Praktikum bei Hotel Princesa Yaiza Suite Resort 5*L

So wurde Hotel Princesa Yaiza Suite Resort 5*L von ehemaligen Praktikanten bewertet

  • 8,0h Ø Arbeitszeit
  • 350,- Ø Verdienst
  • 100% Weiterempfehlung
Gesamtwertung 1 Berichte
4,9
Einzelbewertungen ansehen
Bewertungen von Praktikanten
Filter
  • » Professionelles Hotelpraktikum im spanischen Luxushotel - immer wieder Lanzarote! «
    26 Wochen Hochschulpraktikum im Jahr 2012

    Das Praxissemester stand an. Als Betriebswirtschaftsstudentin mit Neigung zum Spanischen war mir klar, dass ich nach Spanien wollte, am liebsten ins Warme auf die Kanarischen Inseln. Was sich hier allerdings so beschwingt anhört, ist nicht so leicht organisiert, denn ein praktisches Studiensemester muss auch die Anforderungen der Uni erfüllen. Ich schrieb also Bewerbungen: ich bekam Absagen, schlechte Konditionen oder gar keine Antwort. Bei meinen Recherchen stieß ich auf www.ales-consulting-international.com und mein Glück begann. Wir telefonierten und besprachen meine Wünsche. Auf einmal gab es so viele wirklich professionelle Möglichkeiten und zu guten Konditionen: humane Arbeitszeiten, Personalessen, eine kleine Vergütung und das Beste: sogar freie Unterbringung. Ich konnte mir ein Gästeappartement mit einer anderen Studentin teilen. Wir hatten sogar eine wunderschöne Terrasse, obwohl ich meist am Strand war, denn dieser war direkt von der Tür. Ich war im Paradies oder einfach im Herzen von Playa Blanca (Lanzarote), nahe zu Shopping-, Unterhaltungs- und Sportmöglichkeiten. Genial!

    Ales Consulting International kümmerte sich um die Vertragsabwicklung, half mir bei meiner Stipendienbeantragung und beriet mich beim Suchen günstiger Flieger. Sie beantworteten wirklich alle meine Fragen bis zum Telefonkartenkauf und machten mir erste Kontakte mit anderen Studenten, die auch in unserem Luxushotel ihr Praktikum machten. Sogar die Erstellung eines qualifizierten Zeugnisses nach deutschem Standard wurde für mich organisiert. Da war ich wirklich froh, denn warum ein professionelles Auslandpraktikum als Direktionsassistentin des Subdirektors auf Lanzarote absolvieren, wenn es dafür später keinen qualitativ hochwertigen Beweis gibt.

    Nun zu den Tätigkeiten: ich war für die Qualitätssicherung verschiedener Bereiche verantwortlich. D. h. ich war immer in Kommunikation mit dem Gast und mit meinen Kollegen. Stets auf der Suche nach Verbesserung und Erhaltung des Standards. Es hat wirklich Spaß gemacht und es war sehr interessant. Beschwerden gab es fast nie, eher Anregungen für neue Angebote von Seiten der Gäste, welche größtenteils sowieso deutsch- oder englischsprachig waren. Durch das gute Klima bzw. den ewigen Sonnenschein waren die Gäste sehr entspannt. Ich war so froh, dass mein Praktikum im Winter begann, welches die Hauptreisezeit der Deutschen ist. So konnte ich mich langsam ins Spanisch einfinden, auch ohne Sprachkurs funktionierte es blendend, weil ständig alle kommunizierten.

    Zuerst hatte ich wirklich arge Befürchtungen wegen der Sprache, aber alle waren sehr aufgeschlossen und halfen mir stets. Nachdem ich kurz in den Abteilungen Gästebetreuung, Rezeption und auch Housekeeping tätig war, hatte ich mir die Anerkennung meiner Mitarbeiter erarbeitet. So durfte ich auch an Meetings teilnehmen und meine Verbesserungsvorschläge wurden diskutiert und anerkannt. Vieles funktionierte absolut anders als in Deutschland oder als gelernt. Ich habe mir immer Feedback und neue Aufgaben erbeten. So konnte ich schnell selbstständig arbeiten, denn mein Vorgesetzter hatte wirklich sehr viele Aufgaben und das Hotel ist sehr weitläufig. Ich fand es gut, so fühlte ich mich wirklich verantwortlich und konnte an eigenen Projekten arbeiten. So lernte ich mit verschiedenen Kulturen umzugehen und Probleme zu lösen. Vor allem habe ich meine Sprachkenntnisse verbessert. Auf jeden Fall ist das Praktikum als Assistentin der Direktion eine attraktive Hausnummer in meinem Lebenslauf. Auch wenn ich meine Zukunft in der deutschen Hotellerie sehe, haben mir das Praktikum und die geknüpften Kontakte schon viele Türen geöffnet.

    Ich habe wirklich interessante Leute kennenlernen können sowohl zu internationalen Reiseveranstaltern, Gästen und Mitarbeitern sowohl zu anderen Studenten und Inseleinwohnern. Schon wegen des schönen Wetters, Strandes, der Ausflugs- und Ausgehmöglichkeiten werde ich regelmäßig nach Lanzarote zurückkehren. Ich liebe es! Vielen vielen Dank noch einmal an Frau Nannette Neubauer von Ales Consulting International, wenn ich mein Traineeprogramm in Deutschland erfolgreich absolviert habe und Hoteldirektorin bin, möchte ich gern dass Sie meine internationalen Praktikanten aussuchen.

    • 8 Stunden pro Tag
    • 201 – 500 € pro Monat
    • Geschäftsführung
    • Playa Blanca (Lanzarote)
    • 1 Hilfreich, danke!