Interview mit:
dem Unternehmen
einem Praktikanten
Fit in 160x img 1763

Unser Versprechen

Wenn Sie sich für uns entscheiden, dann entscheiden Sie sich für spannende und anspruchsvolle Aufgaben in einem freundlichen Umfeld. Wir erfüllen Ihren Wunsch nach einem Einblick in professionelle Softwareentwicklung mit fachlich kompetenter Betreuung.

André Mentler
Ausbildungsleiter/Praktikumsbetreuer

Das Interview mit André Mentler

Was macht Ihrer Meinung nach ein gutes Praktikum aus?

Ein gutes Praktikum ist das Ergebnis guter Zusammenarbeit zwischen Praktikant und Betrieb - auch über den Zeitraum des Praktikums hinaus. Der Praktikant soll ebenso wie wir das Gefühl haben, dass das Praktikum sinnvoll war. Während aber für Praktikanten in der Regel das Praktikum selbst gewinnbringend sein muss, erwarten wir nicht direkt Kostendeckung oder gar Gewinn durch die Arbeit eines Praktikanten. Für uns gilt ein Praktikum als gelungen, wenn der Kontakt mit einem guten ehemaligen Praktikanten nicht abbricht, sondern bestehen bleibt und der Praktikant seine Abschlussarbeit bei uns schreibt und/oder schließlich in die Festanstellung übergeht. Außerdem erhoffen wir uns durch Praktikanten neue Ideen und Perspektiven, die sie zwangsläufig immer mitbringen. Wir sagen von uns, dass wir innovativ sind - auch bei unseren Kunden - damit fangen wir bei uns intern an und Praktikanten haben daran einen großen Anteil!

Was versprechen Sie sich davon, Praktikanten einzustellen?

Wir suchen über Praktika Kontakt zu Talenten mit Spaß an der Informatik und speziell Softwareentwicklung oder QM für die spätere Übernahme in die Festanstellung. Da die Praktikanten normalerweise direkt in unser Innovationsmanagement-Programm eingebunden werden, erhoffen wir uns außerdem neue Impulse für die Zukunft.

Was können Praktikanten von einem Praktikum in Ihrem Unternehemen erwarten?

Einen Praktikanten erwarten bei uns spannende Aufgaben, meist bezogen auf neue Technologien, da der Einsatz im Innovationsmanagement-Programm erfolgt. Außerdem erfahren Praktikanten absolute Gleichbehandlung. Das heißt natürlich auch, dass ein Praktikant richtig im Team mitarbeitet und nicht nur zuguckt oder Kaffee kocht.

Was sollte ein Praktikant mitbringen, um ein erfolgreiches Praktikum zu absolvieren?

Das Wichtigste ist Motivation. Wir wünschen uns interessierte, wissbegierige junge Leute, die die Fähigkeit besitzen eigenverantwortlich zu arbeiten und teamfähig sind. Wer Engagement zeigt, wird auch von unserer Seite eine Menge Aufmerksamkeit erfahren. Zudem setzen wir für Praktika im Bereich der Softwareentwicklung Grundkenntnisse des Programmierens voraus.

Was sind die größten Herausforderungen, die Praktikanten innerhalb eines Praktikums in Ihrem Unternehmen meistern müssen?

In der Regel stellt der Einstieg in ein neues Projekt die größte Hürde dar. Die Einarbeitung in unbekannte Technologien und sich im Team mit älteren, erfahrenen Entwicklern zurecht zu finden, ist für viele das Schwierigste am Praktikum.

Wie nutzen Sie Praktikanten mit Ihrem noch unverstellten Blick für die Einschätzung von Veränderungspotentialen in Ihrem Unternehmen?

Regelmäßig finden Gespräche zwischen Praktikanten und dem jeweiligen Betreuer statt. Dadurch erhalten wir nicht nur zum Praktikumsverlauf Feedback, sondern auch zu anderen unterschiedlichen Themen. In diesen Gesprächen wird dann auch schnell klar welche Veränderungen sich ein Praktikant wünscht oder welche Ideen er einbringen kann. Meist gibt es dann konkrete Verbesserungsvorschläge, die wir, falls möglich, umsetzen.

Wie würden Sie die Unternehmenskultur Ihres Unternehmens beschreiben? Was ist das Besondere, ausgerechenet bei Ihnen zu arbeiten?

