Praktikum bei Go Between Digital GmbH

So wurde Go Between Digital GmbH von ehemaligen Praktikanten bewertet

  • 8,0h Ø Arbeitszeit
  • 250,- Ø Verdienst
  • 70% Weiterempfehlung
Gesamtwertung 8 Berichte
4,5
Einzelbewertungen ansehen
Bewertungen von Praktikanten
Filter
  • 12 Wochen im Jahr 2017
    Zu dieser Bewertung gibt es keinen Beurteilungstext.
  • » Viel Verantwortung, ein tolles Netzwerk und vielseitige Aufgaben. «
    12 Wochen im Jahr 2016

    Meine Aufgaben fielen hauptsächlich in den Bereich der Kommunikation und Pressearbeit. Ich konnte selbstständig verschiedene Projekte, wie die Gestaltung diverser Werbemittel oder die Betreuung der Social Media Kanäle übernehmen. Darüber hinaus erhielt ich die Möglichkeit auch in diverse andere Bereiche hineinzuschnuppern.

  • » Das Praktikum war spannend und abwechslungsreich, auch wenn es teilweise etwas anstrengend war. Das bringt allerdings der Beruf mit sich. «
    23 Wochen Hochschulpraktikum im Jahr 2016

    Ich war bei der Planung und Durchführung des Festivals "Weine vor Freude" dabei. In den 23 Wochen meines Praktikums habe ich viele verschiedene Aufgaben bekommen. Zu meinen Aufgaben gehörte die vorab Kommunikation mit den Winzern, welche ich während des Festivals betreut habe, die Bestellungen von Equipment, die Koordination des Auf- und Abbaus, Anmeldungen der Messe bei diversen Ämtern, Nachbearbeitung der Veranstaltung.
    Kleinere Projekte, wie zum Beispiel den "Wine Thursday", durfte ich komplett planen und koordinieren. Hierbei wurde mir viel Verantwortung übertragen und dadurch konnte ich mich ein wenig "austoben". Man sollte ein offen sein und Spaß daran haben sich neuen Herausforderungen zu stellen. Dadurch das man sehr selbstständig arbeitet, sollte man sich gut organisieren können. Besonders hilfreich ist das Netzwerk, welches man während des Praktikums hier aufbaut. Man lernt unglaublich viele Menschen kennen, die einen in der Branche sehr helfen können.
    Es sollte einem bewusst sein, dass diese Veranstaltungen auch sehr anstrengend sein können und man in dieser Zeit viele Stunden arbeiten muss. Allerdings macht das in diesem Team wirklich viel Spaß.

  • » Mein Praktikum war sehr lehrreich und spannend. «
    9 Wochen Pflichtpraktikum im Jahr 2016

    Bei meinem Praktikum bei Go Between war ich primär dem Eventbereich zugeteilt, sodass ich vor allem Erfahrungen bei der Planung und Durchführung von Veranstaltungen sammeln konnte. Ich konnte hierbei alle Phasen der Eventplanung durchlaufen. Von der Erstellung eines Veranstaltungskonzeptes, über die Umsetzung bis zur Durchführungen war ich in allen Phasen dabei und konnte daher in vielen Bereichen Erfahrungen sammeln. Ich arbeitete u.a. bei der Akquise und Betreuung von Ausstellern, an der Ausschreibung von Aufträgen, beim Vergleichen von Angeboten, bei der technischen Planung und Umsetzung, sowie bei der Kostenrechnung mit. Hinzu kamen typische Bürotätigkeiten wie z.B. Recherchen oder Erstellung von Protokollen. Andere Praktikanten vor Ort waren außerdem noch sehr viel mit Webseiten Betreeung verschiedener Seiten und Blogs beschäftigt. Da ich in diesem Bereich aber kaum tätig war, kann ich dazu nicht so viel sagen. Die Agentur an sich kann ich nur weiterempfehlen. Alle sind sehr nett und hilfsbereit. Auch die betreuten Projekte sind zum großen Teil sehr interessant, spannend und abwechsungsreich. Da man in diesem Beruf eine gewissen Motivation und Belastbarkeit mitbringen sollte, empfehlen ich vor allem denen das Praktikum, die nicht nur ihre Zeit absitzen wollen, sondern in ihrer Arbeitszeit etwas schaffen wollen. Dies soll nicht heißen, dass man keine Zeit mehr für sein privates Leben hat. Man kann zwischen 8.00-10.00 Uhr anfangen und auch mal eher gehen, wenn wichtige Termine anstehen, sodass auch in jeder Hinsicht auf die Praktikanten Rücksicht genommen wird. Die Mittagspause wird meist zusammen verbracht, wobei jedem natürlich die Freiheit offen steht, auch mal seine Pause alleine zu verbringen. Insgesamt kann ich das Praktikum guten Gewissens empfehlen, da man viele verschiedene interesannte Aufgaben erhält, den Büroalltag inkl. aller Office Anwendungen kennenlernt, Verantwortung trägt und mit vielen netten Leuten in einem jungen Haus und Team zusammenarbeitet.

