Praktikum bei Classic Communication

So wurde Classic Communication von ehemaligen Praktikanten bewertet

  • 7,2h Ø Arbeitszeit
  • 0,- Ø Verdienst
  • 71% Weiterempfehlung
Gesamtwertung 6 Berichte
4,5
Einzelbewertungen ansehen
Bewertungen von Praktikanten
Filter
  • » Interessante Aufgaben, Eigeninitiative, Vertrauen, angenehmes Arbeitsklima! «
    12 Wochen Hochschulpraktikum im Jahr 2013

    Von Anfang April bis Ende Juni 2013 habe ich ein Praktikum bei der deutsch-französischen PR-Agentur Classic Communication absolviert. Ich war im Bereich internationale Public Relations zwischen Frankreich und Deutschland tätig und habe dabei in alle Teilbereiche der PR-Arbeit einen Einblick erhalten, da die Agentur aus einem kleinen Team besteht und man somit mit allen Aufgaben in Kontakt kommt. Da ich zuvor keinerlei Erfahrung mit der PR-Arbeit hatte, war das Praktikum sehr lehrreich und interessant für mich. Zu meinen Hauptaufgaben gehörte der Bereich der klassischen PR-Arbeit, sprich das Schreiben und Redigieren von Pressetexten, Presseberichten und Pressemappen auf Französisch und Deutsch sowie der Versand von Pressemitteilungen und Produktproben. Dadurch stand ich zugleich täglich in Kontakt mit Journalisten, um deren Anfragen zu beantworten. Man sollte daher aufgeschlossen und kommunikativ sein und sich nicht scheuen auf Deutsch oder Französisch zu telefonieren. Besonders interessant fand ich die Dokumentation und Analyse der PR-Arbeit. Es macht sehr viel Spaß einen redaktionellen Beitrag in einer bekannten Zeitschrift zu finden an dem man selbst mitgewirkt hat. Zum Agenturalltag gehört ebenfalls das Übersetzen französischer Informationen und Texte ins Deutsche und Englische sowie das Korrekturlesen von Texten.

    Bei Classic Communication wird einem sehr viel Vertrauen entgegengebracht und sehr viel Eigeninitiative verlangt, daher ist es eventuell von Vorteil, wenn man bereits erste Arbeitserfahrungen in anderen Praktika gesammelt hat und sich mit den gängigen Computerprogrammen auskennt. Man wird gleich zu Beginn in das Team eingebunden und bekommt Aufgaben wie das Texten und Layouten von Pressemitteilungen zugeteilt. Natürlich muss man auch mal ab und zu einen Verteiler pflegen oder sich um die Ablage kümmern, dies überwiegt jedoch nicht. Man bekommt regelmäßig eine To-Do Liste, damit man einen Überblick über die Aufgaben bekommt, die zu erledigen sind, es wird aber keinerlei Druck ausgeübt und man kann jederzeit Fragen stellen. Obwohl man in der Regel nicht viel Vorerfahrung hat, werden auch Anregungen oder Kritik von den Vorgesetzten ernst genommen wodurch man sich zugehörig zum Team fühlt. Vor allem interessant ist der internationale Aspekt der Agentur, sprich die Zusammenarbeit mit dem deutschen und französischen Markt. Classic Communication hat zudem sehr interessante Kunden im Bereich Feinkost und Lifestyle mit denen sich sicherlich vor allem Frauen sehr gut identifizieren können. Schade ist, dass unter den Kollegen deutsch gesprochen wird, man kann sein französisch aber dennoch im Kontakt mit Kunden und Journalisten anwenden. Ich kann das Praktikum jedem weiterempfehlen, der erste Erfahrungen im PR-Bereich sammeln möchte, sich für Luxus- und Lifestyleprodukte interessiert, aufgeschlossen und sprachinteressiert ist und ein angenehmes Arbeitsklima bevorzugt :-) Insgesamt bin ich sehr zufrieden mit dem Praktikum und denke, dass 3 Monate genau richtig sind, um einen Einblick in den Agenturalltag zu bekommen.

