Praktikum bei HÖVELER HOLZMANN CONSULTING GmbH

So wurde HÖVELER HOLZMANN CONSULTING GmbH von ehemaligen Praktikanten bewertet

  • 9,4h Ø Arbeitszeit
  • 1000,- Ø Verdienst
  • 100% Weiterempfehlung
Gesamtwertung 7 Berichte
4,6
Einzelbewertungen ansehen
Bewertungen von Praktikanten
Filter
  • 13 Wochen Freiwilliges Praktikum im Jahr 2017

    Im Voraus freute ich mich auf ein lernintensives Praktikum, in dem ich die Arbeitsweise einer Unternehmensberatung kennen lernen sowie praktische Erfahrung im Bereich Einkauf und Supply Chain Management sammeln kann. Die Erwartungen waren also hoch und sie wurden keineswegs enttäuscht. Nachdem mir am ersten Tag zur Begrüßung direkt das „Du“ angeboten wurde, folgte eine Führung durch die hellen, freundlichen Büroräume, bei der ich allen Kollegen vorgestellt wurde. Natürlich konnte man sich nicht alle Namen merken, doch ich fühlte mich durch diesen Rundgang und das Vorstellen direkt sehr willkommen. Dazu beigetragen hat zudem das Onboarding, welches neben einer Unternehmenspräsentation auch wertvolle Trainings in MS PowerPoint, Excel und think-cell sowie in den Bereichen Einkauf und Supply Chain Management enthielt. Nachdem die erste Woche mit Trainings und bereits ersten kleinen Aufgaben vollbracht war, wurde am Freitagnachmittag dann gemeinsam im netten Zusammensein mit den Kollegen das Wochenende eingeläutet. In der zweiten Praktikumswoche ging es dann richtig los. Ich wurde einem Projekt sowie einer wissenschaftlichen Studie zugeteilt, an denen ich während meines gesamten Praktikums gearbeitet habe. Dabei hatte ich das Glück, dass zeitgleich mit meinem Praktikum ein neues Projekt startete, so dass ich bei diesem die unterschiedlichen Projektphasen miterleben konnte. Zusätzlich zu dem Projekt und der Studie erhielt ich größere und kleinere Aufgaben von Kollegen, die von aufwendigen Einsparkalkulationen über Recherchen hinzu Korrektur lesen reichten. Dadurch konnte ich interessante Einblicke in andere Projekte und Bereiche gewinnen und mir einen guten Überblick über die Arbeitsweisen, Prozesse und Strukturen einer Unternehmensberatung schaffen. Wie es bei einem Praktikum üblich ist, galt es auch manchmal eher monotone Aufgaben zu erledigen. Da sich der Anteil dieser allerdings in Grenzen hielt und es als Ausgleich viele spannende, anspruchsvolle Aufgaben gab, stellten diese für mich keinen großen Minuspunkt dar. Im Laufe meines Praktikums erhielt ich dabei schnell verantwortungsvolle Aufgaben, die mich forderten und mir so große Lerneffekte ermöglichten. Dadurch konnte ich nicht nur meine PowerPoint und Excel Fähigkeiten verbessern, sondern hatte auch die Möglichkeit, meine Arbeitsweise strukturierter zu gestalten und meine Geschwindigkeit bei der Bearbeitung der mir übertragenen Aufgaben zu erhöhen. Falls es doch einmal trotz des Onboarding Fragen zu Excel, PowerPoint oder der sonstigen Bearbeitung von Aufgaben gab, so waren die Kollegen stets sehr bemüht einem weiterzuhelfen. Dabei nahmen sie sich auch trotz Stress meistens sehr viel Zeit und erklärten die Lösung ausführlich, wobei es ihnen wichtig war, dass ich die Lösung des Problems verstand und es beim nächsten Mal alleine lösen könnte. Neben den spannenden Aufgaben haben die netten Kollegen, die einen direkt freundlich aufgenommen haben, zu einem gelungenen Praktikum beigetragen. Dabei bot das gemeinsame Mittagessen stets eine gute Gelegenheit, um sich besser kennenzulernen. Zudem wurde auch aktives Teambuildung, z.B. durch ein Get-together bei dem Start von neuen Kollegen oder die Organisation eines Sommerfestes, betrieben. Durch diesen Zusammenhalt und die interessanten Aufgaben, stellte es für mich auch kein Problem dar, wenn man mal etwas länger bleiben musste, um dringende Aufgaben zu erledigen. Zudem hielten sich die Überstunden auch im Rahmen, so dass die Work-Life-Balance stimmte. Positiv ist zudem das Verständnis bei Notfällen, bei denen ich zweimal kurzfristig nach Hause bzw. eher Feierabend machen musste, hervorzuheben. Zudem empfand ich auch die Zuteilung eines Mentors, mit dem man im 2-Wochen-Rhythmus ein Gespräch hatte, sowie das Feedbackgespräch nach der Hälfte meines dreimonatigen Praktikums als sehr wertvoll. So erhielt man stets eine Rückmeldung zu der eigenen Entwicklung und hatte die Gelegenheit Probleme o.ä. anzusprechen. Rückschauend würde ich die erzielten Lerneffekte als das Beste an meinem Praktikum bei HÖVELER HOLZMANN CONSULTING bezeichnen und bedanke mich für die spannenden Aufgaben, das Onboarding sowie die netten und hilfsbereiten Kollegen, mit denen man einerseits hochkonzentriert an Projekten arbeiten, andererseits aber auch an Freitagnachmittagen entspannt das Wochenende einläuten konnte. Zusammenfassend stellt das Praktikum eine sehr wertvolle Erfahrung in meinem Werdegang dar, die ich keinesfalls missen möchte. Dementsprechend kann ich jedem ein Praktikum bei HÖVELER HOLZMANN CONSULTING nur ans Herz legen. Dabei empfehle ich eine Praktikumslänge von mehr als 3 Monaten, da man stets neue, herausfordernde Aufgaben erhält, an denen man wachsen wird.

