Praktikum bei BSH Hausgeräte GmbH

  • 7,2h Ø Arbeitszeit
  • 800,- Ø Verdienst
  • 90% Weiterempfehlung
Gesamtwertung 90 Berichte
4,1
Bewertungen von Praktikanten
Filter
  • » Spannende Projekte und Erfahrungen fürs Leben «
    100 Wochen Werkstudent im Jahr 2017
    Zu dieser Bewertung gibt es keinen Beurteilungstext.
  • » Spannende Projekte und Erfahrungen fürs Leben «
    100 Wochen Werkstudent im Jahr 2017
    Zu dieser Bewertung gibt es keinen Beurteilungstext.
  • » Praktikum mit hohem Mehrwert und vielen Einblicken «
    12 Wochen freiwilliges Praktikum im Jahr 2017

    Mitte 2017 habe ich mich für ein Praktikum im Vertrieb in München, bei der BSH, beworben. Die Einarbeitung ins Team erfolgte reibungslos und schnell. Im Team herrscht eine angenehme Atmosphäre und auch Abteilungsübergreifend eine hohe Hilfsbereitschaft.

    • Durch zahlreiche Dienstreisen (Messen, Aussendienst, Geräteschulung, Kundentermin) wurde das Praktikum auch mit ersten praktischen Erfahrungen des Vertriebs untermauert.
    • Die zugeteilten Aufgaben, welche man erhielt, waren keineswegs klassische "Praktikantenaufgaben".
    • Des Weiteren wurde immer der Hintergrund der Aufgabe erläutert, sodas man auch Inhalte der Tätigkeit leicht verstehen konnte.
    • Voraussetzung: Excel-Kenntnisse, logisches Denkvermögen

    Summa summarum ein super Praktikum um auch etwas tiefer in den Vertrieb zu blicken, sich Fachwissen anzueignen, und interessante Kontakte zu knüpfen.

  • » Zeitintensiv aber viele Möglichkeiten wichtige Erfahrungen zu sammeln. «
    26 Wochen Hochschulpraktikum im Jahr 2017

    Ich habe mein Praktikum im Bereich Eventmarketing und Messemanagement gemacht. Das Hauptprojekt war eine große Messe, auf der wir für die Firma einen Messestand geplant und umgesetzt haben. Meine Aufgaben waren u.a. die Hostessenplanung, Gerätelogistik und die Kommunikation mit externen Dienstleistern. Für das Praktikum sollte man sich definitiv sehr gut mit Microsoft Excel und Power Point auskennen. Außerdem sollte man Spaß am planen und organisieren haben und sich nicht vor Überstunden und Reisen scheuen.

  • 0 Wochen Werkstudent im Jahr 2017
    Zu dieser Bewertung gibt es keinen Beurteilungstext.
    • >10 Stunden pro Tag
    • 701 – 1.000 € pro Monat
    • Geschäftsführung
    • München
    • 0 Hilfreich, danke!
  • » (Meistens) interessante Aufgaben in einem internationalem Umfeld. Und der Postbote ist super nett. :) «
    12 Wochen Hochschulpraktikum (freiwillig) im Jahr 2017

    Ich war für drei Monate in der globalen Kommunikationsabteilung von Siemens Hausgeräte. Meine Aufgaben waren relative vielseitig (von der Organisation von Verantaltungen, über Ordnerstrukturen basteln, zu Recherchearbeit für verschieden Bereiche und der Arbeit mit verschiedensten Programmen war alles dabei), wenn auch nicht immer sehr anspruchsvoll, was aber auch daran liegen kann, dass ich schon zwei Praktika vorher gemacht habe und es gewohnt bin selbstständig zu arbeiten.

    Toll war die generelle Atmosphäre im Büro, da ich nie das Gefühl hatte "nur" der Praktikant zu sein. Ich wurde gleichwertig behandelt und konnte an Teammeetings teilnehmen und wurde auch oft zu meiner Meinung gefragt. Zudem kommt hinzu, dass das Praktikum bezahlt wird was deinen eigenen Selbstwert stiegert, da deine Arbeit gewertschätzt wird. Zusätzlich hatte man auch die Möglichkeit zu Info Gesprächen mit anderen Abteilungsleitern, in dem man noch mehr Überblick über die einzelnen Aufgaben und Tätigkeiten erhalten konnte. Es wurde sehr großer Wert darauf gelegt, dass man mehr als nur seine Aufgabenbereiche kennenlernt und vielleicht auch Anreize für spätere Berufsfelder bekommt.

