Praktikum bei contec - Gesellschaft für Organisationsentwicklung mbH

So wurde contec - Gesellschaft für Organisationsentwicklung mbH von ehemaligen Praktikanten bewertet

  • 8,1h Ø Arbeitszeit
  • 303,- Ø Verdienst
  • 93% Weiterempfehlung
Gesamtwertung 42 Berichte
4,4
Einzelbewertungen ansehen
Bewertungen von Praktikanten
Filter schlecht gut neueste
  • » Ein unglaublich lehrreiches Praktikum, dass ein hohes Maß an Eigenständigkeit erfordert undeine tolle Betreuung bietet. «
    im Jahr 2011

    Innerhalb meines Praktikums bei der contec GmbH war ich im Bereich der Personalberatung eingsetzt. Ich habe vielfältige und sehr interessante Aufgaben zugeteilt bekommen. Außerdem hatte ich immer die Möglichkeit meine eigenen Ideen einzubringen und habe mich stets als vollwertiges Mitglied in einem sehr netten Team gefühlt. Das Praktikum hat in jedem Fall meine Erwartungen übertroffen und ich würde jedem, der einen Einblick in die Beratung erhalten möchte, ein Praktikum bei der contec GmbH empfehlen.

  • » Ein Praktikum, das der conQuaesso mehr bringt, als dem Praktikanten selber. «
    16 Wochen Hochschulpraktikum im Jahr 2010

    Ich war im Bereich der Personalberatung conQuaesso tätig und wurde zunächst lieb aufgenommen und die aktuellen Projekte wurden mir grob dargelegt. Nach einer kurzen Erläuterung zu den Kernaufgaben der conQuaesso wurde mir das Profiling abverlangt. Dazu wurde mir ein Praktikantenordner in die Hand gedrückt, das ich sorgfältig durchlas. Das Profiling sowie die Zeugnisanalyse muss man sich selber mit Hilfe diesen Ordners beibringen, denn auf spezifische Fragen kennt man keine einheitliche Antwort. Hier ist self-training on the job gefragt, also Einarbeitung = 0. Außerdem herrscht Uneinigkeit über die Gewichtung von gewissen Aussagen in Arbeitszeugnissen. Bspw. wurde ein Arbeitszeugnis von einer Kollegin mit 2 bewertet und dasselbe Zeugnis von einem anderen Kollegen mit 4 bewertet. Nach kurzer Zeit bekommt man viel Verantwortung und viele Aufgaben gleichzeitig. Die Aufgaben sind zwar in der Quantität viel, jedoch eher auf niedrigen Niveau. Hellhörig wird der Personalberater und die Kollegen jedoch dann, wenn man eigene gute Ideen einbringt. Diese werden gerne angenommen. Es finden häufig Teammeetings und spontane Besprechungen statt, in denen Gedanken zum Erfolg des Unternehmens gesammelt werden. Ich hatte das Gefühl, dass es nur darum ging, Ideen zu sammeln, denn obwohl mir mein Einsatz so viele Komplimente während des Praktikums einbrachte und mir ein gutes Praktikumszeugnis versprochen wurde, warte ich noch heute drauf nach mehrmaligen Anrufen und E-mails. Was mir auffiel war dass das Team hauptsächlich von Praktikanten bestand und alle Aufgaben wurden von ca. 5 Praktikan/-innen und zwei Festangestellten wahrgenommen. Es gab leider viel Getratsche um die anderen Kollegen der contec. Alles in allem: bis auf das Lob, das man dort erfährt war das Praktikum eher leider ein Reinfall, denn für eine 40 Std. Woche bekommt man weder eine Vergütung noch ein Zeugnis, sodass ich völlig umsonst und ohne Nachweis ein viermonatiges Praktikum absolviert habe. Für alle Nachkommen: verlangt euer Praktikumszeugnis während des Praktikums, dabei müsst ihr sehr hartnäckig bleiben.

  • » Ein Praktikum, in dem man sich als vollwertiges Teammitglied fühlt - menschlich wie inhaltlich «
    im Jahr 2010

    Ich habe in der Zeit von Juni bis August 2010 als Projektassistenz mein Praktikum bei der contec gemacht. Während dieser Zeit hatte ich die Möglichkeit in viele verschiedene Projekte reinzuschnuppern und mich aktiv daran zu beteiligen. Parallel dazu hatte ich mein eigenes Projekt, welches ich gemeinsam mit einer erfahrenene Beraterin verantwortlich geleitet habe. Ich wurde während der gesamten Praktikumszeit intensiv gefördert und sehr gut betreut. Im Anschluss an mein Prakikum bot sich mir die Gelegenheit zusammen mit der contec und einem Praxispartner meine Master-Thesis zu schreiben, was äußerst gut verlief. Insgesamt bewerte ich mein Praktikum als sehr gut und kann es jedem, der an der Beratung im Gesundheits- und Sozialwesen interessiert ist, ein hohes Engagement und Freude an Teamarbeit hat nur weiterempfehlen.

