Praktikum bei FUCHS PETROLUB SE

  • 8,0h Ø Arbeitszeit
  • 392,- Ø Verdienst
  • 100% Weiterempfehlung
Gesamtwertung 6 Berichte
3,9
Bewertungen von Praktikanten
Filter
  • » Interessantes, abwechslungsreiches Praktikum mit hohem Praxisanteil im Labor :)) - sehr weiterzuempfehlen «
    0 Wochen Orientierungspraktikum im Jahr 2016

    Ich habe 8 Wochen insgesamt als Praktikantin gearbeitet. Zu Beginn habe ich ein recht großes Projekt zugeteilt bekommen, in dem ich eine Prüfmatrix selbstständig erarbeiten und die Daten auswerten (eigener Arbeitsplatz mit PC) konnte. In die Messmethoden wurde ich gründlich eingeführt und mir hat sehr gut gefallen, dass ich eigenständig arbeiten durfte und mir die Verantwortung für diese Messungen übertragen wurde. Nachdem dies fertig war, bekam ich einige kleinere Projekte zugeteilt oder habe im Tagesbetrieb bei unterschiedlichen Tätigkeiten (z.B. Bearbeitung eines Kundenauftrages) mitgeholfen. Bei Problemen oder Schwierigkeiten konnte ich jederzeit jemanden ansprechen und alle waren freundlich und hilfsbereit. Generell herrscht hier eine geniale, fast familiäre Arbeitsatmosphäre, in der man gut arbeiten kann und sich wohl fühlt.

    Sehr positiv ist auch die Flexibilität des Unternehmens, da ich z.B. spontan zwei Wochen verlängern konnte (weil eine Uni das Praktikum erst ab 8 Wochen als Industriepraktikum anerkennt.)

    Weiterzuempfehlen ist das Praktikum für alle, die naturwissenschaftliche Theorie (insbesondere im Fach Chemie) in der Praxis umsetzen wollen und Spaß am praktischen Arbeiten haben.

    • 8 Stunden pro Tag
    • 201 – 500 € pro Monat
    • Forschung & Entwicklung
    • Kaiserslautern
    • 0 Hilfreich, danke!
  • 7 Wochen Hochschulpraktikum im Jahr 2016
    Zu dieser Bewertung gibt es keinen Beurteilungstext.
  • » Viele Erfahrungen trotz geringer Praktikumsdauer «
    12 Wochen Vorpraktikum im Jahr 2015

    Während meiner Bewerbungsphase für einen Masterstudiengang habe ich bei Fuchs Petrolub in Mannheim ein 3-monatiges Praktikum im Bereich Personal absolviert. Meine Erwartungen wurden übertroffen, da ich trotz der geringen Zeit, die ich dort war, mühevoll eingearbeitet wurde und auch an Projekten mitarbeiten konnte. Mir wurde auch ein eigenes kleines Projekt zugeteilt, zu dem ich regelmäßig Feedback bekam. Man konnte jederzeit Fragen stellen und wurde stets in den Arbeitsalltag eingebunden. Die Kollegen waren sehr nett, ich konnte wirklich viel mitnehmen und es hat meinen Wunsch im Bereich Personal zu arbeiten nochmals verstärkt.

  • » Interessante und abwechslungsreiche Aufgaben in einem tollen Team ! «
    Werkstudent im Jahr 2015

    Ich habe als Werkstudent neben meinem Studium meistens 2 Tage die Woche in der Abteilung Forschung&Entwicklung gearbeitet. Zu meinen Aufgaben zählte die Unterstützung meiner Kollegen bei der alltäglich anfallenden Laborarbeit. Im Zuge dessen wurde mir vorrangig ein interessantes und spannendes Projekt übertragen, an dem ich selbstständig arbeiten konnte. Zu meinen Vorgesetzten hatte ich ein super Verhältnis, sodass wir das Projekt als Team gut vorantreiben konnten. Die Wertschätzung meiner Arbeit und die gute Arbeitsatmosphäre im ganzen Labor führten dazu, dass ich mich schnell als ein vollständiges Teammitglied fühlte und ich mit Freude und Engagement meinen Aufgaben nachging. Leider ging das Interesse an den Studenten und deren weiterer Laufbahn nicht über das Labor hinaus, sodass kein Kontakt für den späteren Berufseinstieg geknüpft werden konnte.

    • 8 Stunden pro Tag
    • 201 – 500 € pro Monat
    • Forschung & Entwicklung
    • Kaiserslautern
    • 0 Hilfreich, danke!
  • 6 Wochen Technisches Grundpraktikum im Jahr 2011

    Man musste kaum bzw. kein Vorwissen in das Praktikum mitbringen. Nach der Einarbeitungszeit habe ich so gut wie alle Tätigkeiten der festangestellten Mitarbeiter übernommen - ich war eine billige Arbeitskraft!

  • » spannende, variantenreiche Tätigkeiten in einem angenehmen Arbeitsumfeld «
    6 Wochen Vorpraktikum im Jahr 2008

    Im Vergleich zu anderne Vorpraktika, in denen ich lediglich stupide Aufgaben (Metallgrundausbildung, Pfeilen, Zerspanen, etc.) bearbeiten durfte, konnte ich bei FUCHS praktische Kenntnisse im produtkiven Einsatz, im Bereich mechanische/dynamische Tests (Prüftechnische Abteilung) sammeln.

    Nach kurzer Einarbeitungszeit durfte ich in Eigenverantwortung selbstständig Arbeitsinhalte bearbeiten. Hierbei konnte ich mich stets, bei auftretenden Problemen, an meinen Vorgesetzten wenden und wurde bei einer Lösungsfindung begleitend unterstützt.

    • 8 Stunden pro Tag
    • 201 – 500 € pro Monat
    • Qualitätssicherung
    • Kaiserslautern
    • 0 Hilfreich, danke!