Praktikum bei GTM Geotechnik Mittelrhein GmbH

So wurde GTM Geotechnik Mittelrhein GmbH von ehemaligen Praktikanten bewertet

  • 8,0h Ø Arbeitszeit
  •   Ø Verdienst
  • 100% Weiterempfehlung
Gesamtwertung 2 Berichte
4,8
Einzelbewertungen ansehen
Bewertungen von Praktikanten
Filter
  • » Ein Praktikum was spanned, fordernd, abwechslungsreich ist und einen perfekten Einblick in den Beruf eines Bauingenieurs/Ingenieurgeologen gibt. «
    4 Wochen freiwilliges Hochschulpraktikum im Jahr 2017

    Ich (Studentin, Geowissenschaften, 6. Semester) habe ein 4-wöchiges freiwilliges Hochschulpraktikum wärend meiner Sommersemesterferien 2017 bei der GTM Geotechnik Mittelrhein GmbH absolviert. Zu meinen Aufgaben zählten: - Lagepläne mittels "Tenado" erstellen - Bohrprofile mittels "WinBohr" erstellen - 3D-Modellierung eines Körpers mittels "Settle 3D" - Grundwassermessstellenrecherche - Auseinandersetzung mit dem Programm "Footing" für Setzungsberechnungen und Grundbruchanalytik - Selbstständige Datenrecherche/Zusammenschrift für ein Projekt - Korrekturlesen von Geotechnischen Berichten - diverse Büroarbeiten (Kopieren, Scannen, Geotechnische Berichte binden, Ablage sortieren) - Erstellen von Angeboten, Projekten, Aufträgen in "Work4all" - Trassenabfrage - Besuch von Baustellen und Meetings

    In den 4 Wochen Praktikum habe ich extrem viel über die Geotechnik gelernt, was ich in meinem geowissenschaftlichen Studium noch nie hatte. Da ich nach meinem Studium in einem Ingenieurbüro arbeiten möchte, und ich bis dato noch kein Praktikum in dieser Branche absolviert hatte, war es eine super Erfahrung in so einem Betrieb arbeiten und lernen zu dürfen. Die Kollegen und Chefs sind allesamt freundlich, hilfsbereit und haben mich als vollwertige Kollegin wahrgenommen. Ich konnte immer bei Unklarheiten oder Problemen zu ihnen kommen und mir wurde auch alles klar und verständlich erklärt. Ich hatte meinen eigenen Arbeitsplatz, besuchte oft mit meinem Chef Baustellen und Meetings und konnte sogar bei Außentätigkeiten (Einmessung von Grundstücken, Nivellement) helfen. In den 4 Wochen meines Praktikums habe ich nicht nur Aufgaben eines Bauingenieurs/Ingenieurgeologen kennengelernt, sondern auch Aufgaben im Schreibbüro übernommen, was mir eine rundum Sicht des Betriebes ermöglicht hat.

    Für das Praktikum sollte man Motivation, Teamfähigkeit, hohe Konzentrationsfähigkeit, Belastbarkeit, Selbstständigkeit und ein großes Interesse an der Geotechnik mitbringen. Gerade Geowissenschaftsstudenten, die sich im späteren Verlauf des Studiums oder auch nach dem Studium, für die Ingenieurgeologie entscheiden, kann ich die GTM nur wärmstens für ein Praktikum empfehlen !

    Mir hat das Praktikum sehr viel Spaß gemacht und ich bin froh, dass ich in dieser kurzen Zeit so viel lernen konnte, das mir auch bei meinem späteren Berufsweg, in einem Ingenieurbüro zu arbeiten, enorm hilfreich sein wird.

  • » Das Praktikum bietet gute Einblicke ins Berufsleben, eine freundliche und lustige Arbeitsatmosphäre mit abwechlungsreichen, interessanten Aufgaben! «
    3 Wochen Schulpraktikum im Jahr 2016

    Ich durfte bei der GTMittelrhein GmbH für drei Wochen ein Berufspraktikum machen und ich bin wirklich begeistert. Meine Tätigkeiten waren sehr vielfältig, ich habe gelernt wie man technische Zeichnungen am Computer anfertigt, Berichte anlegt, wichtige Daten eingibt, Gutachten gegenliest, außerdem durfte ich mit auf Baustellen fahren und auch an Besprechungsterminen teilnehmen. Ich wurde in alle Aufgaben gut eingearbeitet und musste nur kurz nachfragen, um Hilfe zu erhalten. Vor allem die Leute sind dort sehr offen, freundlich & hilfsbereit, wodurch ein angenehmes und lustiges Arbeitsklima herrscht. Aufgrund dessen könnte ich mir vorstellen, dort zu arbeiten. Das Gute ist, dass man keine Vorkenntnisse in dem Gebiet braucht, um sich für ein Praktikum bei der GTM zu bewerben. Wer sich bereits ein wenig auskennt, schön und gut, aber diejenigen die sich nicht in diesem Gebiet auskennen, und dazu habe ich auch gezählt, werden nach dem Praktikum sehr viel darüber wissen. Man sollte Offenheit, Selbstständigkeit, Auffassungsgabe und Initiative mitbringen. Außerdem hatte ich das Glück, zwei gute Chefs an meiner Seite zu haben, die mich darin beraten haben was ich später alles beruflich machen kann und die mich in viele Aufgaben mit einbezogen haben. Mir hat es sehr gut gefallen, dass mir alles gezeigt wurde und dass ich auch alles selbst ausprobieren durfte. Außerdem finde ich es toll, dass ich durch die Baustellenbesuche nicht nur im Büro saß, sondern auch raus kam und so immer eine gute Abwechslung herrschte.