  • » Ein Praktikum auf sehr niedrigem Niveau, das eher Rückfall als Förderung bietet. «
    12 Wochen Hochschulpraktikum im Jahr 2011

    Bei der conQuaesso gibt es kaum Einarbeitung und entsprechend auch keine klar definierten Aufgaben. Die Aufagben werden sporadisch von allen Seiten vergeben (die Festangestellten geben die Aufgaben ab, die sie selber ungerne machen), also eher weniger anspruchsvolle Tätigkeiten. Es kann also sein, dass man drei Stunden nichts zu tun hat - trotz mehrmaliger Nachfrage - und dann plötzlich so viel "Eiliges" von drei Personen zeitgleich bekommt und Mehrarbeit leisten muss. Dann sitzt man eben mal 10 Stunden pro Tag für ein unbezahltes Praktikum da. Das Niveau liegt definitiv nicht im Hochschulbereich. Vor Ort wird der Praktikant hochauf gelobt für den Fleiß und Einsatz, jedoch spiegelt sich dieser Lob nicht im Praktikumszeugnis wieder, sofern man ein Praktikumszeugnis überhaupt bekommt. Abgesehen davon herrscht ein unangenehmes Arbeitsklima zwischen der conQuaesso und der contec, in das man zwangsläufig hineingezogen wird. Hat man es soweit gebracht, "anspruchsvollere" Tätigkeiten wahrzunehmen, wird man damit allein gelassen, denn die Festangestellten ruhen sich dadrauf aus. Zudem wird man zig mal darum gebeten, das Praktikum auf meinpraktikum.de vor Ort während der Arbeitszeit zu kommentieren, damit andere dieses lesen können, also wahre Meinungsfreiheit wird unterbunden. Daher lieber von zu Hause aus schreiben. Ansonsten war das Praktikum die Erfahrung wert, dass conQuaesso keinesfalls als Arbeitgeber in Frage kommt.

  • » Ein Praktikum, das ein hohes Maß an Eigenständigkeit erfordert und eine intensive Betreuung bietet. Das Praktikum war mit einem enormen Wissenzuwachs, aber auch mit persönlicher Weiterentwicklung verbunden! «
    im Jahr 2011

    Bei der contec GmbH im Bereich der Gesundheitswirtschaft habe ich mein sechsmonatiges Praxissemester absolviert. Neben einem spitzen Team und einem hervorragendem Betriebsklima, hatte ich immer sehr interessante, anspruchsvolle und vielfältige Aufgaben. Die gleichberechtigte Zusammenarbeit in einem wertschätzenden Team und das Teilen von Informationen und Ressourcen waren kennzeichnend für die Arbeitskultur. Auf die Entfaltung des eigenen Potentials und die individuelle Förderung wurde besonderen Wert gelegt. Durch den Einsatz in einem Strategieprojekt konnte ich auch Lerninhalte der Fachhochschule vertiefen und umsetzen.

  • » Ein Praktikum, das viel Eigenständigkeit verlangt und sehr gute Einblicke in die Arbeit eines Personalberaters bietet! «
    im Jahr 2010

    Ich war im Bereich der Personalberatung conQuaesso tätig und konnte dort eigenständig Projekte übernehmen, die gleichzeitig von Festangestellten mitbetreut wurden. Das Team ist ein sehr junges und es herrscht eine sehr gute, lockere Atmosphäre, in der man sich wohlfühlen kann. Außerdem hat man die Möglichkeit, bei Kunden-Terminen mitzufahren und Einblick in die Außentätigkeit eines Personalberaters zu erfahren. Eigene innovative Ideen werden gerne angenommen und man hat sehr viel Freiräume, eigenständig Dinge zu entwickeln. Man ist ein vollwertiges Teammitglied.

  • » Die investierte Zeit war es wert. «
    10 Wochen freiwilliges Praktikum im Jahr 2011

    Bei der Personalberatung der contec GmbH bekam ich im Verlauf des Praktikums Einblicke in die verschiedenen Phasen eines Bewerbungsprozesses. Dabei arbeitete ich aktiv an der Bearbeitung von Bewerbungsunterlagen, hatte Kontakt zu Bewerbern und konnte an Bewerbungsgesprächen teilnehmen. Daneben verfasste ich kleinere Artikel für einen Newsletter oder andere Medien und arbeitete eine Einheit für ein Training aus.

    Die enge kontinuierliche Betreuung hat mir sehr gut gefallen. Ich erlebte daneben das gesamte Team als sehr unterstützend und offen für Fragen und Anregungen.

  • im Jahr 2011

    Man bekommt verantwortungsvolle Aufgaben übertragen und wird in seiner Arbeit wertgeschätzt. Die Kollegen sind hilfsbereit und begreifen einem als vollwertiges Teammitglied.

  • » Ein tolles Praktikum für erste Berufserfahrungen «
    6 Wochen Hochschulpraktikum im Jahr 2011

    Ich habe mein Praktikum bei der Personalberatung der contec GmbH absolviert. Dabei konnte ich vielfältige Aufgaben übernehmen und eigenständig an Projekten arbeiten. Man erhält einen guten Einblick in das Arbeitsfeld und wird bei jeglichen Tätigkeiten der Personalberatung einbezogen. Dabei wird ein hohes Maß an Eigenständigkeit gefordert und man hat stets die Möglichkeit, eigene Ideen in die Tat umzusetzen. Darüber hinaus gab es regelmäßig Feedback zum Praktikumsverlauf und Fragen konnten jederzeit im Team geklärt werden. Es herrscht ein wertschätzender Umgang und das Arbeitsklima ist sehr gut, so dass man vom ersten Tag an wunderbar integriert ist.

  • » Ein Praktikum mit eigenem Verantwortungsbereich und selbstständigen Arbeiten in einem super Team «
    12 Wochen Hochschulpraktikum im Jahr 2011

    Ich war im Bereich der Personalberatung eingesetzt. Meine Hauptaufgaben war die aktive Mitarbeit in der Personalauswahl im Rahmen von Kundenprojekten. Dazu gehörte unter anderem die Analyse von Bewerbungsunterlagen und das Profiling. Weiterhin habe ich bei der Erstellung von Stellenanzeigen mitgearbeitet und Planungs- und Organisationsaufgaben übernommen. Es war schön so viel Verantwortung übertragen zu bekommen und somit als vollwertiges Mitglied des Teams zu gelten. Es fallen zudem abwechlungsreiche Aufgaben an.

  • Loading indicator