Praktikum bei calimoto GmbH

So wurde calimoto GmbH von ehemaligen Praktikanten bewertet

  • 7,0h Ø Arbeitszeit
  • 350,- Ø Verdienst
  • 100% Weiterempfehlung
Gesamtwertung 2 Berichte
4,5
Einzelbewertungen ansehen
Bewertungen von Praktikanten
Filter
  • » Von Anfang an dabei wenn ein Unternehmen ensteht. «
    0 Wochen Werkstudent im Jahr 2016

    Studiere BWL und hab in den Ferien dort gearbeitet. War live dabei, als der Laden gegründet wurde und konnte richtig anpacken (im geistige Sinne). Hat wirklich Spaß gemacht. Zu den Aufgaben gehörten Vorbereitungen für Sponsoren-Treffen, Businessplan (mit)schreiben, Kalkulationen und sehr viel Marketing. Vor Allen auch so Sachen wie Werbekonzepte erstellen, preispolitische Berechnungen durchpauken, Präsentationen und Pitches entwerfen und allerlei betriebswirtschaftliche Dinge, die eben auf einen zukommen, wenn man gründet. Gute Erfahrungen für jemanden, der später ins Management möchte oder selbst Gründen möchte.

    • 6 Stunden pro Tag
    • 201 – 500 € pro Monat
    • Geschäftsführung
    • Kreuzberg in Berlin
    • 1 Hilfreich, danke!
  • » So läuft das also! «
    12 Wochen Hochschulpraktikum im Jahr 2016

    Ein junges Start-Up, das es sich zur Aufgabe gemacht hat, die digitale Motorrad-Branche aufzumischen - und sie machen' gut! Das Praktikum hat sehr viel Spaß gemacht. Ich durfte überall mitarbeiten, war als Kollege sehr geschätzt und fühlte mich gut aufgehoben. Meine Aufgaben waren vielschichtig und nicht selten auch Herausforderungen, vor denen man sich bei Calimoto aber nicht fürchtet; ein Start-Up eben. Ich war direkt an der Entwicklung einer App beteiligt (wirklich direkt!), die sich mittlerweile bereits im beta-Test befindet und, soweit ich weiß, für gutes Feedback sorgt. Meine Aufgaben waren in den Bereichen Konzeption und Prototyping angelegt, und da durfte ich mich austoben und mein bisheriges Know-How anwenden, was dann auch tagein tagaus weiter anwuchs, denn weder wird es bei Calimoto langweilig, noch hat man zu keiner Zeit das Gefühl, die Aufgaben seien nur Beschäftigungsmaßnahmen. Die besten und nachhaltigsten Erfahrungen ziehe ich jedoch aus dem Unternehmen selbst, denn es war für mich sehr prägsam zu beobachten, wie ein junges Unternehmen entsteht, wie es wächst und womit es zu kämpfen hat und worauf es ankommt. Alles in Allem ein Traumpraktikum und müsste ich nicht noch ein paar Semester studieren, wäre ich geblieben. Empfehlenswert!

    PS. Was auch zu erwähnen wäre, ist, dass Calimoto zusammen mit anderen Start-Ups in einem Bürokomplex arbeitet; eine reine Oase für Networker. Mir hat es sehr viel gebracht - auch für die zukünftige Selbstständigkeit oder Gründung.