Interview mit:
einem Praktikanten

Der Praktikant

Name des Praktikanten:
Quang


Alter des Praktikanten:
27


Einsatz im Unternehmen:
Design Konzept

Das Interview mit Quang

Warum hast du dich dafür entschieden bei K.U.L.T.OBJEKT als Werkstudent zu arbeiten?

Ich wollte woanders als in universitären Einrichtungen arbeiten und mich umschauen wie die Arbeitsweise in einem wirklichen Planungsbüro aussieht. Das war für mich damals sehr interessant.

Was ist das Besondere als Werkstudent bei K.U.L.T.OBJEKT zu arbeiten?

Das Besondere hier ist, dass vieles anders ist als man es von der Universität kennt, man ist vor allem viel näher an der Praxis. Auch die Herangehensweise an Probleme ist hier sehr anders.

Was sollte man mitbringen um als Werkstudent bei K.U.L.T.OBJEKT erfolgreich zu sein?

Auf jeden Fall Ideen. Hier geht es darum neue Ideen und Konzepte zu haben und zu entwickeln. Man sollte auch das lieben was man macht und Spaß daran haben, dann kommt man wirklich weiter.

Wie sah die Betreuung bei K.U.L.T.OBJEKT aus?

Als ich hier angefangen habe, setzte ich mich erstmal mit all den Programmen auseinander, dabei wurde ich sehr gut unterstützt. Fragen waren immer willkommen und wurden immer sehr genau erklärt. Ich fand die Betreuung gut

Wie würdest du die Unternehmenskultur beschreiben? Was ist das Besondere ausgerechnet bei K.U.L.T.OBJEKT zu arbeiten?

Das ist hier sehr unkonventionell, daraus entstehen ja die ungewöhnlichen Ideen.

Welches Schlagwort verbindest du mit K.U.L.T.OBJEKT? K.U.L.T.OBJEKT ist…

Das steht ja schon im Namen - …ein Kultobjekt.

Was gibst du deinen Nachfolgen mit auf den Weg? Hast du Tipps zur Bewerbung oder zum Arbeiten im Unternehmen?

Man sollte auch jeden Fall teamfähig sein und sich im Unternehmen mit einbringen. Wirklich gute Ideen können erst in Teamarbeit entstehen. Auch Kreativität und Durchsetzungsvermögen sollte man mitbringen.

Was nimmst du persönlich aus der Arbeit als Werkstudent mit? Inwieweit hat es deinen zukünftigen Berufsweg beeinflusst?

Ich habe auf jeden Fall eine Menge Erfahrungen gemacht die ich mitnehmen kann. Ich habe mir auch viel neues Wissen über Dinge, die man an der Universität nicht lernt, angeeignet.