    Das einzig wirklich negative, war die Tatsache, dass ich mir viel selbst zeigen, erfragen und beibringen musste. Da die Person, die für mich als Praktikantin zuständig war, anfangs (und auch später teilweise) viel unterwegs, in Meetings oder anderweitig beschäftigt war , habe ich leider nie eine anständige EInführung in meine Aufgaben bzw das Unternehmene bekommen. Das war für mich zwar kein Problem, da ich wenn ich Fragen hatte immer willkommen war, aber es hätte doch vieles einfacher gemacht wenn ich von Anfang an bestimmte Informationen gehabt hätte.

    Alles in allem hat mir die Zeit bei der BSH (Siemens) aber sehr gefallen und ich konnte viel an Erfahrung, Wissen und Informationen mitnehmen.

  • 12 Wochen Freiwilliges Praktikum im Jahr 2017
    Zu dieser Bewertung gibt es keinen Beurteilungstext.
  • » Motivierend «
    6 Wochen Vorpraktikum im Jahr 2017

    Ich war in der Corporate UX Abteilung und habe dort neben den klassischen Praktikantenaufgaben auf gleichwertiger Ebene an Projekten teilgenommen.Ein gewisses Basiswissen zu UX ist schon zu empfehlen aber wenn nicht ist das auch nicht all zu tragisch, da sie unmengen an Büchern und natürlich selbst wissen zu dem Thema haben. Bin leider voll im Sommerloch gelandet aber das lag eher an mir bzw dem Zeitpunkt als an ihnen. Hatte super viel Spaß und kann es nur weiter empfehlen.

  • » Gut ausgelastet mit interessanten und abwechslungsreichen Aufgaben. «
    22 Wochen Werkstudent im Jahr 2017

    In meiner Zeit als Praktikant und Werkstudent habe ich viel gelernt. Meine Aufgaben haben mich zeitlich und geistig gut ausgelastet, aber nicht überlastet. Zu meinen Tätigkeiten gehörte ein eigenes Projekt und die regelmäßige Unterstützung von allen Teammitgliedern bei den unterschiedlichsten Aufgaben.

    Mein Projekt hat mich gefordert und mir spannende Einblicke in den Tätigkeitsbereich der Personalentwicklung gegeben. Es war in dem Sinne sehr anspruchsvoll, dass ein umfassendes Wissen von Kollegen und Unternehmensinternensystemen nötig war, was ohne längere Firmenzugehörigkeit just nicht vorhanden ist. Dennoch habe ich hier viel gelernt und finde es super, als Werkstudent eigenverantwortlich für einen kleinen Aufgabenbereich eingeteilt zu sein.

    Grundsätzlich war es für mich schwieirig die vielen verschiedenen (online) Prozesse und Programme eines so großen Unternehmens ohne genaue Erläuterung zu verstehen. Allerdings bedarf es denke ich einfach ein wenig Zeit so eine komplexe und umfassende Organisation zu verstehen. Was ich auch von Teamkollegen mitbekommen habe, die selbst teilweise nicht alle Programme beherrschen.

    In meinem Team habe ich mich sehr wohl gefühlt. Es war von Anfang an eine nette, freundliche Atmosphäre. Ich konnte jederzeit bei meinen Kollegen nachfragen, wenn es Unklarheiten gab. Es kam so gut wie nie vor, dass ich keine Aufgaben hatte und die Zeit absitzen musste. Das finde ich einen sehr wichtigen Punkt, denn ein Praktikum in dem man die Zeit absitzen muss ich verschenkte Zeit.

    Im Großen und Ganzen hatte ich eine sehr gute Zeit hier, habe viel gelernt und habe einen ziemlich tollen Arbeitgeber kennengelernt. Ich kann eine Tätigkeit hier absolut empfehlen und würde selber gerne wieder kommen.

  • » Eine sehr lehrreiche, abwechslungsreiche und schöne Zeit von der ich sehr profitiert habe. «
    74 Wochen Werkstudent im Jahr 2017

    Meine Werkstudentenstelle war im technischen Produktmanagement für Kühlgeräte. Meine Aufgaben waren sehr abwechslungsreich. Ich habe, viel Datenpflege mit SAP und Excel gemacht, Powerpoint Präsentationen erstellt, hatte viele Aufgaben die mit der Enticklung einer App zusammenhingen, habe bei der Vorbereitung zu Workshops mitgeholfen und hatte auch mehrere kleine eigene Projekte. Mein Werkstudentenjob hat immer Spaß gemacht und war extreme vielseitig. Ich durft auch mal auf Dienstreisen mit meinen Kollegen mit und wurde vollständig ins Team miteinbezogen. Duch meine Stelle als Werkstudent wird mir der Arbeitseinstieg sicherlich wesentlich leichter fallen.

  • Loading indicator