Praktikum bei HYBRIS VERLAG

So wurde HYBRIS VERLAG von ehemaligen Praktikanten bewertet

  • 3,5h Ø Arbeitszeit
  • 0,- Ø Verdienst
  • 0% Weiterempfehlung
Gesamtwertung 2 Berichte
1,7
Einzelbewertungen ansehen
Bewertungen von Praktikanten
Filter
  • 12 Wochen freiweilliges Praktikum im Jahr 2013

    Ich habe im letzten Jahr zusammen mit einer anderen Praktikantin im Hybris Verlag gearbeitet.

    Die Arbeit war zumeist anstrengend, da nicht gut instruiert und nach Beendigung nicht konstruktiv kritisiert. Ich bedaure nicht, das Praktikum trotz allem beendet zu haben, auch dabei konnte ich etwas lernen.

  • » Nichts gelernt und Zeit verloren. «
    8 Wochen Werkstudent im Jahr 2013

    Leider kann ich nach meinen Erfahrungen Niemandem empfehlen sich im Hybris Verlag zu bewerben. Ich habe das Praktikum zusammen mit einer zweiten Praktikantin absolviert, da es ein sehr kleiner Verlag ist in keinem bestimmten Bereich. Wir bekamen Aufgaben aus dem Lektorat und zum Marketing. Zusammenfassend hat mich Folgendes am meisten gestört:

    • Schlechte Begleitung bei den Aufgaben
    • Unrealistische Aufgabenstellungen und Aufgaben
    • keine konstruktive Arbeitsweise

    Unsere Aufgaben wirkten willkürlich und unkoordiniert, unsere Ergebnisse blieben unbeachtet. Wir haben mit insgesamt 2 Mitarbeitern des Verlags gearbeitet, die Zusammenarbeit war schwierig und kompliziert und ich und meine Kollegin fühlten uns häufig in unseren Aufgaben allein gelassen. Alle Ideen und Ansätze zur Problemlösung mussten wir selbst erarbeiten, es gab keine Hilfestellungen, lediglich Kritik. Es gab keine Möglichkeit so etwas wie einen Arbeitsalltag im Verlag zu erfahren oder auch nur etwas ähnliches wie das Tagesgeschäft. Es gab wöchentliche Treffen bei denen die in Hausarbeit erarbeiteten Aufgaben besprochen wurden. Da ich in den vorherigen 8 Wochen nichts tatsächlich neues gelernt habe, habe ich aus zeitlichen und finanziellen Gründen das Prakitkum 4 Wochen vor dem Ende abgebrochen.