  • 16 Wochen Freiwilliges Praktikum im Jahr 2012

    Das Team war sehr klein mit 3 Personen, dafür aber sehr nett. Man ist gleich per Du mit den anderen und ist schnell ein fester Bestandteil des Teams, dessen Kompetenz nicht angezweifelt wird. Fragen stellen war jederzeit erlaubt und erwünscht, die Zusammenarbeit war sehr eng. Ich konnte viel eigenverantwortlich arbeiten und eigene Ideen einbringen. Von den Aufgaben her war viel Büroarbeit zu erledigen wie Datenbankpflege und ähnliches. Weitere Aufgaben waren beispielsweise Pressemitteilungen und Artikel schreiben oder Texte übersetzen. Mit den Marken, die vertreten werden, konnte ich mich auf jeden Fall identifizieren. Was mir persönlich Spaß gemacht hat, waren die Clippings, also die Dokumentation des Medienerfolgs, und die Medienresonanzanalysen. Auch die Arbeit für das Onlinemagazin Organic en vogue hat mir super gefallen. Schade fand ich, dass weniger französisch gesprochen wurde als ich erwartet hatte. Schön fand ich aber, dass man quasi in die Familie aufgenommen wird und sich die beiden Chefs auch sehr für meinen weiteren Werdegang interessiert haben. Daher werden wir auf jeden Fall in Kontakt bleiben und ich werde bei Gelegenheit noch den ein oder anderen Artikel für Organic en vogue schreiben. Als Erfahrung kann ich es nur jedem empfehlen ins Ausland zu gehen und eine andere Kultur kennenzulernen. Das ist etwas ganz besonderes und lohnt sich auf jeden Fall!

  • 16 Wochen Weiterbildungspraktikum im Jahr 2012

    Classic Communication bietet ein äußerst angenehmes Arbeitsumfeld, mit hilfsbereiten Kollegen, bei denen Fragen nicht nur erlaubt, sondern ausdrücklich erwünscht ist. Viel lernte ich aber auch dadurch, dass ich viel Verantwortung übertragen bekam und viel Gestaltungsraum hatte. Wie bei wohl fast jedem Praktikum gab es natürlich auch Aufgaben, bei denen, wenn man sie einmal verstanden hat, nicht mehr viel zu lernen ist, die aber trotzdem immer wieder anfallen. Bei Classic Communication war das das Erstellen von Clippings, das Eintüten von Pressemitteilungen und die Arbeit an den Verteilern. Diese Aufgaben fordern oft Durchhaltevermögen, gerade das Verpacken von Sendungen kann aber auch mal eine ganz nette Abwechslung zur „Denkarbeit“ sein. Und wenn sich solche Aufgaben auf mehr als zwei Praktikantenschultern verteilen, sind sie auch relativ schnell gemacht. Mein Auslandspraktikum war insgesamt eine sehr wertvolle und lehrreiche Zeit für mich, nicht zuletzt auch durch die philosophischen Betrachtungen des Herrn Melein ;)

  • » lehrreiches PR-Praktikum mit viel Eigenverantwortung und individueller Betreuung «
    8 Wochen Hochschulpraktikum im Jahr 2011

    Ihr sucht ein PR-Praktikum mit einem eigenen Verantwortungsbereich, individueller Betreuung und vielseitigen Aufgaben? – Dann seid ihr bei Classic Communication genau richtig.

    Mein zweimonatiges Praktikum im Frühjahr 2011 bei Classic Communication war ein Erfolg auf ganzer Linie. Mir wurden ein eigener Verantwortungsbereich und wichtige Aufgaben übertragen. Kaffee kochen!? – Fehlanzeige! Neben klassischer PR-Tätigkeit für zahlreiche französische Unternehmen aus dem Luxussegment, betreibt die Agentur ein eigenes Online-Magazin. Ich durfte also neben Einblicken in den PR-Bereich auch Erfahrungen im Online-Journalismus sammeln und sogar eigene Artikel schreiben, die anschließend auch veröffentlicht wurden.

    Die Agentur ist bewusst klein gehalten, sodass jeder Praktikant eine individuelle Betreuung genießt. Bei Fragen stand mir die Agenturleitung jederzeit mit Rat und Tat zur Seite. Auch, wenn der mehrsprachige Agenturalltag anfangs eine kleine Herausforderung darstellt, verlor ich die Scheu vor dem Telefonieren im Französischen schnell – nicht zuletzt durch die bereit gestellten Telefon-Leitfäden.

