Interview mit:
dem Unternehmen
einem Praktikanten
Fit in 160x niklas rohde personalreferent

Unser Versprechen



Niklas Rohde
Personalreferent

Das Interview mit Niklas Rohde

Was macht Ihrer Meinung nach ein gutes Praktikum aus?

Ein gutes Praktikum zeichnet sich dadurch aus, dass sowohl für den Praktikanten als auch das Unternehmen ein Mehrwert entsteht. Dabei sollten die fachliche und persönliche Weiterentwicklung sowie die praktische Anwendung des erlernten Wissens im Vordergrund stehen, um eine optimale Verknüpfung von Theorie und Praxis zu gewährleisten.

Was versprechen Sie sich davon, Praktikanten einzustellen?

Wir sehen darin eine Möglichkeit, Studierende frühzeitig auf Dr. Oetker als Arbeitgeber aufmerksam zu machen und Kontakte zu knüpfen. Unsere Praktikanten bringen sich mit ihrem aktuellen Wissen und Know-how im Unternehmen ein. Gleichzeitig unterstützt Dr. Oetker sie in ihrer beruflichen Entwicklung und gibt spannende Einblicke in die Unternehmenspraxis. Als verantwortungsvoller Arbeitgeber und Fair Company arbeiten wir auf gute gemeinsame Arbeitsergebnisse hin

Was können Praktikanten von einem Praktikum in Ihrem Unternehmen erwarten?

Dr. Oetker bietet Praktika in verschiedenen Fachbereichen mit spannenden, abwechslungsreichen Aufgabenstellungen und Projekten. In den Fachabteilungen werden sie sowohl persönlich als auch fachlich gefördert. Fachbereichsübergreifende Informationsgespräche, die den Praktikanten einen Einblick in die Tätigkeitsfelder der Mitarbeiter ermöglichen, leisten zusätzlich ihren Beitrag zur Vernetzung im Unternehmen. Für einen guten Start gehört außerdem eine Einführungsveranstaltung zum Programm.

Was sollte ein Praktikant mitbringen, um ein erfolgreiches Praktikum zu absolvieren?

Für ein erfolgreiches Praktikum bei Dr. Oetker sollte ein Praktikant Neugier, Teamfähigkeit und Verantwortungsbewusstsein mitbringen. Neben dem Projektmanagement sind ein ausgeprägtes Zeit- und Selbstmanagement wichtige Fähigkeiten für ein gutes Gelingen. Außerdem sind eine gewisse Flexibilität und das Interesse an neuen Herausforderungen sowie an der Arbeit in internationalen Abteilungen Zutaten für eine erfolgreiche Praktikumszeit.

Was sind die größten Herausforderungen, die Praktikanten innerhalb eines Praktikums in Ihrem Unternehmen meistern müssen?

Die Praktikanten übernehmen eigenständig Aufgaben, dies erfordert ein entsprechendes Maß an Verantwortungsbewusstsein. Sie lernen je nach Situation dabei auch selbst die Initiative zu ergreifen. In Zeiten des digitalen Wandels spielen für Dr. Oetker als zukunftsorientiertes Unternehmen Flexibilität und Kreativität eine große Rolle. Querdenken, innovativ sein und dabei die Geschichte und Tradition des Unternehmens bewahren – Dies sind spannende Aufgaben, die den Praktikanten täglich begegnen.

Wie können sich Praktikanten mit Ihrem noch unverstellten Blick für die Einschätzung von Veränderungspotentialen in Ihrem Unternehmen einbringen?

Indem sie den Kontakt mit Kollegen und Vorgesetzten suchen und pflegen. Es ist wichtig, dass sie kommunikativ und offen sind. Dazu gehört auch, dass sie Fragen stellen.

Wie würden Sie die Unternehmenskultur Ihres Unternehmens beschreiben? Was ist das Besondere,bei Ihnen zu arbeiten?

Dr. Oetker verbindet Tradition und eine familiäre Atmosphäre mit der Digitalisierung. Seit der Gründung des Familienunternehmens steht der Mensch im Mittelpunkt, das „Miteinander“ wird bei uns großgeschrieben. Eine werteorientierte und nachhaltige Unternehmenskultur, ständige Weiterentwicklung und hohes Qualitätsbewusstsein zeichnen Dr. Oetker aus – lokal und international. Die hohe Identifikation der Mitarbeiter mit der Marke zeigt sich jeden Tag aufs Neue. Sie sind stolz, sich mit Freunden und Familie über das Unternehmen und die Produkte auszutauschen.

Welche Möglichkeiten gibt es, nach dem Praktikum mit Dr. Oetker in Verbindung zu bleiben?

Bei besonders guten Leistungen steht den Praktikanten die Aufnahme in unser Praktikantenförderprogramm „Stay in Touch“ in Aussicht. Dieses versorgt seine Mitglieder mit aktuellen Stellenausschreibungen und Einladungen zu Veranstaltungen zum Netzwerken. Eine Tätigkeit als Werkstudent oder eine anschließende Abschlussarbeit sind ebenfalls möglich.

Jetzt sind Sie gefragt. Hier ist Raum für Ihre Frage- und Ihre Antwort. Was sollten potentielle Bewerber noch wissen?

Gibt es die Möglichkeit, sich mit anderen Praktikanten auszutauschen?

