Praktikum bei Johnson & Johnson

  • 8,3h Ø Arbeitszeit
  • 938,- Ø Verdienst
  • 100% Weiterempfehlung
Gesamtwertung 4 Berichte
4,5
Bewertungen von Praktikanten
Filter
  • 0 Wochen Hochschulpraktikum im Jahr 2015

    Ich habe bei der Johnson & Johnson GmbH im Bereich Consumer ein 6-monatiges Praktikum (im Rahmen meines Studiengangs International Marketing) absolviert. Man kann sich nicht aussuchen auf welcher Marke man im Brand Management arbeiten möchte, ich hatte jedoch das "große Los" gezogen und durfte im Beauty Bereich auf zwei Marken (Penaten & bebe) arbeiten. Neben mir gab es auch noch 1 weitere Praktikantin und 2 Werksstudentinnen, z.T. auf den weiteren Beauty Marken. Schon bei meiner Ankunft am ersten Tag wurde ich herzlich von allen begrüßt (natürlich, wie gewohnt, mit riesen Blumenstrauß) und der Einstieg wurde mir auch sonst leicht gemacht. Mein eigener Laptop stand schon an meinem Platz, ich hatte einen Account – und schon einige E-Mails mit Einarbeitungsterminen drin etc. Somit musste ich mich schon mal nicht um die administrativen Dinge kümmern. Apropos Einarbeitungstermine: Das ist (vor allem als Praktikant!) richtig super. Ich bekam in den unterschiedlichsten Bereichen (Customer & Shopper, Sales, Demand Planning etc. pp.) sogenannte „Onboardings“. Dadurch habe ich schnell viele Kollegen, mit denen ich später z.T. zusammengearbeitet habe, kennengelernt und einen ‚Gesamtüberblick‘ bekommen wer, was, wann, wie und wo macht. Vielleicht hört man es schon raus: Bei Johnson & Johnson wird man im Team und von allen Kollegen wirklich sehr geschätzt, auch wenn man ‚nur‘ eine Praktikantin ist. Ich habe sehr viele tolle und spannende Projekte zum Teil leiten und zum Teil begleiten dürfen (z.B. einen gesamten Relaunch, bei welchem ich u.a. alleine zu einem Print Trial fahren durfte; Samplingaktionen; Online-Produkttests; Cross-funktionale Tätigkeiten mit dem C&S Bereich … u.v.m.). Mir wurde wirklich viel Vertrauen entgegengebracht und ‚von Tag zu Tag‘ habe ich mehr Verantwortung für meine Arbeit und Projekte gehabt. Neben diesen habe ich das Team natürlich im Daily Business unterstützt, da hier und da ja immer was anfällt. (Außerdem ist am Rande zu erwähnen, dass ich Schulungen für verschiedene, geläufige Marktforschungsprogramme/Datensoftwares erhalten habe!).

    Insgesamt hat mich mein Praktikum bei Johnson & Johnson in meinen beruflichen Fähig- und Fertigkeiten weit nach vorne gebracht. Während des Praktikums habe ich einen Gesamtblick für das Marketing für FMCG/Beauty Produkte erhalten und wurde (mal wieder) davon überzeugt, dass das Produktmarketing genau das richtige für meine berufliche Zukunft ist 

  • » Vielfältige Aufgaben & angenehme Arbeitsatmosphäre in einem spannenden Unternehmen «
    22 Wochen Hochschulpraktikum im Jahr 2014

    Ich habe ein 5-monatiges Praktikum im Bereich OTC (freiverkäufliche Arzneimittel) bei Johnson & Johnson absolviert. Der Bewerbungsprozess war unkompliziert und die Rückmeldung von HR sowie das Bewerbungsgespräch selbst zeitnah und angenehm. Das Praktikum selbst habe ich zu Beginn meines Masterstudiums absolviert, was für mich ein guter Zeitpunkt war, um praktische Erfahrungen neben dem meist theoretischen Studium zu sammeln.

