Interview mit:
dem Unternehmen
einem Praktikanten
Fit in 160x splettst  er

Unser Versprechen

Mit einem Praktikum bei Johnson & Johnson haben Sie die Möglichkeit, eines der weltgrößten Gesundheitsunternehmen von Innen kennenzulernen. Sie werden auf eine offene & innovative Firma treffen, wo Ihnen die Türen offen stehen um das Beste aus Ihrem Praktikum herauszuholen. Nutzen Sie die Möglichkeit, Ihr Team aktiv zu unterstützen, auch aktiv andere Fachbereiche kennenzulernen und sich bei JnJ zu vernetzen. Auf diesem Weg werden Sie fachlich und interdisziplinär über den Tellerrand schauen und sich ein ganz persönliches Bild dazu machen können, was es für Johnson & Johnson heißt „für die Welt sorgen, beim Einzelnen beginnen“.

Berit Splettstößer
Talent Acquisition Partner

Das Interview mit Berit Splettstößer

Was macht Ihrer Meinung nach ein gutes Praktikum aus?

Ein gutes Praktikum zeichnet sich meines Erachtens dadurch aus, dass sowohl Praktikant als auch Unternehmen einen Mehrwert durch das Praktikum haben. Der Praktikant soll praxisbezogene Inhalte im betrieblichen Kontext erlernen und seine Fähigkeiten voll einbringen . Das Praktikum dient auch dazu, dass beide Seiten überlegen können, ob das Potenzial auch für eine längerfristige Zusammenarbeit besteht. Passt der Praktikant persönlich und fachlich, können wir zu einem späteren Zeitpunkt ggf. wieder Kontakt aufnehmen.

Was versprechen Sie sich davon, Praktikanten einzustellen?

Praktikanten sind für Johnson & Johnson Family of Companies in zweierlei Hinsicht wichtig: Einerseits sind Praktikanten, bspw. für unseren Geschäftsbereich Consumer auch Verbraucher, die Produkte unserer Marken wie Listerine oder Neutrogena nutzen und aus erster Hand neue Ideen einbringen können; andererseits dienen Praktika ohne Zweifel als hervorragende Möglichkeit, Talente für das Unternehmen zu identifizieren und für unsere Fachbereiche mittel- und langfristig zu binden. Ein Praktikum kann also im Idealfall nur der erste Schritt einer langen Karriere im Weltkonzern Johnson & Johnson sein.

Was können Praktikanten von einem Praktikum in Ihrem Unternehmen erwarten?

Praktikanten sind in den Johnson & Johnson Gesellschaften vollwertige Teammitglieder. Das gilt sowohl für den respektvollen und wertschätzenden Umgang miteinander, als auch die Aufgaben, die ein Praktikant übernimmt. Ein Praktikant bekommt idealerweise entsprechend seinen (Vor-) Erfahrungen und Zugehörigkeit im Team auch Aufgaben mit wachsender Verantwortung , um auch eine möglichst steile Lernkurve in seinem Praktikum zu erreichen.

Vom Fachlichen abgesehen, kann ein Praktikant zudem von einer Vielzahl von sog. Mitarbeiter Benefits profitieren, wie bspw. die Nutzung des betriebseigenen Fitnessstudios, Personaleinkauf usw.

Was sollte ein Praktikant mitbringen, um ein erfolgreiches Praktikum zu absolvieren?

Das Umfeld bei Johnson & Johnson ist sehr dynamisch. Wichtig ist, dass Persönlichkeiten zu uns passen, die fachliches Wissen vorausgesetzt , offen sind für Neues, eigene Ideen einbringen, kommunikativ sind und den interdisziplinären Austausch schätzen um Themengebiete aktiv mit zu gestalten.

Was sind die größten Herausforderungen, die Praktikanten innerhalb eines Praktikums in Ihrem Unternehmen meistern müssen?

Eine Herausforderung ist sicherlich zu Beginn, die Strukturen und das Zusammenwirken unterschiedlicher Bereiche innerhalb des Konzerns zu verstehen. Eine weitere Herausforderung ist sicherlich auch der interdisziplinäre Austausch mit anderen Fachbereichen und das Bestreben – auch als Praktikant – gemeinsame Lösungen für unsere Kunden, Patienten und Anwender zu entwickeln und damit Gestalter zu sein.

Wie würden Sie die Unternehmenskultur Ihres Unternehmens beschreiben?/ Was ist das Besondere, ausgerechnet bei Ihnen zu arbeiten?

Bei Mitarbeiterumfragen wird Johnson & Johnson regelmäßig als offen und innovativ beschrieben. In Kombination mit flachen Hierarchien heißt das, dass jeder Mitarbeiter mit einer guten oder innovativen Idee etwas bewegen und vorantreiben kann ohne zwingend lange Entscheidungswege abwarten zu müssen.

Was treibt Sie an? Was sind Ziele/Visionen/Leitbilder Ihres Unternehmens?

Die Leitwerte von Johnson & Johnson sind in unserem CREDO festgehalten, dass bereits seit über 70 Jahren besteht und die Eckpfeiler unserer Entscheidungen bildet. Verantwortung zu übernehmen und Entscheidung zu treffen, die für unsere Kunden und unsere Mitarbeiter ebenso tragfähig sein müssen wie für die Gesellschaft und die Aktionäre von Johnson & Johnson ist der Kern unseres CREDOs.