Das Unternehmen bietet unterschiedliche Rahmenbedingungen, damit Praktikanten sich von Beginn an gut vernetzen und austauschen können. Regelmäßige gemeinsame Mittagessen („Praktikantenstammtisch“) im Mitarbeiterrestaurant sowie selbst organisierte Aktivitäten nach der Arbeit tragen dazu maßgeblich bei.

Ergänzen Sie: Praktikanten sind für uns...

… potenzielle Mitarbeiter für die Zukunft! Wir freuen uns, sagen zu können, dass viele ehemalige Praktikanten per Direkteinstieg oder Trainee-Programm ihren Weg zu uns gefunden haben, intern aufgebaut wurden und in verantwortlichen Positionen tätig sind.

Fit in 160x julia japs dr. oetker foto

Der Praktikant

Name des Praktikanten:
Julia Japs


Alter des Praktikanten:
25


Einsatz im Unternehmen:
Hauptabteilung Marketing Kundenbindung, Team Digital Marketing

Das Interview mit Julia Japs

1. Warum hat sich das Praktikum für dich gelohnt?

Im Rahmen meines sechsmonatigen Praktikums bei Dr. Oetker habe ich einen guten Einblick in die Berufswelt sowie in die Tätigkeiten im Bereich Digital Marketing innerhalb der Abteilung Marketing/Kundenbindung gewonnen. Sechs Monate waren eine ideale Dauer, um auch in einigen Projekten direkt mitzuwirken und tiefer in die einzelnen Aufgabenbereiche einzutauchen. Darüber hinaus ergab sich durch mein Praktikum die Möglichkeit, dass ich das Team während meines Masterstudiums weiterhin als Werkstudentin unterstützen kann.

2. Was war deine spannendste Aufgabe/dein spannendstes Projekt als Praktikant?

Da der Bereich Digital Marketing sehr vielseitig ist, gab es viele spannende Aufgaben und Projekte während meines Praktikums – von Social Media Marketing bis hin zu analytischen Auswertungen des Nutzerverhaltens auf oetker.de. Zu den spannendsten Aufgaben zählte auf jeden Fall das Vorbereiten des ersten eigenen Posts auf dem Instagram-Account von Dr. Oetker Deutschland. Die direkte positive Resonanz der Follower ist ein schönes Feedback zur eigenen Arbeit.

3. Was nimmst du persönlich aus dem Praktikum mit? Inwieweit hat es deinen zukünftigen Berufsweg beeinflusst?

Der Aufgabenbereich im Digital Marketing bei Dr. Oetker ist sehr breit gefächert. Daher habe ich einen umfangreichen Einblick in alle relevanten Plattformen des Digital Marketings erhalten. Auch den Umgang mit einigen neuen Tools, wie verschiedenen Content Management Systemen und dem Bildbearbeitungsprogramm Photoshop, habe ich im Laufe des Praktikums erlernt. Auf diese Kenntnisse kann ich jetzt gut zurückgreifen. Das Praktikum hat mich auch darin bestärkt, meinen zukünftigen Berufsweg in Richtung Digital Marketing einzuschlagen. Zudem hat Dr. Oetker meine Begeisterung an der Arbeit in einem Familienunternehmen geweckt.

4. Was gibst du deinen Nachfolgern mit auf den Weg? Hast du Tipps für die Bewerbung oder zum Arbeiten in dem Unternehmen?

Ich kann das Praktikum absolut jedem weiterempfehlen, der Lust auf spannende und abwechslungsreiche Aufgaben im Digital Marketing hat. Neue Entwicklungen und Herausforderungen in der digitalen Welt sorgen immer dafür, dass man in diesem Bereich nie auslernt. Was ich meinen Nachfolgern mit auf den Weg gebe: Sei einfach ganz du selbst. Denn neben spannenden Projekten und Aufgaben wirst du auch von einem aufgeschlossenen und hilfsbereiten Team empfangen, das dich bei allen Fragen und Problemen unterstützt. Kleiner Tipp: Vor dem Bewerbungsgespräch ist es sehr hilfreich, sich die Online-Präsenzen von Dr. Oetker anzuschauen

5. Wie sah die Betreuung während deines Praktikums aus?

Vom ersten Tag an war ich gut bei Dr. Oetker aufgehoben. Nachdem ich meinen direkten Kollegen vorgestellt wurde, folgte eine Einarbeitungsphase, damit ich mich schnell in meine Aufgaben einfinden konnte. Zusätzlich fand eine Einführungsveranstaltung der Personalabteilung statt, bei der ich zügig Anschluss zu anderen Praktikanten gefunden habe. Auch danach wird auf den Austausch zwischen diesen Wert gelegt: Jeden Dienstag findet ein Praktikantenstammtisch im Mitarbeiterrestaurant statt und auch gemeinsame Unternehmungen nach Feierabend sind keine Seltenheit. Grundsätzlich ist ein Zwischen- und ein Abschlussgespräch fester Bestandteil des Praktikums. In meinem Fall arbeitete ich räumlich, aber auch aufgabenbezogen, viel mit meinem Betreuer und meinen Kollegen zusammen. Aus diesem Grund standen wir über die Zwischen- und Abschlussgespräche hinaus im ständigen Austausch.

6. Was sollte man mitbringen, um das Praktikum erfolgreich zu absolvieren?

Das Wichtigste ist, eine ausgeprägte Affinität zu digitalen Themen und Medien mitzubringen. Auch gehört eine ordentliche Portion Kreativität und Spaß an der Tätigkeit im Team mit dazu. Von Vorteil sind zudem bereits erste grundlegende Fachkenntnisse im Digital Marketing.