  • » In kurzer Zeit sehr viel lernen. «
    27 Wochen Gap Year Praktikum im Jahr 2016

    Ich habe im Rahmen meines Gap-Year zwischen Bachelor und Master Studium ein sechsmonatiges Praktikum bei Höveler Holzmann Consulting absolviert. Schnell war mir klar, dass ich mit Höveler Holzmann Consulting den perfekten Arbeitgeber gewählt hatte um erste praktische Erfahrungen zu sammeln.

    In den ersten Wochen meines Praktikums gab es ein ausführliches Training, sodass mir die Strukturen und Arbeitsweisen schnell verständlich waren. Dies führte auch dazu, dass mir relativ schnell verantwortungsvolle Aufgaben übertragen wurden. Zunächst half ich bei verschieden Projekten mit unterschiedlichsten Tätigkeiten aus. Nach ca. zwei Monaten wurde ich dann zu einem festen Mitglied eines Projektteams und arbeitete nur noch für einen Kunden. Das war eine sehr spannende Zeit. Ich hatte die Möglichkeit intensiv in die Thematik einzutauchen und war ein vollwertiges Mitglied des Teams. Meine Teilaufgaben innerhalb des Projekts bearbeitete ich vollkommen selbstständig und meine Vorschläge wurden stets angehört und diskutiert. Besonders gut gefiel mir der enge Kontakt zu den Kollegen, sowohl zu Beratern, als auch zu Projektleitern.

    Im Büro herrscht eine sehr entspannte Atmosphäre. Die Kollegen gehen gemeinsam zum Mittagessen und man trifft sich auch außerhalb der Bürozeiten. Zudem wird es jedem Neuankömmling sehr leicht gemacht Fragen zu stellen. Dies führt dazu, dass man bei Höveler Holzmann Consulting eine sehr steile Lernkurve hat. Ich habe mich in den sechs Monaten stark weiterentwickelt und werde das Gelernte sehr gut auf meinem zukünftigen Weg anwenden können.

  • » Abwechslungreiche Aufgaben bei hervorragender Betreuung «
    12 Wochen Hochschulpraktikum im Jahr 2016

    Während meines Bachelorstudiums der Betriebswirtschaftslehre habe ich ein 3-monatiges Praktikum bei Höveler Holzmann Consulting im Bereich Einkauf/Supply Chain Management absolviert. Hier wurde mir der Einstieg in den Projektalltag durch ein ausführliches Onboarding reibungslos ermöglicht. Die mir gestellten Aufgaben waren interessant und abwechslungsreich. Anfangs erledigte ich eher helfende Tätigkeiten in enger Zusammenarbeit mit erfahrenen Beratern. Mit fortschreitender Dauer stieg der Anspruch und das Vertrauen, sodass ich immer eigenverantwortlicher eingebunden wurde. Aufgrund der vollständigen Integration in das Projektteam stellten sich mir ständig neue Aufgaben und ich erhielt tiefgehende Einblicke in das Beratungsgeschäft und die Branchen der verschiedenen Kunden. In dem jungen und sympathischem Team herrschte stets eine angenehme Arbeitsatmosphäre und für auftretenden Fragen hatten die Kollegen immer ein offenes Ohr. Das tägliche gemeinsame Mittagessen und auch Aktivitäten außerhalb der Arbeitszeit, z.B. gemeinsames Fußballspielen, gaben die Möglichkeit, einander auch privat besser kennen zu lernen. Der Zusammenhalt innerhalb des Teams war ausgeprägt und alle arbeiteten daran, das gemeinsame Ziel zu erreichen. Aufgrund der steilen Lernkurve und den abwechslungsreichen Aufgaben kann ich Höveler Holzmann Consulting jedem ans Herz legen, der aus seinem Praktikum einen ersten Eindruck aus der Welt der Unternehmensberatung und wertvolle praktische Erfahrungen mitnehmen möchte.

