Praktikum bei Jamso Trainee

So wurde Jamso Trainee von ehemaligen Praktikanten bewertet

  • 8,0h Ø Arbeitszeit
  • 0,- Ø Verdienst
  • 67% Weiterempfehlung
Gesamtwertung 2 Berichte
4,5
Einzelbewertungen ansehen
Bewertungen von Praktikanten
Filter
  • » Praktikum unter Palmen «
    12 Wochen Freiwilliges Praktikum im Jahr 2016

    Diesen Sommer hatte ich ganze 3 Monate Semesterferien und so stolperte ich auf der Suche nach einer Möglichkeit ein weiteres Land kennenzulernen über die Praktikavermittlungsseite von Jamso-Trainee (http://www.jamso-trainee.de/). Nach erster Kontaktaufnahme mit Jamso-trainee, was übrigens super war, da freundlich und schnell geantwortet wurde, entschied ich mich, beeinflusst auch durch sehr guter Beratung durch meine Kontaktperson bei Jamso, für Costa Rica. Ich wollte schon immer mal nach Mittelamerika und so konnte ich mein Schulspanisch wieder ein wenig aufpolieren. Als Praktikumsstelle wurde mir ein Platz in einem Hotel vermittelt, das direkt an einem Pazifikstrand lag. Hauptaufgabenfelder während meines Praktikums war die Betreuung von Hotelgästen am Front Desk oder aber auch im Restaurant. Jeweils 8 Stunden pro Tag, dafür gab es zwar keine monetäre Bezahlung, doch das Arbeiten unter Palmen am Strand war Belohnung genug. An meinen zwei freien Tage pro Woche erkundete ich ein wenig das Land. Zusätzlich hatte ich die Möglichkeit nach meinem Praktikum eine weitere Woche zu reisen, so konnte ich auch in das Inland von Costa Rica fahren und mir den Tropischen Regenwald, sowie das vulkanische Arenal anschauen. Unterstützt wurde ich auch hier von meiner Ansprechpartnerin von Jamso, die mir viele hilfreiche Tipps geben konnte.

  • » ungewohnt, aufregend und unglaublich bereichernd «
    12 Wochen Hotelpraktikum im Jahr 2015

    Ich denke man braucht immer eine kurze Eingewöhnungsphase, vor allem wenn man wie ich auf einem anderen Kontinent auf dem man noch nie war ein Praktikum absolviert. Allerdings habe ich Einblicke erhalten, die ich so in Deutschland und Europa nie eleben könnte. Auch im Bereich interkulturelle Kompetenzen hat sich mein Horizont erweitert. Wichtig hierzu: andere Länder, andere Sitten, man sollte die deutsche "Starrsinnigkeit" ein wenig ruhen lassen um Pura Vida auch auskosten zu können :)

    Fachlich war das übrigens auch eine super Bereicherung, was ich in der Schule oder im Studium gelernt habe, läuft im richtigen Leben doch nochmal ein Stück anders.