Praktikanten sind für uns …

…eine gute Möglichkeit, Studenten verschiedenster Studiengänge Einblicke in diverse Funktionsbereiche eines weltweiten Gesundheitsunternehmens zu geben und aufzuzeigen, mit welchem Engagement unsere Kollegen an künftigen Produkten & Lösungen für unsere Kunden & Patienten arbeiten. Im Idealfall sind Praktikanten für uns aber auch die Fach- und Führungskräfte von morgen, d.h., dass wir auch mit unseren Praktikanten in Kontakt bleiben und bei entsprechenden Einstiegsmöglichkeiten auf unsere ehemaligen Praktikanten zugehen können.

Fit in 160x jj

Der Praktikant

Name des Praktikanten:
Katharina Förster


Alter des Praktikanten:
24 Jahre


Einsatz im Unternehmen:
Pharmaceuticals, Therapeutic Value Management

Das Interview mit Katharina Förster

1. Warum hat sich das Praktikum für dich gelohnt? Inwieweit war es sinnvoll verbrachte Zeit?

Mein Praktikum bei Janssen hat mir gezeigt, dass ich zukünftig in diesem Bereich (Industrie/Pharmazie) arbeiten möchte. Da ich ab Tag 1 meines Praktikums eigene Aufgaben und Projekte erledigt habe, war ich konstant gefordert und konnte dadurch sehr viel lernen und viele Erfahrungen sammeln.

2. Was war deine spannendste Aufgabe/ dein spannendstes Projekt als Praktikant? Gab es auch etwas, das dir weniger gut gefallen hat?

Es ist gar nicht so einfach DIE eine Aufgabe zu nennen… Meine Zeit als Praktikantin war geprägt durch einen großen Produktlaunch im Bereich der Hämatologie. Dabei fielen in der Vorbereitungsphase sowie nach dem Launch täglich spannende Aufgaben an. Toll war, dass meine Aufgaben sehr vielseitig waren: von der Erstellung verschiedenster Materialien, über die Teilnahme an Marktforschungen, bis hin zur Unterstützung der Organisation einer Launchveranstaltung - es war vieles dabei; dadurch hatte ich die Möglichkeit, viele Bereiche des Marketings kennen zu lernen.

3. Was nimmst du persönlich aus dem Praktikum mit? Inwieweit hat es deinen zukünftigen Berufsweg beeinflusst?

Auch wenn es abgedroschen klingt: ich habe sehr viel praktische Erfahrungen sammeln können. Nicht nur inhaltlich habe ich viel Neues gelernt, sondern ich konnte mich auch persönlich weiterentwickeln. Rückblickend war es für mich sehr wichtig, nach meinem Bachelorstudium dieses Praktikum zu machen. Ich bin selbstbewusster geworden, nicht nur, weil ich über einen längeren Zeitraum Berufserfahrung sammeln konnte sondern auch weil ich erlebt habe, dass mein Wissen aus dem Studium als fundierte Grundlage für die Praxis dient. Außerdem habe ich erfahren, dass ich jeden Tag Spaß an meiner Arbeit haben kann – dies hat meine Entscheidung bezüglich meines zukünftigen Berufswegs maßgeblich beeinflusst.

4. Was gibst du deinen Nachfolgern mit auf den Weg? Hast du Tipps zur Bewerbung oder dem Arbeiten in deinem Unternehmen?

Meinen Nachfolgern gebe ich mit auf den Weg, dass sie bei Janssen gefordert und gefördert werden. Gefordert werden sie, da sie von Anfang an ein fester Bestandteil des Teams sind und ihre eigenen Aufgaben zu erledigen haben. Gleichzeitig können sie großartige Erfahrungen sammeln, da auch zum Ende des Praktikums die Lernkurve täglich steigt. Ein Tipp: falls ihr Zeit habt, nehmt einmal die Woche am Praktikantenstammtisch teil. Dort könnt ihr euch mit anderen Praktikanten austauschen und lernt immer neue, nette Leute kennen.

5. Wie sah die Betreuung deines Praktikums aus?

Die Betreuung meines Praktikums war exzellent!

Durch das sehr kollegiale Verhältnis innerhalb des Teams habe ich mich sofort wohl und akzeptiert gefühlt. So waren zum Beispiel zu Beginn meines Praktikums mit jedem meiner Kollegen Treffen organisiert worden. Diese haben mir sehr geholfen; nicht nur, um die Strukturen im Unternehmen und die verschiedenen Aufgabebereiche im Marketing kennen zu lernen sondern auch um direkt im Kontakt mit meinen Kollegen zu sein.

Auch inhaltlich wurde mir der Einstieg durch eine umfassende und geduldige Einarbeitung seitens meiner Betreuer sehr leicht gemacht. Während meines Praktikums wurden alle meine Fragen jederzeit beantwortet und ich habe jegliche Unterstützung erhalten, die ich benötigt habe.

6. Was sollte man mitbringen, um das Praktikum erfolgreich zu absolvieren?

Um das Praktikum erfolgreich zu absolvieren, sollte man offen gegenüber den neuen Kollegen sein, ihre Unterstützung ist essentiell. Dann sollte man interessiert an neuen Aufgabenfeldern sein und motiviert sein, Aufgaben und Projekte eigenständig zu lösen, um das Team bestmöglich zu unterstützen. Außerdem gehört zum Erfolg Spaß an der Arbeit. Bringt man diese „Fähigkeiten“ mit, so wird das Praktikum bei Janssen ein voller Erfolg.