  • » Die perfekte Chance zum schnellen Aufstieg und Zurechtfinden in der Beratungsbranche. «
    12 Wochen im Jahr 2016

    Schnell wurde mir die Möglichkeit geboten selbstständig auf Projekten mitzuarbeiten. Der Lernfaktor in dem Praktikum war enorm. Von Erstellung und Überprüfung von Präsentationen, Analysen und Kalkulationen über die Durchführung und Auswertung einer Ausschreibung waren die Aufgaben stets variabel.

  • 12 Wochen im Jahr 2016

    Spannendes Praktikum mit interessanten und fordernden Aufgaben. Arbeiten in einer entspannten Arbeitsatmosphäre in einem sehr hilfsbereitem und freundlichem Team. Ein perfektes Praktikum, um in den Bereich Unternehmensberatung einzusteigen.

  • 16 Wochen Gap year Praktikum im Jahr 2015

    Der Einstieg in das Praktikum verlief reibungslos und war durch verschiedenste Trainings gekennzeichnet, die ein erstes fachliches Onboarding gewährleisten. Nach ca. 2 Wochen wurde ich einem Projekt zugeteilt, auf dem ich bis zum Ende des Praktikums gearbeitet habe. Inhalt meiner Tätigkeiten lassen sich mit dem Erstellen von PowerPoint-Präsentationen oder mit Excel-Datenarbeit beschreiben. In Abhängigkeit der individuellen Leistung werden Praktikanten/innen auch komplexe Themen anvertraut, die zwar höchst selbstständig, aber bei Rückfragen immer mit Unterstützung der Kollegen bearbeitet werden.

    Insgesamt halte ich ein Praktikum bei HHC für äußerst lehrreich. Ein Praktikum kann ich jedem empfehlen, der erste Erfahrungen in einer Unternehmensberatung sucht sowie sich für die Themen Einkauf und SCM interessiert! Neben einer steilen fachlichen Lernkurve, kommt die Weiterentwicklung von Soft-Skills nicht zu kurz. Mit einer ordentlichen Portion Selbstvertrauen und Humor wird man schnell als vollwertiges Mitglied im Beraterteam aufgenommen.

  • » Top-Erfahrung und Festanstellung nach Absolvierung meines Masters «
    12 Wochen Hochschulpraktikum im Jahr 2014

    Insgesamt ist ein Praktikum bei HHC sehr empfehlenswert. Man lernt die Beratungswelt kennen und lernt viel in kurzer Zeit. Man kann sich schnell weiterentwickeln, da das Unternehmen sehr stark wächst.

    An meinem ersten Tag bin ich direkt ins Projektmeeting eingestiegen und habe sofort spannende Aufgaben bekommen. In Einklang mit der steilen Lernkurve in der Firma war die Tatsache, dass ich mit der Zeit immer anspruchsvollere Aufgaben erledigt habe. Während meines 3-monatigen Praktikums bei HHC habe ich hauptsächlich drei Kundenprojekte unterstützt. Bei manchen habe ich selbstständig Teilprojekte erledigt, was eine gewisse Verantwortung, aber auch Zufriedenheit und besseren Lerneffekt mit sich bringt. Die meisten Aufgaben, die ich bekommen habe waren mit komplexen Datenanalysen oder der Erstellung von Präsentationen verbunden. [...] Es werden auch verschiedene Trainings angeboten. Während meines Praktikums habe ich z.B. Verhandlungs-, Potentialanalyse-, Excel- und Verpackungsoptimierungstraining absolviert.

    Die Arbeitsatmosphäre im Büro ist locker. Die Kollegen sind jung, kollegial und waren für meine Fragen immer offen. Es wird viel gearbeitet, aber währenddessen hat man auch viel Spaß im Team. Am Freitagnachmittag trinkt man ein Bierchen bevor alle ins Wochenende gehen.

    [Die Bewertung verstößt an der markierten Stelle gegen unsere Bewertungsrichtlinien und wurde aus diesem Grund editiert.]