Praktikum bei EXIT Film- und Fernsehproduktion

So wurde EXIT Film- und Fernsehproduktion von ehemaligen Praktikanten bewertet

  • 8,1h Ø Arbeitszeit
  • 20,- Ø Verdienst
  • 60% Weiterempfehlung
Gesamtwertung 8 Berichte
4,1
Einzelbewertungen ansehen
Bewertungen von Praktikanten
Filter
  • » Abwechslungsreiches und interessantes Praktikum im TV Bereich «
    8 Wochen freiwillig im Jahr 2016

    Das Praktikum bei EXIT war für mich eine spannende und sehr lehrreiche Erfahrung. Es wurde hoher Wert auf eigenverantwortliches Arbeiten gelegt, was mir besonders gut lag. Die Produktionsfirma ist relativ klein, dadurch bekommt man im Grunde alle Prozesse der TV Produktion aus nächster Nähe mit und kann je nach Begabung alle möglichen Aufgaben übernehmen. Anonymes Abhängen wie in den Büros größerer Unternehmen kam hier nicht auf, das Umfeld war stets sehr persönlich und immerzu offen für Fragen.

  • » Ein Praktikum bei EXIT: Interessant und abwechslungsreich «
    24 Wochen im Jahr 2016

    Ich habe ein Technikpraktikum bei EXIT gemacht welches sowohl zahlreiche Dreharbeiten, Interviews und Post-Production als auch Animation, Transkription und Grafik Design beinhaltete.

    Ich habe verschiede Softwareanwendungen kennengelernt (zum Beispiel Cinema 4D und After Effects) bzw. meine Kenntnisse erweitern können (Photoshop, Premiere Pro). Ausserdem hatte ich die Chance, mehr über anderes Film Equipment zu lernen und es auch zu benutzen. Bei den Dreharbeiten hatte ich die Gelegenheit die 2. Kamera zu führen und habe auch gelernt wie mit “Ton” gearbeitet wird.

    Das Team war sehr nett und freundlich und alle Fragen wurden bereitwillig beantwortet. Highlights des Praktikums waren Aufgaben, die uns zu Lernzwecken gestellt wurden (wenn es zeitlich möglich war), zum Beispiel Beleuchtung für verschiedene Interview-Szenarios aufbauen und eine Büroszene drehen und schneiden. Im Anschluss wurde unsere Arbeit kritisch begutachtet und wir erhielten Feedback mit Tips zur Verbesserung.

    Die Arbeitszeit war gut, wobei auch erwartet wurde, dass man, wenn nötig, länger blieb.

    Alles in allem habe ich sehr viel gelernt und es hat Spass gemacht in diesem Team zu arbeiten.

  • » Super Praktikum, viel gelernt, gerne wieder «
    12 Wochen im Jahr 2014

    Ich habe ein Praktikum im Bereich Technik gemacht. Die Drehabreiten haben mir immer viel Freude bereitet. An Drehfreien Tagen konnte ich auch eigene Projekte schneiden und drehen.

    Wenn ich Fragen hatte wurde mir immer gerne geholfen.

    Alles in Allem ein sehr lehrreiches Praktikum

  • » Eine lehrreiche Zeit die sehr positiv in Erinnerung behalten werde. «
    12 Wochen Hochschulpraktikum im Jahr 2013

    Ich hatte mich für den Bereich Technik entschieden, was sowohl zahlreiche Drehtermine als auch Arbeiten im Bereich der Postproduction beinhaltete. Stand einmal kein Drehtermin an konnte ich problemlos in andere Bereiche wechseln (bspw. Recherche, Texten usw.). Ich lernte alle notwendige Software kennen wie z.B. die volle Spannbreite der Adobe-Anwendungen. Außerdem erhielt ich Eiweisungen in alle technischen Geräte, vom 5m-langen Kameraarm bis hin zu einem Quadcopter. Die Praktikumszeit war unglaublich abwechslungsreich und vielschichtig. Bei den zahlreichen, deutschlandweiten Interviews und Drehorten, lernte man sich schnell kennen um miteinander vertraut und professionell umzugehen. Jeder Mitarbeiter bei Exit war zuvorkommend und geduldig, meine Vorschläge und Sichtweisen wurden respektiert und (hielten sie einer objektiven Kritik stand) eingebracht. „Praktikum kommt von Praxis“ und genauso ist es, wer mit viel Interesse und Engagement an die Sache rangeht wird sich bei „Exit“ wie Zuhause fühlen. Nicht gefallen hat mir der weite Arbeitsweg was aber auch daran lag dass ich in Marburg studiere. War ich einmal zu spät wurde dem sehr viel Verständnis entgegengebracht. Ohne weitere Worte zu verlieren – Einfach Klasse!

  • » Lehrreiches Praktikum mit vielfältigen Aufgaben. «
    24 Wochen Vorpraktikum im Jahr 2013
    Zu dieser Bewertung gibt es keinen Beurteilungstext.
  • » Sehr abwechslungsreiches und lehrreiches Praktikum. «
    8 Wochen Hochschulpraktikum im Jahr 2013
    Zu dieser Bewertung gibt es keinen Beurteilungstext.
  • » Ein Praktikum, in dem man auch viele private Tätigkeiten für den Chef ausführen muss. «
    20 Wochen im Jahr 2010

    Die reichlichen Überstunden werden nicht bezahlt und die Möglichkeit sie "abzufeiern" wird nicht gestattet. Die Aufgaben entsprechen denen, die eigentlich eine bezahlte Arbeitskraft ausführen könnte. Außerdem besteht die Firma, neben dem Chef, aus einem festen und einem freien Mitarbeiter und sonst ausschließlich aus schlecht bezahlten Volontären und unbezahlten Praktikanten. Die Arbeit hat meistens Spaß gemacht und die Mitarbeiter sind nett, aber die teilweise auftretende Langeweile und die persönlichen Aufgaben vom Chef (unter Anderem Möbel einkaufen + ab- und aufbauen) sorgen dafür, dass man nach einer Zeit das Haus morgens nur ungern verlässt. Dieses Praktikum ist deshalb leider nicht zu empfehlen.

  • im Jahr 2007

    Das praktikum war eine reine Ausbeutung meiner Arbeitskraft. Ein Zeugnis habe ich nur auf Druck bekommen.