  • » Ein Praktikum mit sehr abwechslungsreichen Aufgaben & viel Eigenverantwortung. «
    12 Wochen Hochschulpraktikum im Jahr 2015

    Ich war 12 Wochen lang Praktikantin im Online-Marketing und hab mich hauptsächlich um die Veranstaltung "Weine vor Freude" gekümmert. Die Aufgaben waren sehr abwechslungsreich: Social Media Betreuung, Blogbeiträge schreiben, Forenmanagement, Pressemitteilungen verfassen, Bildbearbeitung, aber auch Eventorganisation und-durchführung, Unterstützung bei der Akquise und Kundenbetreuung. Was man auf jeden Fall mitbringen muss: Organisationstalent, Eigeninitiative, Kommunikationsfähigkeit, Kreativität und man sollte schon wissen wie man einen PC und diverse Programme (MS Office, Wordpress, Bildbearbeitungsprogramme, Social Media) bedient. Außerdem sollte man stressresistent sein, denn das man zwischendurch bei Veranstaltungen hilft, diese mitorganisiert und kommuniziert ist selbstverständlich. Da wird es auch schon mal gern chaotisch, weshalb man hier definitiv selbstständiges Arbeiten lernt.
    Es war auf jeden Fall ein spannendes und facettenreiches Praktikum! Da das Team relativ klein ist, hatte ich viele Freiheiten was die Social Media- und Blog-Gestaltung angeht und konnte viel mit einbringen. Ich habe Erfahrungen mit Programmen wie Mailchimp und Google Adwords dazugewonnen und konnte auch einiges theoretisches Wissen aus der Uni anwenden.

  • 12 Wochen Vorpraktikum im Jahr 2015
    Zu dieser Bewertung gibt es keinen Beurteilungstext.
  • 12 Wochen Hochschulpraktikum im Jahr 2015
    Zu dieser Bewertung gibt es keinen Beurteilungstext.
  • » Das Praktikum war sehr spannend und es gab viel zu lernen und zu erfahren! «
    21 Wochen Hochschulpraktikum im Jahr 2015

    Ich war im Bereich Online-Marketing, Kundenbetreuung, Redaktion und Eventmanagement eingesetzt. So konnte ich viele Erfahrungen in sehr vielen Bereichen sammeln. Meine Aufgaben reichten von der Vor- und Nachbereitung von Events, der Betreuung der Eventaussteller, das Verfassen von redaktionellen Texten bis hin zur Schaltung und Auswertung von Anzeigen im Internet und sozialen Medien. Für das Praktikum sollte der Umgang mit den Office-Programmen kein Problem darstellen. Auch der vernünftige Umgang mit Kunden und Ausstellern darf nicht fehlen. Besonders gut gefiel mir die Vielfältigkeit des Praktikums. Aus jedem Bereich konnte man immer etwas dazu lernen.