    Während meines Praktikums habe ich zunächst eine umfangreiche Einarbeitung ins Marketing, aber auch in benachbarte Abteilungen wie Customer & Shopper Marketing oder Medical Affairs erhalten, was meine Zusammenarbeit mit diesen Kollegen und Kolleginnen sehr erleichtert hat. Positiv hervorzuheben ist, dass Johnson & Johnson kaum standardmäßigen Praktikumsplätze hat, sondern mehr nach Bedarf einstellt, was bedeutet, dass man keine typischen Praktikanten-Aufgaben bekommt, sondern einen echten Einblick ins operative Tagesgeschäft von bekannten Marken gewinnen kann. So durfte ich häufig an Meetings teilnehmen, eigenständig Jour Fixes mit Agenturen abhalten und eigene Ideen bei der Entwicklung von Online-Kampagnen, Social Media, Pressetexten und vieles mehr einbringen. Auch an Schulungen durfte ich als Praktikantin teilnehmen, was gerade im Bereich Digital eine sehr gute Erfahrung war, die man nicht in jedem Unternehmen vorfinden kann. Das Fehlen einer klassischen "Praktikantenkultur" hat sich zudem sogar als positiv herausgestellt, da man sich umso mehr mit den anderen (im Vergleich zu anderen FMCG-Unternehmen wenigen) Praktikanten im Unternehmen austauschen konnte und so auch gute Freundschaften entstanden sind. Gerade im Vergleich zu anderen Konsumgüterunternehmen ist die allgemeine Arbeitsatmosphäre im Unternehmen außergewöhnlich angenehm und familiär. Hierarchische Ebenen sind zwar in der Theorie im Unternehmen vorhanden, doch alle Kollegen und Kolleginnen, wie etwa das direkte Team oder andere Praktikantinnen bis hin zum Business Unit Director, haben mir stets gerne bei Fragen weitergeholfen und mir so ein interessantes & spannendes Praktikum ermöglicht.

    Ich kann daher das Praktikum bei J&J absolut weiterempfehlen, denn gerade, wenn man selbst Engagement und Aufgeschlossenheit mitbringt, kann es eine wertvolle Erfahrung insbesondere mit Hinblick auf den späteren Berufseinstieg sein!

  • » Interessante Aufgaben, super Teams und guter Einblick in die Konsumgüterindustrie «
    0 Wochen Gap-Year Programm im Jahr 2014

    Ich habe 2014 bei Johnson & Johnson GmbH (J&J) das „Gap Year im Marketing“ im Bereich Consumer absolviert. Das Programm bietet einen intensiven Einblick in das Brand Management verschiedener Marken. J&J ist angenehm flexibel, was die Gestaltung des Gap Years angeht: Wir haben uns auf ein 10-monatiges Programm und zwei Marken geeinigt.

    Nach meinem International Business Bachelor wollte ich ein Jahr praktische Erfahrung sammeln, bevor ich mit meinem Master beginne. Neben dem unglaublich großen Produkt-Portfolio, hat mich an dem Gap Year vor allem die Länge des Programms überzeugt. In den 10 Monaten konnte ich mir ein Netzwerk im Unternehmen aufbauen und bekam mit der Zeit immer anspruchsvollere und interessantere Aufgaben. Ich hatte sehr schnell das Gefühl nicht nur eine Praktikantin zu sein, sondern ein Teil des Unternehmens.

