Interview mit:
dem Unternehmen
einem Praktikanten
Fit in 160x  mg 9681

Unser Versprechen

Bei uns erwartet Sie ein professionelles Umfeld, in dem Sie Ihre Talente entfalten und einbringen können. Echter Teamgeist und tolle Kollegen schaffen den Rahmen für hervorragende individuelle Leistung und gemeinsame Erfolge. Werden Sie ein Teil unseres Unternehmens!

Eva Fleckenstein
Personal

Das Interview mit Eva Fleckenstein

Was macht Ihrer Meinung nach ein gutes Praktikum aus?

Uns ist wichtig, dass unsere Praktikanten während ihrer Zeit bei der Gothaer eine kompetente und zugleich persönliche Betreuung und Begleitung erhalten. Daher gibt es sowohl in der Fach-, als auch in der Personalabteilung einen persönlichen Ansprechpartner. Da wir unsere Praktikanten bereits während des Praktikums miteinander vernetzen möchten, haben wir dazu entsprechende Rahmenbedingungen und Veranstaltungen geschaffen. Neben einem abwechslungsreichen Aufgabenspektrum zählt zudem eine faire Vergütung zu unseren Ansprüchen an ein gutes Praktikum.

Was versprechen Sie sich davon, Praktikanten einzustellen?

Mit unserem Praktikantenprogramm verfolgen wir zwei zentrale Ziele: Zum einen sind wir der Überzeugung, dass die Praxiserfahrung das theoretische Lernen fördert. Daher unterstützen wir ambitionierte und motivierte Menschen gerne bei ihrer Ausbildung. Zum anderen gehen wir natürlich nicht ganz uneigennützig vor und sehen in unseren Praktikanten im besten Fall die Berufseinsteiger von morgen. Das Praktikum ist so gesehen die erste Arbeitsprobe.

Und sowieso: Praktikanten bringen frischen Wind und neue Impulse in die Gothaer. Davon kann ein Unternehmen nie genug bekommen!

Was können Praktikanten von einem Praktikum in Ihrem Unternehmen erwarten?

Wir bieten unseren Praktikanten in den Fachabteilungen ein breites Aufgabenspektrum und es gilt stets: Motivation und Eigenverantwortung zahlt sich aus. Wer sich viel einbringt, kann auch viel lernen! Egal ob in Voll- oder Teilzeit.

Und um den Blick auch mal über den fachlichen Tellerrand hinaus schweifen zu lassen und um die anderen Praktikanten bei der Gothaer kennenzulernen, bieten wir z.B. regelmäßige gemeinsame Mittagessen an.

Damit das Praktikum bei uns bereits sorgenfrei beginnen kann, bieten wir neben einer fairen Vergütung zusätzlich noch einen Miet- oder Fahrtkostenzuschuss an.

Was sollte ein Praktikant mitbringen, um ein erfolgreiches Praktikum zu absolvieren?

Wenn der Bewerber gute Studienleistungen gezeigt hat, mindestens 3 Monate Zeit mitbringt und Lust hat, die Vorurteile über die Versicherungsbranche einem Realitätscheck zu unterziehen, steht einer spannenden und erfolgreichen Zeit bei der Gothaer nichts im Wege!

Wie würden Sie die Unternehmenskultur Ihres Unternehmens beschreiben? Was ist das Besondere, ausgerechnet bei Ihnen zu arbeiten?

Unsere fast 200-jährige Unternehmensgeschichte ist unseren motivierten und engagierten Mitarbeitern zu verdanken. Bei der Gothaer wird jeder Kollege als Mensch mit individuellen Facetten und Interessen betrachtet. Deswegen ist uns die Vereinbarkeit von Privatleben und Beruf ein besonderes Anliegen und wir bieten Rahmenbedingungen, die ermöglichen, sich sowohl auf die Arbeit als auch berufliche Entwicklung zu konzentrieren.

Jetzt sind Sie gefragt. Hier ist Raum für Ihre Frage- und Ihre Antwort. Was sollten potentielle Bewerber noch wissen?

An alle, die Versicherungskonzerne für angestaubt halten: Lassen Sie sich vom Gegenteil überzeugen und machen Sie sich auf eine spannende und abwechslungsreiche Zeit gefasst!

Ergänzen Sie: Praktikanten sind für uns...

…Quelle für wissenschaftlichen und innovativen Input und potentielle Kollegen von morgen.

Wenn Sie mehr zu den Einstiegsmöglichkeiten, wie z.B. zu unserem Trainee-Programm, erfahren möchten, dann werfen Sie doch einen Blick auf unsere Karriereseite www.gothaer.de/karriere

Wir freuen uns auf Sie!

Fit in 160x a.bischof chrom lift

Der Praktikant

Name des Praktikanten:
Anna Bischof


Alter des Praktikanten:
24


Einsatz im Unternehmen:
Personalentwicklung

Das Interview mit Anna Bischof

Was hast du von deinem Praktikum erwartet und haben sich deine Wünsche erfüllt?