Das besondere ist sicherlich unsere Arbeitsatmosphäre. Sie ist persönlich, freundlich und offen. Zudem legen wir Wert auf Professionalität und persönliches Engagement.

Was treibt Sie an? Was sind die Ziele / Visionen / Leitbilder Ihres Unternehmens?

Wir wollen den Erwartungen unserer Kunden nicht nur entsprechen, wir wollen sie übertreffen! Unsere Qualitätsmanagement-Abteilung ist aus dem Gedanken heraus entstanden nicht nur Qualität zu versprechen, sondern sie zu leben und für Kunden messbar nachzuweisen. Das Innovationsmanagement-Programm wurde durch den Bedarf gestartet, nicht nur intern ständig Innovationen zu schaffen, sondern auch immer einen Schritt weiter und besser informiert als unsere Kunden zu sein. Das zeichnet uns aus und ist der Grund, warum man uns beauftragt. Was uns antreibt ist das Ziel qualitativ hochwertige Arbeitsergebnisse auf dem neusten Stand der Technik zu schaffen und dem Kunden auch immer über den eigentlichen Auftrag hinaus weiterzuhelfen.

Jetzt sind Sie gefragt. Hier ist Raum für Ihre Frage- und Ihre Antwort. Was sollten potentielle Bewerber noch wissen?
Ergänzen Sie: Praktikanten sind für uns...

die Zukunft!

Fit in 160x andreasfast2

Der Praktikant

Name des Praktikanten:
Andreas Fast


Alter des Praktikanten:
23


Einsatz im Unternehmen:
Jahrespraktikant als Softwareentwickler im Enterprise Portals Bereich

Das Interview mit Andreas Fast

Warum hat sich das Praktikum für dich gelohnt? Inwieweit war es sinnvoll verbrachte Zeit?

Das Praktikum hat einen guten Einblick in den täglichen Arbeitsablauf gewährt. Zudem war es möglich praxisnahe Erfahrung zu sammeln und direkt in ein Projekt einbezogen zu werden. Damit war es möglich bestimmte IT-Verfahren, wie z.B. Scrum, in der Praxis zu erleben.

Was war deine spannendste Aufgabe/dein spannendstes Projekt als Praktikant? Gab es auch etwas, das dir weniger gut gefallen hat?

Da ich das Praktikum eher als Ganzes sehe, war der gesamte Zeitraum sehr spannend. Einzelne Teilbereiche aus einem Gesamtprojekt herauszufiltern empfinde ich als schwer und könnte es auch nicht .Somit gab es natürlich Teilaufgaben, die mich vor große Herausforderungen stellten. Allerdings war das eben ein normales Projekt mit allen Vor- und Nachteilen.

Was nimmst du aus dem Praktikum mit? Inwieweit hat es deinen zukünftigen Berufsweg beeinflusst?

Ich nehme vor allem das Wissen um die Arbeitsabläufe eines Betriebes und den richtigen Umgang mit Kunden mit. Meinen Berufsweg hat es in sofern beeinflusst, dass ich mir sicher bin die Informatik als richtigen Berufsweg gewählt zu haben. Zudem hat mich das Praktikum in dem Beschluss bekräftigt bei der Brockhaus AG mein duales Studium zu absolvieren.

Was gibst d udeinen Nachfolgern mit auf den Weg? Hast du Tipps zur Bewerbung oder dem Arbeiten im Unternehmen?

Als Tipp gebe ich mit, einfach mal man selbst zu sein. Andere merken schnell, wenn man sich verstellt und vorgibt etwas anderes zu sein. Zudem sollte man Lernbereitschaft zeigen. Dass man nicht alles von Anfang an weiß, ist vollkommen klar, aber man sollte sich nicht gegen neues Wissen wehren.

Wie sah die Betreuung deines Praktikums aus?

Die Betreuung fand durch meinen jetzigen Ausbilder, den Abteilungsleiter und die anderen Arbeitskollegen statt. Durch den direkten Einsatz im Projekt hatte ich eine Menge Ansprechpartner und konnte mich auch bei Problemen auf diese Kollegen verlassen. Zudem hat André Mentler am Anfang noch mit mir zusammengearbeitet, bis ich selbstständig an Aufgaben rangeführt werden konnte.

Was sollte man mitbringen, um das Praktikum erfolgreich zu absolvieren?

Man sollte ein wenig Ehrgeiz mitbringen und keine Angst vor Verantwortung haben, dann wird man dafür auch belohnt