Jahr 2012

    Mir hat es sehr gut gefallen, dass ich einen Einblick bekommen konnte, wie das Unternehmen als Ganzes funktioniert. Nur leider wurde ich in keinen Punkt richtig einbezogen während meines Praktika.

  • Loading indicator