    Ich habe in meinem Praktikum bei Classic Communication nicht nur sehr viel über den PR-Bereich gelernt, ich konnte mich auch persönlich weiterentwickeln und meine Französischkenntnisse erweitern. Alles in allem ein sehr lehrreiches Praktikum, das ich gerne weiterempfehle.

  • » Super Team, kleine Firma, daher hohes Maß an Eigenverantwortung und viel Freiraum, neue Ideen einzubringen! «
    15 Wochen Hochschulpraktikum im Jahr 2010

    Zur Zeit meines Praktikums bei Classic Communication hatte ich gerade das erste Jahr meines BWL-Studiums hinter mir. Da ein Praktikum von uns im Ausland sein musste, war ich sehr froh, als ich auf Classic Communication stieß, zudem weil ich dort meine Fähigkeiten im Kommunikationsbereich (Marketing & PR) ausbauen konnte- ein Feld, dass mich schon lange interessierte. Das Praktikum bei Classic Communication hat mich in vielerlei Hinsicht weitergebracht: Bei Telefonaten mit diversen Journalisten konnte ich an meiner (professionellen) Kommunikationsfähigkeit feilen, beim Vertreten eines Kunden beim Filmfestival in Monaco hat meine Präsentationsfähigkeit einen Satz nach vorne gemacht, bei der täglichen Arbeit habe ich gemerkt, dass eben nicht immer alles von jetzt auf gleich geht, sondern dass langfristiger Beziehungsaufbau (was im Prinzip mit PR gleichzusetzen ist) tatsächlich eine konstante Aufgabe ist. In dem Sinne habe ich das Sprichwort "gut Ding will Weile haben" nochmal neu gelernt. Der Geschwindigkeit der Arbeit im Büro dagegen sind keine Grenzen gesetzt- Classic Communication ist eine kleine, aber feine Agentur, daher hat man in jeder Hinsicht kurze Wege. Schon nach kürzester Zeit ist man fester Bestandteil des Teams und- so lange man darüber die Arbeit nicht vergisst- ist auch Humor ein gern gesehener Gast. All dies trägt zu einer sehr angenehmen, offenen Arbeitsatmosphäre bei, so dass ich tatsächlich jeden Tag gerne ins Büro gegangen bin. Wenn man ein wenig gesunden Menschenverstand zeigt, bekommt man auch schon nach kurzer (Einarbeitungs-)Zeit anspruchsvollere Aufgaben zugeteilt. Dies ist ein weiterer Vorteil der Größe von CC: Zum Kaffeekochen und Dokumente archivieren ist man als Praktikant viel zu wertvoll bzw. viel zu sehr Part des Teams. Zu den Aufgaben gehört, wie genannt, der regelmäßige Kontakt mit Journalisten, das Erstellen und Versenden von Pressemitteilungen, die Betreuung von verschiedenen Kunden aus dem Luxusgüterbereich, das Erstellen von deutsch-französischen Übersetzungen, und noch viele weitere. Zudem kann man immer neue Ideen anbringen und diese dann auch umsetzen. Mein Praktikum bei Classic Communication bekommt in jeder Hinsicht ein "Daumen hoch" von mir und ich kann es jedem, der offen, neugierig, lernwillig und motiviert ist, nur wärmstens ans Herz legen.

  • » Ein Praktikum, dass ein hohes Maß an Eigenständigkeit und erfordert und ein guter Start für weitere Berufe im PR und Marketing Bereich ist. «
    12 Wochen Hochschulpraktikum im Jahr 2008

    Das Praktikum bei Classic Communication in Nizza war mein erstes und wahrscheinlich lehrreichstes. Ich habe eng mit dem Agentur-Team zusammengearbeitet und vom Managen und Warten der Journalistenkontakte bis hin zur Produktsuche und dem Schreiben von Pressemitteilungen viele Aufgaben bekommen. Das selbstständige Arbeiten hat mir auch danach in meinen weiteren Praktika und Arbeitsstellen sehr weitergeholfen und ich bin froh, so eine große Chance gehabt zu haben und bei CLassic Communication, einer Agentur im High End Lifestyle Bereich, mitzuarbeiten. Es war genau die PR Zielgruppe, mit der ich mich indentifizieren kann und schwärme heute noch von den tollen Firmen, die wir gemeinsam als Agentur vertreten haben.