Ich hatte mir ein Praktikum mit vielen abwechslungsreichen Aufgaben, aber auch typischen Aufgaben aus dem Tagesgeschäft erhofft, bei denen ich auch Verantwortung übernehmen kann. Mein Wunsch war außerdem, in einem freundlichen und offenen Arbeitsklima mit netten Kollegen arbeiten zu können, und tiefere Einblicke in das alltägliche Personalgeschäft, typische Abläufe und die Unternehmenskultur innerhalb eines großen Konzerns zu erhalten.

All das hat sich erfüllt – sogar noch positiver als ich es mir hätte denken können. Neben der Personalentwicklung durfte ich sogar die Abteilung Personalbetreuung im Rahmen einer Hospitation für mehrere Tage begleiten und eine Personalmesse besuchen. Jeder hat sein Bestes und Möglichstes getan, mir viel beizubringen und alles zu ermöglichen, wonach ich gefragt und worum ich gebeten habe. Ich bin mehr als zufrieden!

Welche Aufgaben sind besonders typisch in deinem Arbeitsalltag?

Klassische Aufgaben sind die Bewerbungsdurchsicht und deren Rating, der Kontakt mit den Bewerbern, die Unterstützung bei der Seminarorganisation und vielseitige Aufgaben innerhalb von aktuellen Projekten oder Veranstaltungen, wie z.B. Vorstellungsgespräche, Assessment Center, diverse Meetings, Praktikantentreffen, Informationsveranstaltungen verschiedener Zielgruppen und Abendprogramme.

Die Versicherungsbranche hat manchmal den Ruf „langweilig und trocken“ zu sein. Wie erlebst du das Arbeiten bei uns?

Das Arbeiten bei der Gothaer ist keinesfalls trocken und langweilig. Es tauchen wöchentlich neue Aufgaben auf. Ich habe aus allen Bereichen der Personalentwicklung Aufgaben erhalten, was durchaus manchmal für Stress gesorgt hat. Aber alle Kollegen sind jederzeit ansprechbar und hilfsbereit bei Fragen und Problemen. Das Arbeitsklima ist dabei immer super. Gemeinsame Mittagessen oder private Gespräche zwischendurch sorgen für eine gute Stimmung. Aber es werden auch kritische Dinge direkt und unverblümt angesprochen und dann konstruktiv angegangen. Es steckt immer Bewegung in Themen oder im Büroalltag.

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte! Wenn du die Gothaer bildlich beschreiben müsstest (Tier, Gegenstand, Land o.ä.) – welches Bild würdest du wählen und warum?

Ich würde die Gothaer metaphorisch mit „Deutschland“ beschreiben. Als national aufgestelltes und traditionsreiches Unternehmen erlebt man im Arbeitsalltag schnell eine Kultur, die auf klassischen Werten wie Sicherheit, Zuverlässigkeit, Gründlichkeit und Verbindlichkeit beruht - ein Umfeld, in dem ich mich sehr wohl gefühlt habe. Zusätzlich zur Tradition merkt man aber an vielen Projekten, bspw. konzernübergreifend das Kulturprojekt oder die Arbeitsgruppe für „Erneuerbare Energien“, dass die Gothaer mit der Zeit geht und immer nach den besten Gestaltungs-, Verbesserungs- oder Innovationsmöglichkeiten sucht.

Die Gothaer hat im Bereich des betrieblichen Gesundheitsmanagements einen sehr guten Ruf – wie nimmst du selbst das Gesundheitsmanagement wahr?

Das Gesundheitsmanagement ist sehr präsent im Unternehmen. Überall in den Häusern hängen Plakate zu den aktuellen Themen oder es gibt Anzeigen im Intranet. Ich erlebe eine gesundheitsbewusste Büroausstattung, die auch nach individuellen Bedürfnissen angepasst wird (bspw. bei Rückenproblemen). Aber auch was die allgemeinen Arbeitsbedingungen oder -modelle angeht, tut die Gothaer viel für ihre Mitarbeiter. In der Kantine gibt es abwechslungsreiche Gerichte mit gesunden Zutaten, aber auch mal etwas Süßes für die Gesundheit der Seele.

Welche Tipps hast du für alle auf Lager, die sich auch für einen Praktikumsplatz hier interessieren?

Wenn man sich bei der Gothaer bewirbt, sollte man ein hohes Maß an Motivation und Interesse an der Sache sowie Eigeninitiative mitbringen, denn dann erwarten einen spannende, vielschichtige und verantwortungsvolle Aufgaben und Themen. Durch aktives Nachfragen eröffnen sich durchaus noch weitere Türen, um noch mehr mitnehmen zu können.

Für den Bewerbungsprozess (Telefoninterview und Vorstellungsgespräch) kann ich nur jedem raten, sich gut vorzubereiten und ansonsten ganz authentisch zu sein. Man hat es mit super netten Kollegen zu tun, die den Bewerber kennen lernen möchten, so wie er tatsächlich ist.