    In den ersten 6 Monaten war ich im Bereich Consumer Care bei bebe Young Care. Danach verbrachte ich 4 Monate im Bereich OTC (rezeptfreie Apotheken-Produkte) bei Imodium und Microlax. In beiden Bereichen arbeitete ich in super Teams, die mir mit einer geduldigen und umfassenden Einarbeitung, den Einstieg sehr leicht gemacht haben. Dadurch konnte ich von Anfang an für meine eigenen Projekte Verantwortung übernehmen. Ich habe zum Beispiel ein Produkt-Shoot organisiert und konnte dann sogar in Hamburg das Shooting begleiten. Zusätzlich wurden bei beiden Marken sehr aktuelle Online-Marketing Aktivitäten durchgeführt, bei denen ich mithelfen konnte. Durch den internen Wechsel konnte ich verschiedene Facetten des Brand Managements kennenlernen und mich mit den Mitarbeitern und der Firmenkultur vertraut machen.

    Insgesamt war das Gap Year sowohl inhaltlich als auch menschlich eine Bereicherung für mich. Ich konnte viele Aufgaben eigenständig machen und habe in dem Gap Year das Daily Business eines der größten Konsumgüterunternehmen der Welt kennengelernt. Mit einer offenen und motivierten Grundeinstellung wird das Praktikum bei J&J garantiert zum Erfolg!

  • » Das Gefühl, trotz der Befristung ein wichtiges und vollwertiges Teammitglied zu sein, unterstütze meine Freude an der täglichen Arbeit! «
    24 Wochen Hochschulpraktikum im Jahr 2014

    Mein Pflichtpraktikum im Rahmen meines Arbeits- und Organisationspsychologie Studiums absolvierte ich bei Johnson & Johnson in Neuss im Bereich „University Recruiting“.

    Das Tagesgeschäft bestand aus dem klassischen Recruiting und reichte von der Formulierung und Schaltung von Ausschreibungen über die Vorselektion der Bewerbungsunterlagen und Terminkoordination bis hin zur Vertragserstellung. Als besonders spannend und wertschätzend zugleich empfand ich es, als Praktikantin den ersten Kontakt mit Bewerbern zu haben. Auch die Rekrutierung meiner Nachfolgerin und Leitung der Vorstellungsgespräche für Praktikanten bleiben mir als aufregende Erfahrung in Erinnerung. Neben dem Tagesgeschäft bestanden meine Aufgaben in der Organisation und Begleitung von Hochschulmessen und weiteren Hochschulmarketingaktivitäten des Johnson & Johnson Konzerns. Ich kümmerte mich, in Absprache mit meinem Vorgesetzten, rundum die Planung und Durchführung von Messen, die zu dieser Zeit in Berlin, Hamburg und Düsseldorf stattfanden. Johnson & Johnson Sektor übergreifend zu repräsentieren war zu Beginn herausfordernd und ebenso interessant. Uns gelang es, unsere jetzige Praktikantin aus dem Bereich Human Resources auf einer dieser Messen für uns zu gewinnen.

    Während meines Praktikums gelang es mir, tiefere Einblicke in die Struktur von Johnson & Johnson zu bekommen. Durch die crosssektorale Arbeit, die das Recruiting-Team leistet, bekam ich nicht nur einen Einblick in den bekannten Bereich Consumer Healthcare, sondern auch in die komplexe Sparte Medical mit seinem vielfältigen Portfolio an Medizinprodukten sowie in den Teilkonzern Janssen als Pharmaunternehmen. Das Unternehmen Johnson & Johnson bietet seinen Mitarbeitern viele Vorteile, die auch ich als Praktikantin erfahren durfte. Es reichte vom Personalshop mit dem kostengünstigen Erwerb der Produkte des Konsumgüterbereiches über interne Veranstaltungen wie z.B. einem Grillfest, einem gemütlichem Bistro zum Kaffee- und Tee trinken in weniger hektischen Zeiten bis hin zu vielfältigen Sportkursen an denen man teilnehmen konnte.

    Besonders hervorheben möchte ich das kollegiale Verhältnis im Talent Acquisition Team. Ich freue mich über die Möglichkeit, im Anschluss an mein sechsmonatiges Praktikum meine Abschlussarbeit mit Johnson & Johnson schreiben zu dürfen, sodass mir das Team noch weitere drei Monate erhalten bleibt!